Prefa
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Logoclic
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Markilux
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Osmo
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Schanz
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
TILE OF SPAIN
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Viessmann
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
VILLEROY & BOCH
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
allkauf_rechts_02.jpg
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Mellerud
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Massivholzsauna: Wellnessbereich für Zuhause

Massivholzsauna: Wellnessbereich für Zuhause

Kaum hat man sich versehen, ist auch schon wieder Herbst. Die Sonnenstunden nehmen merklich ab und die Regenstunden zu, während die Temperaturen langsam aber sicher sinken. Mit dem nasskalten Wetter startet auch die Erkältungswelle in Deutschland – und mit ihm die Lust auf einen Saunagang.


Alleine in Deutschland gibt es schätzungsweise 30 Millionen Saunagänger. Man kann sich also vorstellen, was in den Wellnessbereichen der örtlichen Fitnesscenter und Schwimmbäder im Herbst los: Menschen drängeln sich auf den Saunabänken und schwitzen Seite an Seite, um ihr Immunsystem zu stärken. Wem das auf Dauer keinen Spaß macht, der kann sich seine eigene Massivholzsauna in den eigenen vier Wänden anschaffen. Der Sauna-Lieferant Poolsana umfasst ein breites Angebot an Heimkabinen für den Eigenbedarf. Bevor man jedoch über eine Anschaffung konkret nachdenkt, sollte man klären, ob die privaten Räumlichkeiten für einen Saunaeinbau überhaupt geeignet sind.


Folgende Überlegungen sind sinnvoll



  1. Es ist vollkommen egal, ob die Massivholzsauna in den Keller integriert, in den Wohnraum gestellt oder auf dem Dachboden landen soll, in jedem Fall muss man vorher immer checken, ob ausreichend Strom- und Wasseranschlüsse vorhanden sind. Das Verlegen neuer Leitungen ist nicht nur sehr (zeit)aufwendig, sondern auch teuer.
  2. Genauso wichtig ist auch, dass die Sauna auf einem glatten bzw. ebenerdigen Boden steht, der wasserfest ist – also zum Beispiel Fliesen. Hinzu kommt, dass der Raum, in den die Schwitzkabine integriert werden soll, gut belüftet sein muss. Auch wenn moderne Saunen eine gute Dampfisolierung besitzen, bildet sich in dem Raum trotzdem viel Feuchtigkeit.
  3. Die Sauna selbst sollte nach Möglichkeit aus einem robusten Massivholz hergestellt worden sein, dann besitzt sie eine hohe Rohdichte und ist somit sehr hart und fest. Diese Eigenschaft weist zum Beispiel die Polarfichte aufgrund ihrer klimatischen Herkunft auf – sie wird von dem Sauna-Lieferant Poolsana hauptsächlich verarbeitet und ist somit ideal geeignet für die private Heimsauna.