Logoclic
Laminatboden
Chic auf Schritt und Tritt
Osmo
Holzpflege für Zuhause
Schutz und Werterhalt
Schanz
Beschattungs- Lösungen
Coole Sunblocker!
TILE OF SPAIN
KERAMISCHE FLIESEN
FÜR EIN WOHNGEFÜHL DER EXTRAKLASSE
viessmann_links_3.jpg
DIE ZUKUNFT
DES HEIZENS
ENERGIESPAREN MIT NEUEN TECHNOLOGIEN
VILLEROY & BOCH
BADEZIMMER
WELLNESS MIT ALLEN SINNEN GENIESSEN
ALLKAUF HAUS
ALLKAUF HAUS
DER GÜNSTIGE WEG ZUM TRAUMHAUS
So bleibt der Weihnachtsbaum länger frisch

Wertvolle Tipps verschönern die Adventszeit

Das Wohnzimmer liegt voller Tannennadeln. Der Weihnachtsbaum ist blass. Er hat seine beste Zeit schon vor den Festtagen hinter sich. Das muss nicht sein. Egal ob Kiefer, Fichte oder Nordmanntanne: Wir geben Tipps, die zum Frischeerhalt des Weihnachtsbaums beitragen. So wird Weihnachten mit den Liebsten unter dem Tannenbaum zu einem wundervollen Familienfest, an das sich alle auch in Wochen noch gerne zurückerinnern werden! Weihnachtsbäume selbst schlagen: Frische garantiert Ob es sich beim Weihnachtsbaum um ein wirklich frisches Gewächs oder um einen bereits vor Wochen gefällten Baum handelt, zeigt sich spätestens, wenn der Christbaum in den heimischen vier Wänden aufgestellt wird. Sinnvoll ist es, selbst Hand anzulegen. In den meisten Gegenden Deutschlands gibt es die Möglichkeit, den Weihnachtsbaum selbst im Wald zu schlagen. Dies kann bei einem Familienausflug geschehen, sodass auch die Kinder mitentscheiden können, welches Gewächs es sein soll. Das gemeinsame Auswählen des Baumes schweißt zusammen und bereitet vor allem kleinen Kindern sehr große Freude. Wird der Baum auf dem Autodach oder auf einem Anhänger nach Hause transportiert, sollte er mit einer Folie oder einer Decke vor Fahrtwind geschützt werden. Lieferservice nutzen und wertvolle Zeit sparen Ist das eigene Fällen im Wald nicht möglich, sollten Käufer unbedingt die Schnittkante des auserwählten Baumes überprüfen. Ist diese hell, wurde der Christbaum erst vor kurzem geschlagen. Ist sie aber bereits dunkel, sollten Kaufinteressenten die Finger von diesem Baum lassen. Etabliert hat sich auch der sogenannte Nadel-Test: Mit dem Finger gegen den Stich am Zweig fahren. Hierbei sollten die Nadeln am Gewächs bleiben. Auf der sicheren Seite sind Kunden, wenn sie einen Lieferservice für Weihnachtsbäume nutzen. Sie haben keinen Aufwand und bekommen einen frischen Baum direkt nach Hause oder in die Firma geliefert. Auf Wunsch wird dieser sogar geschmückt. Da kann das Weihnachtsfest getrost kommen. Ist der perfekte Christbaum schließlich gefunden, sollten weitere Tipps hinsichtlich der Frischeerhaltung beachtet werden: Tipp Nummer 1: Bei den meisten Familien wird der Christbaum an Heiligabend ins Haus geholt und dekoriert. Gekauft aber wird er oft schon Tage vorher. Um diese Zeit zu überbrücken, wird der Christbaum entweder in der Garage, auf dem Balkon oder im Keller gelagert. Wichtig ist, dass der Baum in einem Wassereimer steht. Alternativ kann ein Topf mit feuchter Erde benutzt werden. Kühl und frostfrei muss der Lagerungsplatz zudem sein. Tipp Nummer 2: Wenn der Baum schließlich ins Haus kommt, wird am Stamm eine schmale Scheibe abgesägt. So hat er am Tag des Aufstellens die optimale Frische. Tipp Nummer 3: Der Weihnachtsbaum darf nicht zu nahe am Kamin oder an einer Heizung stehen. Große Temperaturunterschiede schaden dem Gewächs und machen es schneller kaputt. Tipp Nummer 4: Wird der Christbaum regelmäßig mit frischem Wasser versorgt, hält er unter Umständen bis zum Drei-Königs-Feiertag im Januar. Wir empfehlen ungefähr 0,4 Liter Wasser pro Tag. Tipp Nummer 5: Tägliches Lüften des Raums, in dem der Baum steht, ist angesagt. Auch ist es sinnvoll, den Weihnachtsbaum mit Wasser zu bestäuben. Verzichten sollten Weihnachts-Fans hingegen auf Kunstschnee.