Logoclic
Laminatboden
Chic auf Schritt und Tritt
Osmo
Holzpflege für Zuhause
Schutz und Werterhalt
Schanz
Beschattungs- Lösungen
Coole Sunblocker!
TILE OF SPAIN
KERAMISCHE FLIESEN
FÜR EIN WOHNGEFÜHL DER EXTRAKLASSE
viessmann_links_3.jpg
DIE ZUKUNFT
DES HEIZENS
ENERGIESPAREN MIT NEUEN TECHNOLOGIEN
VILLEROY & BOCH
BADEZIMMER
WELLNESS MIT ALLEN SINNEN GENIESSEN
ALLKAUF HAUS
ALLKAUF HAUS
DER GÜNSTIGE WEG ZUM TRAUMHAUS
Häufige Einrichtungsfehler zu Hause

So vermeidet man sie

Manchmal klappt es zuhause nicht so richtig mit dem Einrichten. Vielleicht hat sich der eine oder andere Einrichtungsfehler eingeschlichen. Dieses Problem tritt häufig auf bei Menschen, die gerade neu umgezogen sind. Da hilft es auch nichts, wenn man lieber Modebrillen in Osnabrück kaufen wird. Zum Glück kann man den einen oder anderen Fehler korrigieren. Mit diesen Tricks klappt es bestimmt: Verlegenheitspflanzen Die Botanik hat sich zu einem der großen Interieur-Trends entwickelt. Jeder möchte seine Wohnung mit Zweigen, Blumen und Blattwerk aufleben lassen. Am besten ist es, wenn man zuhause einen üppigen Dschungel-Look hat. Je dichter und grüner es zuhause ist, desto besser ist es. Genau das passiert, wenn man sich Pflanzen und Blumen nach Hause holt. Man sollte sie alle wie ein wichtiges Einrichtungsstück behandeln und sie in den Vordergrund stellen. Allerdings sollte man keine Verlegenheitspflanzen in einen 08/15-Topf in die Ecke stellen, nur um die Leere zu füllen. Freiräume einplanen In vielen Wohnungen hat man es mit der Einrichtung sehr gut gemeint. Überall steht ein Möbelstück oder ein Wohnaccessoire. Doch damit das Zuhause richtig harmonisch wirkt, braucht man auch Freiräume. Diese sollte man gezielt einplanen und neben dem schönen Lounge Chair nicht noch eine Pflanze hinstellen. Räume brauchen schließlich Luft zum Atmen. Daher sollte man nicht vergessen, regelmäßig auszumisten oder am besten gar nicht erst zu viel für die Einrichtung anzuschaffen. Nichts Persönliches Wenn es zuhause an persönlichen Dingen fehlt, so kann es dort schnell langweilig werden. Ein paar Bilder oder Erinnerungsfotos aus dem Urlaub oder von den Kindern können so ziemlich jede Wohnung schnell wieder aufblühen lassen. Selbst Gäste werden merken, dass die Wohnung mehr Persönlichkeit haben wird, wenn man ein paar persönliche Dinge in der Einrichtung integriert. Sehr gut machen sich immer gebastelte Gegenstände, Fotos, Gemälde und Bilder. Schlafzimmer nicht zur Abstellkammer machen Auf keinen Fall sollte man das Schlafzimmer zu einer Abstellkammer machen. Man würde sich einfach nicht mehr dort wohlfühlen. Gegenstände, die man nicht mehr braucht, soll man besser an einem Ort aufbewahren, der extra dafür geeignet ist. Für diesen Zweck kann man entsprechende Wohnbereiche erstellen, die man geschickt verdecken kann. So muss keiner sehen, was man alles an Dingen aufbewahrt.