Homeplaza - Logo
News
25.04.2015
Qualitätsrinnen bieten im Außenbereich eine zukunftssichere Lösung    Mehr
25.04.2015
Sauberes Streicherlebnis dank „Kaugummi“-Effekt   Mehr
24.04.2015
Mit dem richtigen Baustoff lässt sich energiebewusst bauen    Mehr
24.04.2015
Hochwertige Schallschutzplatten bieten ungestörte Entspannung im Bad    Mehr
Alle News
Plaza Videos
DGfM Checkliste
Homeplaza-Feature zum Thema Einrichten
Urlaubsfeeling für Zuhause Urlaubsfeeling für die eigenen vier Wände
Shutters verleihen jedem Raum eine mediterrane Atmosphäre
 
Sonne, Strand und Meer - jedes Jahr zieht es unzählige Urlauber in südliche Gefilde. Gerade die Mittelmeerregion mit ihrem einzigartigen Flair und Lebensgefühl hat es vielen Menschen angetan. Leider stellt ein solcher Urlaub aber immer nur eine zeitlich begrenzte Auszeit vom Alltag dar. Umso besser, dass man auch in den heimischen vier Wänden eine dauerhaft mediterrane Atmosphäre schaffen kann. Zum Beispiel mit Shutters: Die klassischen, eleganten Fensterläden aus Holz überzeugen nämlich nicht nur durch ihre hohe Flexibilität und …   Mehr
Galerien
Interessante Berichte aus allen Themenbereichen
 
Optimale Energie-Maßstäbe setzen
Optimale Energie-Maßstäbe setzen
Energieeffizienz ist in aller Munde, gerade auch bei Häuslebauern. Sie können heute zwischen verschiedenen Systemen zur Warmwasserbereitung und zum Heizen wählen. Zur Verfügung stehen zum Beispiel Öl- und Gaskessel oder Wärmepumpen. Doch egal, wofür man sich entscheidet: Zusätzlich zur Investition in die Heizanlage steigen die Kosten für Brennstoffe und Strom stetig. Mit einem solarthermischen System mit hocheffizienter Vakuumisolierung kann man der Kostenfalle jedoch entkommen. Die OEM-Vakuumröhre aus dem Hause AkoTec enthält anders als herkömmliche Flachkollektoren oder Röhren einen Blechabsorber, der die Sonnenwärme effizient einfängt und damit die Verbrauchskosten des vorhandenen Heizsystems spürbar reduziert. Denn: Durch die Vakuumisolierung der Energie einfangenden Solarröhre auf dem Dach wird die Wärme ohne nennenswerte Verluste zum Speicher transportiert. Besonders im Winter bei heizungsunterstützenden Anlagen oder auch bei Sonnenhäusern kommt die Effektivität dieser Technik zum Tragen. Selbst bei diffusem Licht arbeitet der AkoTec-Solarkollektor hocheffizient und trägt wesentlich zur Warmwasserbereitung und Hausbeheizung bei. Besonders raffiniert ist das System durch seine Steckverbindungen. Durch sie lassen sich die Röhren um 360 Grad drehen, sodass der Absorber, der die Sonnenenergie auffängt, immer optimal zur Sonne ausgerichtet ist. Ertragseinbußen bei einer Installation des Kollektors an der Fassade, etwa durch Reflektionen auf der Flachkollektorglasscheibe, gehören mit diesem Vakuumröhrenkollektor der Vergangenheit an. Auch die Wartungskosten sind gering. Koppeln lassen sich die Kollektoren mit jedem herkömmlichen Heizsystem und sind damit unabhängig zu betreiben. Hergestellt werden alle Komponenten in Deutschland. Um die Energiewende weiter voranzutreiben, fördert der Staat Solarkollektoren mit Zuschüssen ab 1.500 Euro aufwärts. Hierzu hält AkoTec weitere Informationen bereit. Zudem bietet das Unternehmen jedem Bauherrn eine kostenlose, projektbezogene Erstberatung mit Planung an. Dazu ist lediglich ein Planungsblatt mit wenigen Angaben über das eigene Haus auszufüllen und einzureichen. Für die Entwicklung der OEM-Kollektoren wurde AkoTec 2012 der Zukunftspreis des Landes Brandenburg verliehen.
