Es werde Licht: von Stehlampen und vom Energiesparen

Es werde Licht: von Stehlampen und vom Energiesparen

Licht ist bekanntlich lebensnotwendig, für Pflanzen, Tiere und für uns Menschen. Ein helles, lichtdurchflutetes Zuhause sorgt für unser Wohlbefinden. Dazu müssen wir allerdings am Morgen, am Abend und in der dunklen Jahreszeit mit künstlichem Licht nachhelfen. Die Auswahl an unterschiedlichen Lampenarten ist dementsprechend groß. Es gibt Decken-, Wand-, Tisch-, Hänge- und Stehlampen, die unterschiedliche Funktionen haben. Stehlampen zum Beispiel können für direktes und indirektes Licht sorgen und sind gleichzeitig Dekorationsobjekt. Beliebt sind derzeit Stativ-Stehlampen mit einem Schirm aus farbigem Stoff, die ein wenig Nostalgie und ganz viel Gemütlichkeit ins Zuhause bringen. Sie erzeugen eine warme, indirekte Beleuchtung und sind ideal neben Sessel oder Sofa, um abends beim Fernsehschauen den Raum zu illuminieren. Stehlampen, die an Scheinwerfer aus dem Fotoatelier oder von Filmsets erinnern sind momentan ebenfalls populär. Diese und andere Spots sorgen für direkte Beleuchtung und können eingesetzt werden, um den Arbeitsplatz anzustrahlen oder Decken, Wände und Wohnaccessoires in Szene zu setzen. Daneben gibt es klassische Deckenfluter und moderne Stehlampen, die regelrecht Designobjekten ähneln. Doch egal, ob Sie sich für modernes, klassisches oder gemütliches Design entscheiden, die Stehlampen erfüllen nur ihren Zweck mit dem passenden Leuchtmittel. Nicht erst seit dem Verbot der Glühlampen, steigenden Strompreisen und der Suche nach alternativen Energiequellen wird versucht stromsparende Möglichkeiten zu finden, um unsere Welt zu erhellen. Eine davon ist die Energiesparlampe. Diese erzeugt jedoch beim Verbraucher vor allem aufgrund der verzögerten Entfaltung ihrer Leuchtkraft nach dem Einschalten nicht unbedingt Wohlgefallen. Seit dem 1. September 2012 haben Konsumenten allerdings keine andere Wahl, als sich von der Glühlampe zu verabschieden und auf Energiesparlampen und LEDs umzusteigen. Die Vorteile dieses stromsparenden Leuchtmittels klingen zudem vielversprechend. 70 Prozent weniger Energie als die ausgediente Glühbirne sollen sie verbrauchen. Mit Hilfe von Neongas erreichen sie nämlich bei geringerer Watt-Leistung die gleiche Lichtmenge. Dazu kommen eine längere Lebensdauer und ihre Eigenschaft, keine Wärme zu produzieren. Des Weiteren wird ständig an der Technik gefeilt. Das früher als kalt kritisierte Licht ist beispielsweise schon deutlich wärmer geworden. Wenn Sie eine neue Stehlampe kaufen oder für diese ein Leuchtmittel benötigen, sollten Sie darauf achten, welche Fassung und Leistung dafür benötigt wird. Ansonsten erzielen Sie kein optimales Leuchtergebnis. Eine große Auswahl an modischen und ausgefallenen Stehlampen gibt es auf dawanda.de