Effizient heizen

Schon einfache Optimierungsmaßnahmen sparen Energie und bares Geld

In der Winterzeit ist die Heizung in der Regel nonstop in Betrieb. Erst wenn die Tage wieder länger werden und die Außentemperaturen steigen, darf sie in ihren wohlverdienten "Sommerschlaf" gehen. Ganz in Vergessenheit geraten sollte sie allerdings nicht. Denn die Dauerbelastung hat mitunter Spuren hinterlassen, die sich typischerweise erst bemerkbar machen, wenn die Heizung wieder gebraucht wird. In der nächsten Heizperiode soll alles reibungslos funktionieren? Dann muss der Profi ran! Der VDMA Fachverband Armaturen empfiehlt, die gesamte Heizungsanlage rechtzeitig von einem Fachmann überprüfen und gegebenenfalls einen hydraulischen Abgleich durchführen zu lassen. Denn ist die Heizung optimal eingestellt, verbraucht sie deutlich weniger Energie – das spart bares Geld und schont die Umwelt. Der Ablauf ist ruck, zuck erklärt: Hat der Heizungsfachmann den Wärmebedarf für jeden einzelnen Wohnraum ermittelt, bestimmt er anhand dieser Werte die Durchflussmenge des Heizwassers. Ist alles exakt eingestellt, kann sich die Wärme gleichmäßig verteilen – vom Hobbykeller bis zum Kinderzimmer unter dem Dach herrscht absolute Wohlfühlatmosphäre. Übrigens: Der hydraulische Abgleich macht auch lästigen Fließ- und Pfeifgeräuschen ein Ende, sodass einem ungestörten Schlaf nichts mehr im Wege steht. Ruhig schlafen kann darüber hinaus, wer einen Thermostatwechsel vornehmen lässt. Denn nur moderne Regler sind in der Lage, selbsttätig die Raumtemperatur zu überwachen. Dank der hocheffizienten Regeltechnik lässt sich der energetische Aufwand merklich reduzieren, denn es fließt nur so viel Heizwasser durch die Heizkörper, wie gerade benötigt wird. Warum also warten? Die finanzielle Belastung ist vergleichsweise gering, denn schon nach rund zwei Jahren amortisiert sich der Thermostatwechsel. Gut zu wissen: Der Bund fördert neben neuen Thermostatventilen in Verbindung mit dem hydraulischen Abgleich auch den Austausch alter Heizungspumpen mit einem Anteil von bis zu 30 Prozent auf den Netto-Rechnungsbetrag. Mehr unter https://arm.vdma.org/optimal-heizen.
© epr / VDMA | Fachverband Armaturen
Weitere Beiträge des Herstellers
Weitere Beiträge zum Thema