Fassadenfarbe gegen Algen
Der Hauptlebensraum der Alge ist das Wasser. Einige Arten haben sich der Evolution jedoch so angepasst, dass sie ohne weiteres auch außerhalb der Gewässer existieren können. Bedingt durch die Feuchtigkeit in und an den Außenmauern von Häusern und Gebäuden, treten sie besonders häufig bei gedämmten Fassaden auf.  Algen lieben FassadenWarum genau da? Auch an Wärmedämmverbundsystemen nagt der Zahn der Zeit, sie bilden Risse und Wasser dringt ein. Wegen ihrer thermischen Abkopplung vom Baukörper kühlen die Schichten über der Wärmedämmung extrem aus. Algen, Pilze und Moose sind die Folge. Um Algenbildung ohne starke Chemikalien dauerhaft zu verhindern und ihnen den Nährboden zu nehmen, muss die Feuchtigkeit dem Mauerwerk nachhaltig entzogen werden.  Mauerentfeuchtung mit Anti-Algen-DispersionsfarbeDafür hat die SICC GmbH Fassaden- und Innenraumfarben voller Raffinesse entwickelt. Die Fassadenfarbe Thermoshield Exterieur zum Beispiel besteht aus einer hochwertigen Dispersion, in die keramische Hohlkörperchen eingebettet sind. Die in der Farbe enthaltenen zehn bis 120 Mikrometer kleinen keramischen Hohlkörperchen entfeuchten das Mauerwerk aktiv und dauerhaft, da der Wasserdampf nur von innen nach außen abtransportiert wird. Durch die UV-reflektierende Wirkung erzeugt Exterieur außerdem eine angenehme Kühle im Wohnraum während des Sommers und verringert zusätzlich die Rissbildung an der Fassade.  Anti-Algen-Dispersion mit keramischen Kügelchen  Doch was sind das für Kügelchen, die so eine starke Leistung vollbringen? Die kleinen Wunderwerke werden in einem speziellen Schmelzverfahren hergestellt. Während des Abkühlprozesses bildet sich in ihrem Inneren ein Vakuum, das wesentlich für die Eigenschaften der späteren Produkte verantwortlich ist. Beim Einsatz an der Fassade bietet Thermoshield Exterieur einen lang anhaltenden Schutz vor schädigenden Umwelteinflüssen. Eine Investition in die Zukunft, mit der man noch lange Freude an seiner neuen Fassade hat. Detaillierte Informationen erhalten Interessierte unter www.thermoshield-europe.com.
Homeplaza-Feature zum Thema Energiesparen
Exklusive Rundum-Sicht Exklusive Rundum-Sicht für puren Feuergenuss
Das neueste Kamin-Highlight verspricht luxuriöses Design und tolle Technik
 
Leise knirscht es vor sich hin, der Schein der Flammen sorgt für ein tolles Lichtspiel im Raum und an den Wänden, und eine wohlig warme Atmosphäre erhält Einzug. Feuer löst seit jeher bei den Menschen …  Mehr
Design & Barrierefreiheit im Bad
Designstark, komfortabel und sicher
Die demografische Entwicklung mit der sich abzeichnenden Veränderung der gesellschaftlichen Altersstruktur in Westeuropa rückt das Thema "Komfort für Generationen" zunehmend ins Bewusstsein. Es stellt sich immer häufiger die Frage nach Möglichkeiten, die Senioren ein langes Verbleiben in der eigenen Wohnung ermöglichen. Dementsprechend ist die Nachfrage nach barrierefreien Badlösungen in den vergangenen Jahren sprunghaft angestiegen. Moderne bodenebene Duschen, wie sie von den bundesweit über 60 Mitgliedsbetrieben der bad&heizung AG vertrieben und eingebaut werden, stecken voller Innovationen und bieten neben dem barrierefreien Einstieg auch die Möglichkeit, eine Duschrinne einzuarbeiten. Damit kann auf einen herkömmlichen Ablauf verzichtet werden, das sorgt für vollkommene Ebenheit. Neben einer starken Optik bieten bodengleiche Duschen viele Vorteile für jede Generation. Mit zunehmendem Alter garantiert ein schwellenloses Bad maximale Bewegungsfreiheit, Komfort und Sicherheit. Walk-In-Duschen bieten zudem höchsten Bedienkomfort: Mit Schiebetürtechniken lassen sich die Glaswände sanft öffnen und wieder schließen. Auch für Familien mit Kindern sind barrierefreie Duschen die ideale Lösung. Den Waschlappen für die Kleinen vergessen - Kein Problem: einfach schnell aus der Dusche laufen und dabei keinen Gedanken an Kletter- oder Stolperfallen verschwenden. Die bodenebene Dusche lässt das Bad überdies größer erscheinen, ist leicht zu begehen und sorgt für ein großzügiges Ambiente. Die Unternehmen der bad&heizung AG bauen alles ein, was zu einem harmonisch abgestimmten Bad mit allem Komfort gehört. Ein Online-Badplaner auf der Verbandshomepage ermöglicht es, das Traumbad Schritt für Schritt von zu Hause aus am Bildschirm zu entwerfen. Der Echtglasspezialist Heiler zum Beispiel bietet zahlreiche individuelle Duschplatzlösungen für jede Raumsituation an, die optisch und funktional überzeugen. Speziell die rahmenlose unikat-Serie begeistert Designfreunde und Komfortliebhaber gleichermaßen. Selbst in kleinen Bädern ist durch die individuelle Anfertigung Platz für ausgefallene Formen.
