Homeplaza - Logo
News
30.09.2014
Kaminöfen mit neuester Technik sind zeitgemäßer denn je   Mehr
30.09.2014
Verbrauchsrechner kalkuliert in fünf Schritten den Materialaufwand   Mehr
29.09.2014
Kachelöfen schaffen Behaglichkeit und sparen Heizkosten   Mehr
29.09.2014
Moderne Empfangs- und Verteiltechnik legt die Medienwelt zu Füßen   Mehr
Alle News
DGfM Checkliste
Newsletter
Homeplaza-Feature zum Thema Einrichten
Mediterrane Laminatdielen Rustikales Laminat
Bodenbelag für südländisches Ambiente
 
Sandstrand und Meer, Gondeln und Paläste, Vino und Pasta – Italien ist in vielerlei Hinsicht ein Genuss. Die südländisch-mediterrane Leichtigkeit des Lebens genießen viel Deutsche dort für ein paar Wochen im Jahr, wenn es sich einrichten lässt. Doch wieder angekommen in den graueren, wenig lockeren Gefilden der Bundesrepublik, muss man nicht auf alle Genüsse des Mittelmeerraumes verzichten: Mit vielen Wohnideen lässt sich mediterranes Ambiente auch in den eigenen vier Wänden verbreiten. Mediterranes TrendlaminatAmbienta, …   Mehr
Galerien
Interessante Berichte aus allen Themenbereichen
 
· KATALOGTIPP
-
Was tun bei Schimmelpilzbefall?
Hier bestellen
Verantwortungsvoll beim Hausbau
"Hauptsache ein Dach über dem Kopf" - heißt es oft. Doch Bauherren von heute geht es beim Hausbau um weitaus mehr. Die reine Zweckmäßigkeit steht nicht länger im Mittelpunkt; vielmehr liegt der Fokus auf nachhaltigem Bauen und der Verwendung natürlicher, langlebiger Bau- und Werkstoffe. Das Haus soll ein Leben lang halten - und weder beim Bau noch beim Unterhalt die Umwelt unnötig belasten. Darüber hinaus möchten sich die Bewohner im neuen Heim wohlfühlen und sich in einer wohngesunden Umgebung gut aufgehoben wissen. Ein Haus zu bauen und darin zu leben, bringt Verantwortung mit sich. Bei der Wahl der Materialien sollte der Umwelt daher der entsprechende Respekt gezollt werden. Wer auf den Baustoff Beton setzt, bewegt sich in vielerlei Hinsicht in sicheren Gefilden. Zum einen besteht Beton aus den natürlichen Rohstoffen Wasser, Sand und Kies, die mit Zement gemischt werden. Da diese Ausgangsstoffe nicht importiert werden müssen, ergeben sich kurze Transportwege vom Werk zur Baustelle. Zum anderen sind Wände und Decken aus Beton äußerst langlebig und robust und schützen die Bewohner sowie sämtliches Hab und Gut gegen alle Einwirkungen von außen. Ihre hohe Rohdichte dämmt den Schall und reduziert daher die Lärmbelästigung, die beispielsweise durch den Straßenverkehr entsteht. Zudem schützt der massive Baustoff von Natur aus vor Hitze und Feuchte und sorgt aufgrund seiner hohen Wärmespeicherkraft für ein angenehmes Raumklima, denn sowohl im Winter als auch im Sommer kann Beton Temperaturspitzen ausgleichen. Und das hat wiederum positive Auswirkungen auf den Energieverbrauch: Denn wo Wärme gespeichert wird, wird gleichzeitig Energie gespart. Besitzer eines Betonhauses genießen jedoch nicht nur die bauphysikalischen Vorteile des Materials, sondern auch seine Flexibilität bei der Ausgestaltung von Gebäuden. Es kann unendlich viele Formen annehmen und sowohl im Innen- als auch im Außenbereich eingesetzt werden. Ob als kompletter Baukörper, als tragendes Bauelement, als Rohstoff für ein filigranes Kunstobjekt oder sogar als originelles Möbelstück - Beton hat viele Gesichter und die Oberfläche kann je nach Bearbeitung neben Industriecharme auch moderne Eleganz versprühen. Weitere Informationen unter www.beton.org.
