Tile of Spain
Tile of Spain
Design, Innovation und Nachhaltigkeit
Keramikfliesen

Terrassenboden der Extraklasse

(epr) Die Ideen moderner Architekten beschränken sich nicht nur auf die Gestaltung des Hauses – auch der Außenbereich rückt in den Fokus der Kreativen. Kaum ein Bauherr gibt sich noch mit der Kombination „Terrasse und Rasenfläche“ zufrieden. Der Garten wird so zum Hotspot und lädt an schönen Tagen zum Relaxen auf Sonnenterrassen und an Poollandschaften ein. Etwas Besonderes werden diese Lieblingsplätze mit spanischer Architekturkeramik, denn mit Fliesen und Platten lassen sich außergewöhnliche Außenbereiche kreieren.

Fliesen für den Innenbereich auch außen verlegen

Großzügige Wohnräume mit weiten Fensterflächen, die das Licht einlassen und den Blick in die Natur freigeben, sind in modernen Häusern gang und gäbe. Wenn die Tage wärmer werden, öffnen sich diese nach außen und verbinden sich mit Terrasse und Garten. Dieses Gefühl der Weitläufigkeit wird durch eine einheitliche Bodengestaltung unterstützt. Viele Designs aus dem Interieurbereich sind auch für draußen zu haben – in der gleichen Optik, aber dank innovativer Technologie in einer frost- und rutschsicheren Ausführung. Dazu haben spanische Fliesenhersteller Oberflächen entwickelt, die es erlauben, Fliesen in verschiedenen Rutschklassen ohne sichtbaren Übergang nebeneinander zu legen. So entsteht beispielsweise von der Küche bis zum Wohnraum über die Terrasse bis zum Pool ein homogener Look. Generell sind keramische Fliesen seit jeher bestens für draußen geeignet, vor allem die neuen 20 Millimeter starken Platten sind für die Terrasse ideal.

Feinsteinzeugplatten mit drei Zentimeter Stärke

Im Gegensatz zu Holz- und Designbelägen sind sie zudem langlebiger, farbechter und pflegeleichter. In den neuen Kollektionen der spanischen Fliesenhersteller finden sich – zusätzlich zu ihren technischen Innovationen in diesem Bereich – auch aufsehenerregende Designideen für Außenbereiche der Extraklasse. Ganz neu sind Feinsteinzeugplatten in Stärken bis zu drei Zentimetern, die sich dekorativ in Kies oder Rasen einbetten lassen – ideal auch für den repräsentativen Eingangsbereich. Im Trend sind hier Optiken in nahezu allen Natursteinarten wie Marmor oder Granit. Diese werden dank neuester Drucktechniken naturgetreu auf die Oberflächen übertragen. Klassiker sind authentische Holz- und Beton-Looks. Ein Comeback feiern aktuell mediterrane Terrakotta-Ausführungen.