Schwebende Elemente aus Stahl

Zeitloses Design überdauert Modeerscheinungen ohne Stilkonflikte

Job, Termine, Haushalt – unsere Welt ist turbulent und extrem schnelllebig. Umso wichtiger ist es, rechtzeitig die Handbremse zu ziehen und sich eine Insel der Ruhe und Harmonie zu schaffen; einen Ort, an dem die Seele Kraft für bevorstehende Aufgaben tankt. Das Zauberwort für die Einrichtung der eigenen vier Wände lautet deshalb „zeitlos“: Schlichte, klar strukturierte Elemente, die sich nahtlos ins Interieur einfügen, überdauern lässig flüchtige Modeerscheinungen und laden zum Zurücklehnen und Verweilen ein. Der perfekte Ausgleich für den anstrengenden Alltagsmarathon.
 
Besonders pfiffig lässt sich dieser elegante Einrichtungsstil mit Designheizkörpern verwirklichen. Das Modell Niva Soft aus dem Hause Vasco verleiht dem Raum mit seiner soften Formgebung einen persönlichen Charakter und passt sich als minimalistischer Blickfang dezent jedem Ambiente an. Das Faszinierende: Der Radiator besteht aus einem einzigen Element und scheint mit seiner lackierten, planebenen Vorderfront mit harmonisch abgerundeten Kanten gänzlich vor der Wand zu schweben. Störende Schweißnähte und Leitungen sind nicht zu sehen. Der diskrete Handtuchbügel ist dabei ein schöner Kontrast zu dem zurückliegenden Heizkörper aus Stahl.
 
Mit einer strengen Linienführung hingegen integriert sich das Modell Arche Plus in den Raum. Durch vertikale rechteckige Rohre ist dieser Heizkörper deutlich präsent, ohne zu dominieren. Ein praktischer, fest integrierter Handtuchbügel in der Farbe des Heizkörpers macht ihn zu einem unverzichtbaren Element in Bad oder Küche. Der beliebte reddot design Award ist deshalb nur einer der zahlreichen Designpreise, mit denen dieses stilsichere Auftreten honoriert wurde.
 
Einen eher lässigen Charakter verkörpert Prado: Aussparungen zwischen den einzelnen, 24 Millimeter dicken, horizontalen Rohren bieten genügend Platz zum Trocknen und Aufwärmen von Handtüchern. Wer mehr über den ästhetischen Anspruch bis ins kleinste Detail erfahren möchte, findet detaillierte Informationen unter www.vasco.eu.
© epr / VASCO GROUP
Weitere Beiträge des Herstellers
Weitere Beiträge zum Thema