Homeplaza-Feature zum Thema Bad
Armaturen mit Kristallgriffen Funkelnde Badezimmerdetails
Extravagante Armaturen mit Kristallgriffen
 
Manche Menschen sind wahre Elstern – für sie kann es gar nicht genug glitzern. Egal ob es das Notebook ist, das Mobiltelefon, die Computermaus oder die Jeans: Applikationen aus funkelnden Kristallen sind ein absoluter … Mehr
Wohnen mit Haustieren
Wohnen mit Haustieren
Etwa acht Millionen Katzen und fünf Millionen Hunde leben in Deutschland, gefolgt von Kleintieren wie Kaninchen und Hamster, so der Industrieverband Heimtierbedarf. Sie sind ihren Besitzern treue Begleiter durch den Alltag, Freunde auf vier Pfoten und manchmal auch Seelentröster. Doch wer mehrmals täglich mit Bello Gassi geht, trägt unweigerlich Dreck ins Haus, und auch wenn Mieze sich auf leisen Pfoten nach nächtlicher Erkundungstour wieder zurückmeldet, hinterlässt sie ihre Spuren. Hinzu kommt, dass manche Hunde- und Katzenarten haaren. Ein Bodenbelag, der leicht zu reinigen und zu pflegen und damit hygienisch ist, macht aber beides schnell wieder vergessen und unterstützt so die Gesundheit der ganzen Familie. Wer ein Haustier sein Eigen nennt, profitiert von einem Bodenbelag aus keramischen Fliesen aufgrund seiner Beschaffenheit in vielfacher Hinsicht. Ausschlaggebend ist das Herstellungsverfahren, denn Keramikfliesen werden bei hohen Temperaturen gebrannt, sodass sie eine geschlossene Oberfläche besitzen. Das macht sie besonders pflegeleicht und einfach zu reinigen. Es reicht lauwarmes Wasser, um leichte Unsauberkeiten zu entfernen. So sind Fußspuren und Pfotenabdrücke, aber auch andere Flecken oder Staub mit einem Wisch weg. Die geschlossene Oberfläche verhindert gleichzeitig, dass sich ungebetene Haustiere wie Milben darauf einnisten. Dies ist besonders wichtig, da Milbenkot oft Auslöser für eine Hausstauballergie sein kann. Auch Pollen, Staub und andere Allergien auslösende Stoffe haben auf Keramikfliesen keine Chance. Die Keramikfliese dünstet keinerlei Schadstoffe oder Gerüche aus, nimmt natürlich auch keine aus ihrer Umgebung auf und ist außerdem sehr robust: Weder Pfoten noch Krallen können ihr etwas anhaben. Gleiches gilt übrigens für spielende Kinder. Umstürzende Spielzeugsteine oder ganze Spiellandschaften, die vom Kinder- ins Wohnzimmer verschoben werden, hinterlassen allenfalls Spuren im elterlichen Nervenkostüm, nicht aber auf den Keramikfliesen. Das macht einen Keramikboden, der in vielen Formen und Farben erhältlich ist, zum Boden für die ganze Familie. Mehr unter www.gesundes-wohnen-mit-keramik.eu.
