Logoclic
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen für Ihr Zuhause.
Markilux
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Osmo
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Schanz
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
TILE OF SPAIN
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Viessmann
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
VILLEROY & BOCH
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
ALLKAUF HAUS
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Paradiesische Stille im eigenen Heim

Mit Kalksandstein den optimalen Schallschutz sicher planen und umsetzen

Nur weil man sich selbst Ruhe gönnen möchte, heißt das noch lange nicht, dass andere Rücksicht darauf nehmen. Ein schreiendes Kind, ein summender Staubsauger, ein bellender Hund oder die aufgedrehte Musikanlage des Nachbarn bilden einen erdrückenden Geräuschpegel, der tagsüber kaum ein Ende findet. Häufig ist die ständige Lärmbelästigung im wohneigenen Umfeld sogar ein Umzugsgrund, weil der Lärm nicht nur an den Nerven zerrt, sondern auf Dauer sogar zu chronischen Erkrankungen führen kann.
 

Schallschutz ist nicht nachrüstbar
Um dieser Problematik entgegenzuwirken, ist es essenziell, schon bei der Planung eines Hauses auf einen schalldichten Bau zu achten, da Schallschutz nicht nachrüstbar ist. Pauschal gilt: Je schwerer die Wand, desto weniger Lärm kommt auf der anderen Seite an. Effektiver Lärmschutz ist mit üblichen und wirtschaftlichen Kalksandsteinwänden möglich. Die hohe Rohdichte und die sich daraus ergebenden hohen Massen des Trennbauteils und der flankierenden Wände bieten bei gleicher Dicke erheblich mehr Schutz vor Lärm als beispielsweise Wandbaustoffe mit geringeren Rohdichten.
 
Neues Verfahren bei der Berechnung von Schallschutz
Neue Erkenntnisse haben ergeben, dass die frühere Vorgehensweise im Bereich Schallschutz sehr unpräzise war. Die Folge: häufige Fehleinschätzungen und gerichtliche Auseinandersetzungen. Mit einer Überarbeitung der Norm sollen diese Altlasten bald der Vergangenheit angehören. Die Anwendung eines neuen Rechenverfahrens wird auch für bauaufsichtlich geforderte Nachweise zum Standard.
 
Der Bundesverband Kalksandsteinindustrie unterstützt die Fertigstellung der neuen DIN 4109 nachdrücklich: Als Erster ermöglicht er Architekten und Fachplanern mit dem Kalksandstein-Schallschutzrechner, eine genaue rechnerische Prognose des zu erwartenden Schallschutzes zwischen zwei Räumen zu erstellen. Das Berechnungsprogramm stellt der Bundesverband kostenlos auf seiner Internetseite zur Verfügung. Die Beratungsingenieure unterstützen darüber hinaus gern, besonders schon in der frühen Planungsphase. Kalksandstein bietet also die Möglichkeit einer sicheren Prognose und durchdachte einfache Detaillösungen – und damit größtmögliche Sicherheit für Planer, Bauherren und Ausführende. Mehr unter www.kalksandsteinindustrie.de