Homeplaza - Logo
News
25.10.2014
Akustik- und Thermovorhänge aus Wollfilz   Mehr
25.10.2014
Positive Eigenschaften machen Massivhaus zur idealen Wertanlage   Mehr
25.10.2014
Mit Energiesparfenstern die Heizkosten senken und das Klima schützen   Mehr
24.10.2014
Wer massiv baut, schont Geldbeutel und Umwelt gleichermaßen   Mehr
Alle News
Plaza Videos
DGfM Checkliste
Homeplaza-Feature zum Thema Einrichten
Gesunde Luft mit Holzböden Aufatmen im Zuhause
Holzböden verbessern die Raumluft
 
Um sich in den eigenen vier Wänden wohl zu fühlen, bedarf es mehr als eine geschmacksgerechten Einrichtung. Immer wichtiger wird es, bei allen Wohntrends und Wohnideen genau darauf zu achten, welche Materialien eingesetzt werden, wo diese ihren Ursprung haben und welche Stoffe zu ihrer Fertigung eingesetzt werden. Viele Einrichtungsgegenstände sind ganz „schön” ungesund: sie belasten die Raumluft mit Formaldehyd und anderen schädlichen Emissionen und können auf Dauer den ganzen Haushalt krank machen. Gesunde Atemluft mit HolzbödenMit …   Mehr
Galerien
Interessante Berichte aus allen Themenbereichen
 
· KATALOGTIPP
-
Natürlich gut.
Hier bestellen
Homeplaza-Feature zum Thema Energiesparen
Lichtgestaltung mit Halogen Sparsame Lichtgestaltung
Energiesparen mit Halogenlampen
 
Seit die traditionelle Glühbirne durch gesetzliche Regelungen schrittweise vom Markt verschwindet, sehen sich immer mehr Menschen nach Alternativen um. Obwohl Die Technik aktueller Energiesparlampen immer besser wird, …  Mehr
Design & Barrierefreiheit im Bad
Designstark, komfortabel und sicher
Die demografische Entwicklung mit der sich abzeichnenden Veränderung der gesellschaftlichen Altersstruktur in Westeuropa rückt das Thema "Komfort für Generationen" zunehmend ins Bewusstsein. Es stellt sich immer häufiger die Frage nach Möglichkeiten, die Senioren ein langes Verbleiben in der eigenen Wohnung ermöglichen. Dementsprechend ist die Nachfrage nach barrierefreien Badlösungen in den vergangenen Jahren sprunghaft angestiegen. Moderne bodenebene Duschen, wie sie von den bundesweit über 60 Mitgliedsbetrieben der bad&heizung AG vertrieben und eingebaut werden, stecken voller Innovationen und bieten neben dem barrierefreien Einstieg auch die Möglichkeit, eine Duschrinne einzuarbeiten. Damit kann auf einen herkömmlichen Ablauf verzichtet werden, das sorgt für vollkommene Ebenheit. Neben einer starken Optik bieten bodengleiche Duschen viele Vorteile für jede Generation. Mit zunehmendem Alter garantiert ein schwellenloses Bad maximale Bewegungsfreiheit, Komfort und Sicherheit. Walk-In-Duschen bieten zudem höchsten Bedienkomfort: Mit Schiebetürtechniken lassen sich die Glaswände sanft öffnen und wieder schließen. Auch für Familien mit Kindern sind barrierefreie Duschen die ideale Lösung. Den Waschlappen für die Kleinen vergessen - Kein Problem: einfach schnell aus der Dusche laufen und dabei keinen Gedanken an Kletter- oder Stolperfallen verschwenden. Die bodenebene Dusche lässt das Bad überdies größer erscheinen, ist leicht zu begehen und sorgt für ein großzügiges Ambiente. Die Unternehmen der bad&heizung AG bauen alles ein, was zu einem harmonisch abgestimmten Bad mit allem Komfort gehört. Ein Online-Badplaner auf der Verbandshomepage ermöglicht es, das Traumbad Schritt für Schritt von zu Hause aus am Bildschirm zu entwerfen. Der Echtglasspezialist Heiler zum Beispiel bietet zahlreiche individuelle Duschplatzlösungen für jede Raumsituation an, die optisch und funktional überzeugen. Speziell die rahmenlose unikat-Serie begeistert Designfreunde und Komfortliebhaber gleichermaßen. Selbst in kleinen Bädern ist durch die individuelle Anfertigung Platz für ausgefallene Formen.
Homeplaza-Feature zum Thema Bad
Fliesen in Holzoptik Pflegeleichter Holzlook
Der Parkettboden aus Feinsteinzeugfliesen
 