Homeplaza-Feature zum Thema Energiesparen
Dachsanierung zahlt sich aus Dachsanierung und Dachausbau
Energie einsparen und Wohnraum nutzen
 
Das Leben wird immer komplexer. Wir wechseln Stromanbieter, Krankenkassen, Telefone, Postdienstleister und Online-Provider quasi im Monatstakt. Dabei ist es schier unmöglich, sich mit jedem Thema selbst umfassend zu …  Mehr
Ventilatoren verbessern Raumluft
Ausgezeichnetes Design, intelligente Technik
Eine gesunde Raumluftatmosphäre im eigenen Zuhause trägt erheblich zum Wohlbefinden der Bewohner bei. Schlechte Gerüche, verbrauchte Luft und Ausdünstungen aus Möbeln oder Textilien belasten das Raumklima und haben häufig Müdigkeit, mangelnde Konzentrationsfähigkeit und Kopfschmerzen zur Folge. Ein zu hoher Feuchtegehalt in der Raumluft, zum Beispiel im Badezimmer oder in der Küche, bietet Schimmelpilzen einen idealen Nährboden.  Ventilatoren verhindern Schimmelbefall Schimmelbefall wirkt sich nicht nur negativ auf die Gesundheit aus, sondern schadet auch der Gebäudesubstanz. Oftmals sind aufwändige Sanierungsarbeiten die Konsequenz. Ventilatoren schaffen hier Abhilfe und sorgen zuverlässig dafür, dass Feuchte und abgestandene Luft schnell abgeführt werden. So wird dauerhaft ein gesundes Raumklima geschaffen, in dem sich alle wohl fühlen.  Bedarfsorientierte Belüftung Der neue Kleinraumventilator ECA 100 ipro von Maico sorgt besonders anwenderfreundlich und äußerst bedarfsorientiert für eine angemessene Entlüftung. Das Gerät bietet vier auf unterschiedliche Situationen ausgelegte Betriebsprogramme, die vom Installateur einfach eingestellt werden können. Das Komfortprogramm entlüftet bei Anwesenheit des Bewohners sehr leise, was gerade im Badezimmer von Vorteil ist.  Eingebaute Programmvielfalt Das Sparprogramm steht für eine sehr wirtschaftliche Entlüftung und bietet sich für Vorratskammern sowie Abstell- oder Hobbyräume an. Das Nachtprogramm eignet sich für Badezimmer, die an Schlafzimmer angrenzen, oder für Hotelzimmer. Hier wird während der Anwesenheit des Nutzers intensiv entlüftet. Nach dem Verlassen des Raumes arbeitet der Ventilator leise nach.  Ausgezeichnet mit dem reddot design award Das Powerprogramm steht für eine permanent intensive Entlüftung, beispielsweise in Fitnessräumen oder Saunavorräumen. Erstmals hat der Anwender die Möglichkeit, Einschaltverzögerung und Nachlaufzeit des Kleinraumventilators selbst einzustellen. So wird individuellen Bedürfnissen Rechnung getragen. Der ECA 100 ipro ist ein echter Hingucker: Das edle Design wurde mit dem reddot design award 2010 ausgezeichnet. Weiche Linien und das klassische Weiß sorgen dafür, dass das Gerät sich elegant in jeden Raum einfügt. Mehr unter www.maico-ventilatoren.com.
Homeplaza-Feature zum Thema Bad
Badespaß für zwei Wellness für zwei
Badekomfort mit Zwei-Personen-Wanne
 
Nach einem harten Arbeitstag, einem anstrengenden Training oder bei beginnenden Erkältungen gibt es nichts schöneres als ein entspannendes Vollbad. Jeder Muskel wird gelockert, steife Glieder werden wieder beweglich … Mehr
Lüftungsauslass mit Design-Tarnung
Geschickt kaschierte Lüftung
Immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, nachträglich ein Lüftungsgerät in ihrem Haus zu installieren. Die Vorteile liegen auf der Hand: Kein energieverschwendendes Fensteröffnen mehr, keine Luftverschmutzung durch eindringenden Feinstaub und Pollen und kein Einbruchsrisiko durch vergessene Kippfenster. Doch einen großen Nachteil brachten viele Lüftungssysteme bisher mit sich – unschöne Lüftungsgitter im Wohnraum. Luftauslässe mit optischem MehrwertEine Innovation in Sachen Optik bietet der Lüftungs-Hersteller Meltem. Damit der Luftauslass nicht länger ein optisches Ärgernis darstellt, wurde ein individuell gestaltbares Design-Konzept entwickelt: Ein Wechselrahmen wird auf das Gehäuse des Lüftungsgerätes gesetzt und verdeckt es. Dieser „Designframe” ist persönlich gestaltbar und kann jederzeit angepasst werden. So kann beispielsweise ein Urlaubsbild, eine Kunstfotografie oder ein Familienportrait die Wand zieren, hinter dem niemand eine Lüftungsanlage vermuten würde. Alternativ gibt es auch noch das Model „Designlight” mit schicker LED-Leuchte. Mit „Designframe” und „Designlight” lassen sich alle M-WRG-S-Lüftungsgeräte von Meltem geschickt kaschieren. Die Aufsätze werden einfach anstelle der Originalabdeckung auf das Gerät aufgesetzt. Wer seine Lüftungsanlage vom optischen Reizpotenzial zum Highlight machen möchte, erhält weitere Informationen unter www.meltem.com.