Mehr Lebensraum im Haus
Jeder, der schon einmal mit seinem gesamten Haushalt umgezogen ist, kennt das Phäomen: Mit den Jahren häuft man Besitztümer an, von denen man später nicht einmal mehr weiß, dass man sie hat. Und doch, wenn dann der Umzug kommt, zögert man, sich von ihnen zu trennen. Glück hat, wer über genug Stauraum verfügt, um sich von liebgewonnenen Erinnerungen nicht aus Platzgründen trennen zu müssen. Bei jedem Bauvorhaben empfiehlt es sich daher, schon im Vorfeld einen geräumigen Keller einzuplanen. Keller schaffen LebensraumWer bei dem Wort Keller nur an feuchtes Gemäuer denkt, in dem sich Gerümpel sammelt und verrottet, der denkt falsch. Ein moderner Betonkeller steigert nicht nur den Wert einer Immobilie, sondern bietet zahlreiche Möglichkeiten, den Lebensraum Haus zu erweitern und zu bereichern: Ein Partykeller, in dem laute Feste ohne Störung der Nachbarn gefeiert werden können, ein Hobbykeller für Bastler, Modellbauer und Hobby-Handwerker oder schlicht ein wettergeschützter Unterstand für Fahrräder und Gartenmöbel – all das kann ein Keller sein. Bei Weinkennern kann der Raum unterm Haus zum gemütlichen Weinkeller werden, oder er dient einfach dazu, Möbel und andere Gegenstände zu lagern, die im Wohnraum nicht ständig gebraucht werden. Die 40 Prozent zusätzlichen Lebensraum, die ein Keller bietet, lassen sich optimalerweise mit dem Baustoff Beton realisieren. Als Möglichkeiten bieten sich Fertigteile oder Ortbeton, wahlweise aber auch komplette Untergeschosse im Rahmen eines Fertighausbaus an. Sollte der Grundwasserspiegel auf dem Baugrundstück höher liegen als die Bauwerkssohle, werden Boden und Wände des Kellers zu einem dichten Baukörper aus wasserundurchlässigem Beton zusammengeschlossen. Tragende und abdichtende Aufgaben erfüllt der Baustoff Beton praktisch in einem. Praktischer Bonus: Wird ein vorhandenes Kellergeschoss richtig gedämmt, lassen sich im ganzen Haus Heizkosten sparen, da das Erdgeschoss nicht mehr von unten her auskühlt. Weitere Informationen zu Kellerräumen aus Beton gibt es unter www.beton.org.
Homeplaza-Feature zum Thema Renovieren
Elegante Landhaus-Dielen Rustikale Boden-Eleganz
Laminatdielen in edlem Landhaus-Chic
 
Bodenbelägen kommt in der Raumgestaltung eine ganz besondere Rolle zu und je länger die Bodenelemente sind, desto anmutiger und edler wird eine Bodenfläche in Szene gesetzt. Mit „ariosa” ist jetzt … Mehr
Sauberes Heizen bei höherer Effizienz
Sauberes Heizen bei höherer Effizienz
Immer mehr Menschen heizen mit Brennstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen wie Holz, Holzpellets oder Hackschnitzel - zum einen, um wertvolle Heizenergie zu sparen und zum anderen, um die Umwelt zu schonen. Da bei einer unsauberen Verbrennung viel Feinstaub und CO freigesetzt werden, hat die Bundesregierung im Rahmen des Klima- und Gesundheitsschutzes eine Gesetzesänderung zur Feinstaubreduzierung durchgesetzt. Die Novelle der Ersten Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsgesetzes (1. BImSchV) schreibt seit dem 22. März 2010 strikte Auflagen für kleinere und mittlere Feuerungsanlagen vor, die ab 2015 noch strenger werden. Daher ist es wichtig, bei der Wahl eines Ofens bereits heute darauf zu achten, dass er diese Kriterien erfüllt. Dank der robusten und hochwirksamen ChimCat® Katalysatortechnologie ist zum Beispiel der Bullerjan® ein sehr umweltfreundlicher Ofen. Ohne die bewährte Effizienz einzuschränken, senkt dieser die Schadstoffemissionen um ein Vielfaches und erhöht gleichzeitig den Wirkungsgrad um bis zu 15 Prozent, zum Beispiel auf 81 Prozent beim Typ 01. Das bedeutet: Er verbraucht bis zu 15 Prozent weniger Heizmaterial, um dieselbe Wärmeabgabe wie bei den Vorgängermodellen zu erreichen. Hinzu kommt seine ideale Wärmeverteilung, die der Warmluftofen durch seine Funktionsweise erlangt. Dieser kann eine Heizung nicht nur unterstützen, sondern im Notfall sogar ganz ersetzen. Im Gegenteil zu Lifestyle-Produkten ist er durchaus in der Lage, ein Haus autark zu beheizen. Für den privaten Einsatz sind Leistungsklassen von fünf bis 15 Kilowatt erhältlich. Damit ist der Ofen eine attraktive Alternative zu anderen Heizformen. Attraktiv auch deshalb, weil er sich durch seine verschiedenen Ausstattungspakete individuell in bestehende Einrichtungen einpassen lässt. So kann man zwischen hochwertigen Materialkombinationen aus Stahl, Glas, Keramik und Holz wählen sowie zwischen verschiedenen Farb-, Sockel-, Verkleidungs- und Griffvarianten. Das Qualitätsprodukt "Made in Germany" hat zudem die lange Lebensdauer und ist somit absolut verlässlich. Bullerjan® gewährt bei Produktregistrierung fünf Jahre Garantie auf den Stahlkorpus der neuesten Baureihe. Mehr dazu und einen Konfigurator gibt es unter www.bullerjan.com.