Der Parkettboden ist ein absoluter Klassiker unter den Bodenbelägen. Seine individuelle Maserung, die warmen Holzfarben und die vielfältigen Verlegemuster überzeugen Bauherren und Renovierer seit ehedem. Doch … Mehr
Finanzierung - Aus Büro mach Wohnung
Vom betrieblichen Büro zur barrierefreien Bleibe
Die Deutschen feiern immer häufiger ihren achtzigsten, neunzigsten oder sogar hundertsten Geburtstag, eine erfreuliche Tatsache! Doch betagte Mitmenschen haben gänzlich andere Bedürfnisse und Erwartungen als die Jüngeren. Und zwar nicht nur, wenn es darum geht, einen runden Jahrestag zu feiern, sondern vor allem, was die Wohnsituation betrifft. Gebaut wurden viele Häuser allerdings schon, als man die Anforderungen dieser, heute stetig wachsenden, Bevölkerungsgruppe noch nicht im Blick hatte. Und so stellt sich häufig die Frage, wie man ein Gebäude so umwandeln kann, dass Wohnungen entstehen, die diesen Erfordernissen gerecht werden, und zwar, ohne die Kosten zu hoch zu treiben. Finanzielle Unterstützung durch staatliche Förderprogramme machts möglich. Der Weg zur altersgerechten Eigentumswohnung führt häufig über die KfW Bankengruppe, die mit ihren Angeboten viele Wünsche wahr werden lässt. Seit September 2012 kann man bislang als Nichtwohngebäude genutzte Immobilien wie zum Beispiel das Bürogebäude eines ehemaligen Betriebes mit den Finanzierungsangeboten "Energieeffizient Sanieren" und "Altersgerecht Umbauen" zu bequemen Wohnungen fürs Alter umwandeln und energetisch sanieren. Der Clou dabei: Die bis zu 75.000 Euro Darlehenssumme pro Wohneinheit aus "Energieeffizient Sanieren" lassen sich mit den 50.000 Euro aus dem Programm "Altersgerecht Umbauen" kombinieren. Das heißt also, für jede Wohneinheit kommen bis zu 125.000 Euro Darlehen zu diesem vergünstigten Zinssatz zusammen. Derzeit liegt der effektive Jahreszins bei den KfW-Darlehen bei einem Prozent. Zusätzlich winkt ein Tilgungszuschuss, der sich, je nach dem erreichten KfW-Effizienzhaus-Standard, auf bis zu 9.375 Euro beläuft. Die zahlreichen Wohneinheiten, die innerhalb von ehemaligen Bürogebäuden entstehen können, sind aufgrund der Gegebenheiten selten mehr als Zweiraumwohnungen, sodass der größte Teil von Sanierung und Umbau sehr günstig zu finanzieren sein wird. Weitere Informationen über die verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten der Förderprogramme gibt es unter www.energiesparen.kfw.de
Der wohl schönste Weg nach oben
Der wohl schönste Weg nach oben
So verschieden die Menschen auch sind, so unterschiedlich sind ihre Geschmäcker. Besonders bei der Vorstellung des persönlichen Wohnstils kommt das zum Vorschein. Denn frei nach ästhetischem Empfinden kann hier jeder seine Ideen umsetzen und so seiner Einrichtung eine ganz individuelle Note geben. Und während Möbel, Dekorationselemente und Co schon längst im Lieblingsdesign das heimische Interieur schmücken, wurde bisher speziell ein Alltagselement in optischer Hinsicht arg vernachlässigt und rückt derzeit immer stärker ins Bewusstsein: die Treppe. Wie man aus diesem praktischen Verbindungsglied einen wahren Hingucker machen kann, zeigt der Treppenspezialist Luxholm mit seiner Sortimentserie ColorLine. Ganz nach dem Motto "Alle Treppen in allen Farben" sucht sich der Eigentümer sein Lieblingsdesign für den Aufsteiger seiner Wahl aus - passend zur übrigen Wohnungseinrichtung und zum eigenen Stil. Ob rot, grün, blau, lila oder gelb: Der umfangreichen Farbpalette sind keine Grenzen gesetzt. Wer sich nicht für eine einzige Farbe entscheiden möchte, der kombiniert einfach je nach Geschmack. Ist der Wohnungsstil klassisch elegant, bieten sich weiße Stufen mit schwarzen Wangen an. Für den romantisch-verspielten Typ lässt sich sogar ein Blumenmuster realisieren. So oder so wird die Treppe zum eindrucksvollen Designobjekt und bringt Farbe in die eigenen vier Wände. Die individuell variierbaren Systeme von Luxholm bieten geradläufige, gewendelte, breit- oder schmalstufige Lösungen für engste Räume und großzügige Treppenhäuser. Raumspartreppen beispielsweise kommen überall dort zum Einsatz, wo wenig Platz, aber der Wunsch, das Dachgeschoss mit einer festen Treppe zu erreichen, vorhanden ist. Der besondere Stufenzuschnitt und die enge Stufenfolge, gepaart mit einem etwas steileren Auftritt, ermöglichen es, trotz beengter Verhältnisse ein normales Geschoss zu überwinden. Sichere Konstruktionen mit griffsicheren stabilen Geländern sind hier besonders wichtig. Bei allen Treppen legt Luxholm großen Wert auf die Qualität des Materials: Es werden ausschließlich Hölzer aus kontrolliertem Anbau und umweltverträgliche Lacke verwendet. So kann man besten Gewissens das individuelle Lieblingsdesign auswählen und sich ein Leben lang daran erfreuen. Mehr unter www.luxholm.de.
Hollywood-Stars im eigenen Wohnzimmer
Zu Hause, im eigenen Kino, beginnen die tollsten Filme immer genau dann, wenn man es möchte. Geld für Eintritt, Getränke und die Snacks? Benötigt man nicht! Und Beamer sind inzwischen so günstig wie nie - warum also nicht endlich mit dem Sparen beginnen? Um ein brillantes und kontrastreiches Bild zu erzeugen, brauchen Kinofans nur noch eine hochwertige Leinwand wie zum Beispiel die von proFLEXX. Dabei handelt es sich jedoch nicht um eine sperrige Roll- oder Spannleinwand, sondern um eine Farbe, die jede glatte Wand in eine Projektionsfläche in Profiqualität verwandelt. Die Farbe kann leicht in mehreren Schichten aufgerollt werden und übertrifft die Qualität einer herkömmlichen Leinwand in Kontrast und Farbtongenauigkeit. Ihr Mehrschichtaufbau sorgt für den großen Qualitätsunterschied zu normalen Wand- und Projektionsfarben: Streu- und UV-Licht werden gefiltert, während das Projektionslicht optimal zum Zuschauer reflektiert wird. Dieser enorme Kontrastgewinn macht sich insbesondere in Wohn- und Konferenzräumen bemerkbar. Die Farbe von proFLEXX bietet aber noch mehr als normale Leinwände. Verschiedene Tönungen (Base 100, 80, 70) machen das projizierte Bild noch kontrastreicher, indem sie den Schwarzwert um bis zu 30 Prozent verbessern: Durch eine besondere Mehrschicht-Versiegelung wird UV- und Streulicht absorbiert, was den Kontrast nochmals verstärkt und die Fläche abwaschbar macht. Ist der Beamer ausgeschaltet, wirken die proFLEXX-Flächen dezent matt und fügen sich elegant in das Wohnumfeld ein. Die Beschichtung kann jeder Heimwerker einfach selbst auftragen. Sie besteht aus einer Basisschicht (Base) und einer entspiegelnden Versiegelung (Top). Die clevere Kombination dieser beiden Schichten erzielt die farbneutrale, kontrastreiche Wiedergabe der Bilder. Die hochwertigen Farben sind leicht zu verarbeiten und frei von Emissionen. Spezialpigmente in der Rezeptur sind sehr hoch konzentriert, sodass die Farbe sehr ergiebig ist. Mit nur einem Liter lässt sich eine Projektionsfläche von rund fünf Quadratmetern erstellen. Das entspricht einer riesigen Leinwand von circa drei Metern Breite und ist für die meisten Wohnräume mehr als genug.
Homeplaza-Feature zum Thema Renovieren
Trendboden Massivholzdiele Hochwertige Holzfußböden
Perfekt renovieren mit massiven Eichenholzdielen
 
