Prefa
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Alpina
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Logoclic
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Markilux
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Osmo
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Schanz
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Tile of spain
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Viessmann
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
VILLEROY & BOCH
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
allkauf haus
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Zapf-Garagen-Welt
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Einbruchschutz

Das eigene Zuhause einbruchssicher gestalten

Es ist die Rede davon, dass die Einbruchraten heute so hoch seien, wie nie zuvor. Da kann man sich als Hausbesitzer schon fragen, welche Ursachen das hat. Liegt es vielleicht mit daran, dass Haus- und Wohnungsbesitzer nicht mehr fähig sind, ihre Wertgegenstände richtig zu schützen?

Die hohen Einbruchraten sollen unter anderem dadurch zustande kommen, weil Einbrecher sowie Diebe kontinuierlich dazulernen und sich weiter entwickeln. Soziale Netzwerke, wie zum Beispiel Instagram oder Facebook, sind dabei für diese Personen zusätzlich sehr hilfreich. Das liegt daran, dass dort Menschen vieles preisgeben. Ob es sich nun darum handelt, wo der nächste Urlaub hingeht oder wann man wo feiern oder ausgehen möchte. Es wird kommuniziert, wie lange man wegbleibt, wo man hingeht und auch, wo man wohnt. Das Zuhause einbruchssicher zu gestalten beginnt also schon damit, nicht überall zu viel über sich zu erzählen.

Wodurch wird das Haus oder die Wohnung noch einbruchssicher?

Der nächste Tipp dazu ist ebenfalls recht simpel. Beim Verlassen des Zuhauses immer überprüfen, ob auch wirklich alle Fenster, Balkon- und Terrassentüren geschlossen und die Haustür abgeschlossen ist. Denn immer noch vergessen viele Menschen, darauf zu achten. Vor allem die gekippten Fenster machen es Dieben leicht.

Fenster sichern

Um Fenster zusätzlich zu sichern, ist ein gesonderter Einbruchschutz an Fenstern empfehlenswert. Handelsübliche Fenster bieten in der Regel nicht viel Sicherheit und stellen für Einbrecher meist kein großes Hindernis dar. Eine effektive Fenstersicherung beim Einbruchschutz ist also sehr wichtig. Man kann zum Beispiel mit Einbruch-hemmenden Fensterschlössern sowie Fenstergriffen relativ leicht nachrüsten. Dazu dienen solche Vorkehrungen auch gleichzeitig als Kindersicherung.

Schaltuhren an Lampen

Eine weitere einfache Vorgehensweise zum Schutz gegen Einbruch ist, dass man Schaltuhren an Lampen anbringt. Lampen werden so zu bestimmten Zeiten ein- und ausgeschaltet. Das geschieht dann automatisch und man ist in Abwesenheit nicht auf die Hilfe von Nachbarn angewiesen.

Sicherheitslösungen und Einbruchschutz-Produkte

Verschiedene Sicherheitslösungen und verschiedene Einbruchschutz-Produkte können das Zuhause effektiv vor Einbrechern schützen und einem ein sicheres Gefühl geben. Nachfolgend noch weitere Tipps und Möglichkeiten dafür:

  • Haustüren sollte man immer zweifach abschließen und (wie schon erwähnt) Fenster, Balkon- oder Terrassentüren richtig verschließen.
  • Niemals Schlüssel in den Schlössern stecken lassen.
  • Schlüssel auf keinen Fall irgendwo draußen oder in einem Schuppen/einer Garage verstecken.
  • Anwesenheit simulieren und nicht die ganze Zeit über Rollläden geschlossen halten.
  • Keine Abwesenheitsnotiz an der Haustür, auf der Mailbox und in sozialen Netzwerken hinterlassen.

Mechanische Sicherheitslösungen

Man sollte alle Gebäudeöffnungen, die problemlos zugänglich sind, mechanisch sichern. Am einfachsten funktioniert das an Fenstern und Türen durch das Anbringen von zusätzlichen Schlössern oder besonderen Schließmechanismen. Auch ein Tresor kann einen gewissen Schutz für Wertsachen oder wichtige Unterlagen bieten. Beim Planen des Einbruchschutzes ist es ratsam, in die Sicherheit der Tür zu investieren. Es gibt Türsicherungen, wie beispielsweise Türzylinder mit Sicherungskarte oder Not- und Gefahrenfunktion, Schutzbeschläge mit einem Ziehschutz, stabile Einsteckschlösser sowie geprüfte Sicherheitsschließbleche inkl. Mauerankern. Zusätzliche Sicherheit kann ein Tür-Zusatzschloss kombiniert mit einer Scharnierseitensicherung/Panzerriegeln, Schutzrosetten oder eine Tür-Scharnierseitensicherung bieten.

Elektronische Sicherheitslösungen

Zu den elektronischen Sicherheitslösungen gehören beispielsweise eine gute Außenbeleuchtung, ein Videoüberwachungssystem oder eine Alarmanlage.

Das Smart-Home

Im Trend liegen sogenannte Smart-Home-Lösungen - und das eben nicht nur in Sachen nützliche Haushaltshelfer, sondern auch im Bereich Sicherheit. Diese bieten die praktische Möglichkeit (mit Hilfe von Apps), unterschiedliche Sicherheitssysteme miteinander zu verbinden. Zusätzlich können sie gemeinsam mit anderen Funktionen im Haus zentral vom Tablet, PC oder auch Smartphone gesteuert werden.