Homeplaza-Feature zum Thema Heizen
Standards erfüllen, Kosten vermeiden EnEV 2014: Standards erfüllen, Kosten vermeiden
Wärmepumpen erfüllen kostengünstig und klimafreundlich die EnEV-Vorgaben
 
Seit mehr als zehn Jahren legt die Energieeinsparverordnung, kurz EnEV, fest, wie viel Heizenergie ein neu errichtetes Gebäude maximal verbrauchen darf. Ab Mai gilt die neue EnEV 2014, die die primärenergetischen … Mehr
Hybridheizung senkt Kosten
Hybridheizung spart Energie
Besitzer einer klassischen Ölheizung hatten in den letzten Wintern nicht viel Freude. Kostensteigerungen von 30 bis 50 Prozent bei gleichzeitig eisigen Temperaturen führten zu immensen finanziellen Belastungen in vielen Haushalten. Spätestens in diesem Frühjahr wird also verstärkt nach zukunftssicheren Lösungen gesucht, die vom Energiepreis unabhängiger sind und neben der Haushaltskasse auch die Umwelt schonen. Eine Alternative, die immer beliebter wird, ist die Umrüstung auf eine Wärmepumpe – doch in schlechter isolierten Altbauten ist ihr Betrieb nur in Verbindung mit herkömmlichen Technologien möglich. Hybrid aus Wärmepumpe und ÖlheizungEine Wärmepumpe ist besonders umweltschonend, da sie Wärme aus der Umwelt, wie beispielsweise aus Erde, Luft und Grundwasser bezieht. Zum Betrieb benötigt sie lediglich Strom und schafft somit eine sehr gute Ökobilanz. Die oft nötige Verbindung einer Wärmepumpe mit klassischen Heizsystemen war bisher meist platzraubend und häufig nicht gut genug abgestimmt für effizienten Betrieb. Einen neuen Weg geht MHG Heiztechnik mit EcoStar Hybrid: Das speziell für die Sanierung der Heizung in Ein- und Zweifamilienhäusern entwickelte Gerät vereint moderne, hoch effiziente Öl-Brennwerttechnik mit einer energiespareneden Luft/Wasser-Wärmepumpe in einem einzigen, kompakten Gehäuse. Bei Bedarf lässt sich auch eine Solarthermieanlage zuschalten. Diese Verbindung aus Luft, Heizöl und Sonne ist höchst flexibel und ermöglicht es Hausbesitzern, bis zu 80 Prozent des Wärmebedarfs über erneuerbare Energien abzudecken. Dies führt insgesamt zu einem Einsparpotenzial von bis zu 50 Prozent. Möglich wird diese Ersparnis durch eine flexible Systemsteuerung. Durch sie lässt sich der Betrieb der EcoStar Hybrid direkt auf die Energiepreislage abstimmen: Bei günstigen Strompreisen übernimmt die Wärmepumpe einen höheren Anteil, bei Minusgraden setzt der Heizöl-Brennwertkessel ein. Ein redundantes System sorgt für besondere Betriebssicherheit – fällt eine Komponente aus, wird ihre Leistung von der anderen aufgefangen. Weitere Informationen zum cleveren Energiesparen mit Hybridheizung gibt es unter www.mhg.de.
 
RSS-Feeds  Folge HomePlaza.de auf Twitter