Viessmann
Viessmann
Eine Frage der Vernunft
Strom und Wärme für das Wohnhaus

Brennstoffzellen-Heizung macht unabhängiger vom Stromnetz & senkt Energiekosten

Wer über die Anschaffung einer neuen Heizungsanlage nachdenkt, für den bietet sich mit einer Brennstoffzellen-Heizung eine neue Option. Brennstoffzellen-Heizungen sind sehr effizient, sodass sich die Energiekosten um bis zu 40 Prozent reduzieren lassen. Da das Heizungssystem sowohl Wärme als auch Strom erzeugt, wird man zudem unabhängiger von den Strompreisen. Speziell für die Strom- und Wärmeversorgung von Ein- und Zweifamilienhäusern gibt es nun ein neues Brennstoffzellen-Kompaktgerät. Das Brennstoffzellen-Kompaktgerät Vitovalor von Viessmann besteht aus zwei Modulen: dem Grundgerät mit integrierter PEM-Brennstoffzelle, Gas-Brennwert-Spitzenlastkessel und Regelung sowie dem Speicher-Tower mit einem 220 Liter fassenden Speicher-Wassererwärmer inklusive der kompletten Hydraulik. Je nach erforderlicher Spitzenleistung hat das neue Brennstoffzellen-Heizgerät einen Gas-Brennwertkessel mit Nenn-Wärmeleistungen von 11,4 bis 30,8 Kilowatt. Damit kann es problemlos auch in Häusern mit höheren Heizlasten, zum Beispiel in Zweifamilienhäusern und Bestandsgebäuden, installiert werden. Die eingesetzte Brennstoffzelle hat eine elektrische Leistung von 750 Watt, kann bis zu 45 Stunden ohne Unterbrechung laufen und erzeugt bei durchgehendem Betrieb bis zu 18 Kilowattstunden Strom pro Tag. Ein üblicher Haushalt kann damit den größten Teil seines täglichen Bedarfs selber decken und macht sich so unabhängiger von der öffentlichen Stromversorgung. Im Vergleich zum Strombezug aus dem Netz reduzieren die Brennstoffzellen-Heizgeräte die Energiekosten um bis zu 40 Prozent und halbieren nahezu die CO2-Emissionen. Der Staat unterstützt den Einbau mit einer attraktiven Förderung - bis zu 11.100 Euro können das sein. Wer neu baut und dazu einen zinsgünstigen Kredit aus dem KfW-Förderprogramm "Energieeffizient Bauen" in Anspruch nehmen möchte, kann zusätzlich profitieren. Die Kombination aus Brennstoffzellen-Heizgerät Vitovalor und Stromspeicher Vitocharge zusammen mit einem Vertrag über VIESSMANN GRÜNGAS, der mit den üblichen Ökostrom-Verträgen vergleichbar ist und eine bestimmte Menge regenerativ erzeugten Stroms garantiert, ermöglicht den KfW-Standard 40 Plus. Damit erhält der Bauherr zu seinem Kredit einen attraktiven Tilgungszuschuss von bis zu 15.000 Euro je Wohneinheit. Mehr unter www.viessmann.de/vitovalor.