Fliesen, Teppich, Laminat, Kork, Marmor, Stein oder Beton – die Entscheidung für den richtigen Fußboden in den eigenen vier Wänden ist oftmals nicht die leichteste. Für eine besonders heimelige … Mehr
Kachelöfen steigern Wohnkomfort
Tradition setzt sich durch
Früher Standard, heute Teil einer gehobenen Ausstattung: Auf eine Feuerstelle im Haus möchten die meisten nicht mehr verzichten. Denn nicht nur an frostigen Winter- oder kalten Herbsttagen, sondern auch an kühlen Tagen im Frühling und Sommer bringen Kachelöfen schnell Wärme und Behaglichkeit in die eigenen vier Wände. Bevor man sich aber für so eine Anschaffung entscheidet, sollte man sich informieren und den Kachelofentyp nach dem persönlichen Geschmack und der individuellen Nutzung wählen. Mit einem Kachelofen bekommt man genau das, was man in Sachen Feuerstelle erwartet und auch braucht: Qualität, Design, Sicherheit und Umweltfreundlichkeit. Das Besondere: Die Ofenkachel hat unter anderem die Fähigkeit, Wärme aufzunehmen und allmählich wieder abzugeben. Über Stunden spürt man noch die sanfte Strahlungswärme auf der Haut, als wären es wohltuende Sonnenstrahlen. Gleichzeitig werden die warmen Kacheloberflächen des Kachelofens als sehr angenehm empfunden und schaffen ein gesundes Raumklima. Die Glasur mit ihrer Vielfalt an Farben und optischen Effekten wird nicht nur wegen des Designs eingesetzt, sondern bietet zusätzliche Funktionalitäten. Sie macht die Ofenkachel dauerhaft, hält allen täglichen Belastungen Stand und zeigt keine alterungsbedingten Veränderungen, das heißt, sie bewahrt ihre Originalfarbe. Das Reinigen ist wegen der glatten Oberfläche sehr einfach. Der Schmutz kann dank der Glasur ohne großen Aufwand an Zeit und Mühe mit Wasser und Schwamm entfernt werden. Wenn man darauf achtet, auch hartnäckigen Schmutz nur mit milden Reinigungsmitteln zu entfernen, dann bleibt die Schönheit der Ofenkachel lange erhalten, sodass sich auch die nächste Generation noch am Kachelofen erfreuen kann. Das Heizen mit dem nachwachsenden und CO2-neutralen Rohstoff Holz kommt der Umwelt zugute und macht unabhängig vom steigenden Öl- oder Gas-Preis. Wer bei einem Kachelofen jetzt nur an das klassische Aussehen denkt, der irrt. Vom Landhausstil bis zu modern puristischem Design gibt es ihn in unzähligen Varianten und Farben, sodass für jeden Geschmack und Einrichtungsstil etwas dabei ist. Mehr unter www.ofenkachel.de.
Homeplaza-Feature zum Thema Heizen
Schwedischer Kaminofen Wärme mit allen Sinnen genießen
Neue Kaminöfen vereinen Technik und Ambiente
 
