Moderne Wärmeanlagen

Mit effizienten Gasheizungen den CO2-Ausstoß deutlich senken

(epr) Energiewende, Klimawandel und Nachhaltigkeit sind Schlagworte, die derzeit Hochkonjunktur haben. Nur darüber reden hilft allerdings nicht weiter; man muss auch handeln. Jeder von uns kann aktiv etwas für die Umwelt tun – das fängt beim Verzicht auf Plastiktüten an und hört beim Einbau einer effizienten Heizungsanlage noch lange nicht auf.

 

Gasheizungen von Thermondo

Letzteres ist eine besonders wirksame Maßnahme zur CO2-Einsparung, da alte Anlagen deutlich mehr Energie benötigen. Bei Thermondo, Deutschlands größtem Heizungsinstallateur, gibt es eine große Auswahl und die Möglichkeit, herstellerunabhängig komplette Heizungsanlagen samt Montage zum Festpreis zu bestellen. Das Berliner Unternehmen engagiert sich für die Energiewende und treibt den Austausch von Öl- zu Gasheizungen deutschlandweit mit einer eigenen Abwrackprämie voran: Wer im ersten Quartal 2020 eine neue Gasheizung installieren lässt, erhält einen Rabatt in Höhe von 500 Euro. Die Prämienaktion gilt, solange Termine verfügbar sind. Rechnet man noch die zukünftigen finanziellen Einsparungen durch geringeren Verbrauch sowie die verminderten Emissionen hinzu, ist ein Wechsel ökologisch und ökonomisch attraktiv.

 

Effiziente Maßnahmen zur Energieeinsparung

 

Ausgehend von einem durchschnittlichen Einfamilienhaus entsteht mit einer alten Ölheizung ein Jahresenergiebedarf von rund 22.000 kWh und ein CO2-Ausstoß von rund 7.000 Kilogramm. Werden zusätzlich zum Austausch von einer Öl- zu Gasheizung weitere Maßnahme genutzt, lässt sich insgesamt bis zu 56 Prozent CO2 reduzieren: Allein durch den Brennstoffwechsel von Öl zu Gas werden umgehend 22 Prozent CO2 eingespart. Kombiniert mit moderner Brennwerttechnik, die noch einmal rund acht Prozent bringt, leistungsstarken Pumpen und einem hydraulischen Abgleich, die mit rund elf Prozent Reduzierung zu Buche schlagen, ergibt sich ein beeindruckendes Einsparpotenzial. Wer darüber hinaus auf eine smarte Regelungstechnik wie tado° setzt, kann neun Prozent on top einsparen. Die noch fehlenden sechs Prozentpunkte bis zu den insgesamt möglichen 56 Prozent bringt eine CO2-neutrale Solarthermieanlage mit ins Haus.

Mann vor Heizung, Heizungsmonteur, moderne Heizung, Thermondo, t1. Thermondo
Gut für die Umwelt und das Portemonnaie: Die Heizung t1. von Thermondo arbeitet effizient und ist entsprechend sparsam im Verbrauch. (Foto: epr/Thermondo)