Feuerspucken, Lagerfeuer, Feuerwerk – es handelt sich um unvergessliche Momente, die bei jedem Menschen einen Eindruck hinterlassen. Faszination, Gänsehaut und Respekt wird dem vielseitigen Element Feuer entgegen … Mehr
Unabhängige Hilfe beim Hauskauf
Vor Hauskauf Heizung checken
Schön sieht sie aus, die neue Wohnung. Aber die Optik ist nicht alles: Damit man bei der ersten Rechnung für Warmwasser und Heizung nicht aus allen Wolken fällt, sollte man vor dem Unterschreiben des Kaufvertrags ganz genau hinschauen. Kaufinteressenten haben das Recht, sich schon bei der Besichtigung eines Wohngebäudes dessen Energieausweis vorlegen zu lassen. Davon sollten sie Gebrauch machen und sich im Vorfeld ausführlich über den energetischen Zustand des gewählten Objekts informieren, um später Nebenkosten zu sparen. Aber Achtung! Hierbei sollte man genau kontrollieren, dass der vorgelegte Energieausweis auch wirklich aussagekräftig ist. Bei Energieausweisen unterscheidet man nämlich zwischen Verbrauchs- und Bedarfsausweis. Erstgenannter basiert allein auf den Verbrauchsdaten der Vergangenheit und ist damit nur wenig verlässlich. Viele Senioren leben beispielsweise in älteren Einfamilienhäusern, in denen nur wenige Räume beheizt werden. „Hier kommen bei ungedämmten Häusern aus den 50ern Verbrauchswerte heraus, die annähernd Neubauten entsprechen”, sagt Immobiliengutachter Dipl.-Ing. Herbert Kaiser aus München. „Der ermittelte Verbrauchswert entspricht nicht der tatsächlichen Energieeffizienz des Gebäudes, weil er vom Verhalten der Bewohner abhängig ist”, ergänzt er. Wer sich ausschließlich auf den Verbrauchsausweis verlässt, kann bei den monatlichen Energiekosten demnach böse Überraschungen erleben. „Leider sind jedoch die meisten Energieausweise verbrauchsorientiert. Daher sollte man sich im Vorfeld durch einen eigenen Gutachter Gewissheit über die zu erwartenden Kosten verschaffen”, rät Jens Gause, Geschäftsführer von Der Hausinspektor GmbH. Insbesondere beim Kauf einer älteren Immobilie sollte neben den allgemeinen Baumängeln wie Feuchtigkeit auch die Wärmedämmung von unabhängigen Gutachtern überprüft werden. Die Spezialisten von Der Hausinspektor GmbH kontrollieren Keller, Dach, Fenster und Heizungsanlage. Die Mängel und deren Sanierungsbedarf werden analysiert, der Wert der Immobilie festgesetzt, dann bei der Preisverhandlung beraten. Häufig lassen sich durch diese Begutachtung deutliche Ersparnisse erzielen. Nur beim Kauf wird ein Erfolgshonorar auf die erzielte Ersparnis fällig. Mehr unter www.der-Hausinspektor.de.
 
RSS-Feeds  Folge HomePlaza.de auf Twitter