Sommer, Sonne, Schattenspiel
Sommer, Sonne, Schattenspiel
Temperaturen von über 60 Grad, die selbst für die robusten Bewohner von Sahara oder Wüste Gobi nicht mehr zu ertragen sind, sind in unseren Breiten nicht zu erwarten. Doch wir geraten schon bei vergleichsweise niedrigen Temperaturen ins Schwitzen, da wir es einfach nicht gewohnt sind, großer Hitze ausgeliefert zu sein. Wenn die Sonne unerbittlich scheint und wir nicht ausreichend Flüssigkeit zu uns nehmen oder es versäumen, uns zur Erholung in den Schatten zu begeben, bricht unser Kreislauf schnell zusammen. In unserem Hochsommer bietet nicht mal so manches Wohnhaus einen kühlen Schutz. Die vier Wände heizen sich unangenehm auf, wenn es keine Beschattung gibt, die das Licht der Sonne reflektiert und es ungehindert ins Innere lässt. Anders die Aluminium-Rollläden von Schanz. Sie verhindern, dass die Hitzeentwicklung allzu groß ist. Das Leichtmetall hält die Wärme ab und lässt die Sonne keine Hitzestaus, etwa unter dem Dach, erzeugen. Auch lassen sie, anders als zum Beispiel Markisen, das schädliche UV-Licht nicht herein. Blendungen und Reflexionen auf TV oder PC gibt es außerdem nicht. Dass trotzdem natürliches Licht eintritt, dafür sorgen die Select Profile-Lichtschienen mit harmonischer Lochung. Gleichzeitig entstehen so schöne Lichtspiele - jedoch ganz ohne die sonst üblichen sommerlichen "Nebenwirkungen". Dabei sind die Aluminium-Rollläden äußerst flexibel und passen sich jeder beliebigen Fensterform an - ob rund, halbrund, eckig oder spitz zulaufend. Diese Eigenschaften machen die Aluminium-Rollläden von Schanz übrigens auch zur idealen Beschattung von Wintergärten, denn insbesondere hier können sie ihre Vorteile gegenüber anderen Beschattungssystemen voll ausspielen. Dank des verwendeten Aluminiums erwärmt sich der Raum selbst nach mehreren Stunden intensiver Sonne nicht um mehr als zwei Grad Celsius. Unabhängige Temperaturtests, durchgeführt von Experten des Rosenheimer Prüfzentrums für Bauelemente, belegen dies. Ausgestattet mit den Vollprofil-Rollläden oder den Select-Lichtschienen mit ausgewählten Lamellen kann der Sommer also kommen, ganz gleich, wo man ihn verbringt! Weitere Informationen zu der Beschattung nach Maß gibt es unter www.rollladen.de.
Sicherheit durch Fensterschließer
Gelegenheit macht Diebe. Steht ein Fenster auf Kipp, ist es offen und damit eine Einladung für Einbrecher. Dann reicht schon ein mittelgroßer Schraubenzieher, um ein Standardfenster zu öffnen. Viele Menschen neigen jedoch dazu, beim Verlassen des Hauses ein Fenster in WC, Bad, Flur oder Küche offen zu lassen – und zwar stundenlang, obwohl 15 bis 30 Minuten zum Lüften meistens völlig ausreichen. Weil sich diese Fenster oft an der Haushinterseite befinden, nutzen Langfinger diese unverhoffte Gastfreundschaft gerne zum unerwarteten Besuch. Das Ergebnis eines Einbruchs ist sehr unangenehm: fehlende Wertgegenstände, Eindringen in die Privatsphäre, Erklärungen für Polizei und Versicherung und was das Schlimmste ist: ein bleibendes Gefühl der Unsicherheit in den eigenen vier Wänden. Auch wenn man solches Ungemach nicht völlig ausschließen kann, lassen sich zumindest die Risiken deutlich minimieren. „Einbrecher haben zwei Hauptfeinde: Zeit und Geräusch“, erklärt Erfinder Helmut Katherl. „Genau da setzen wir mit unserem automatischen Fensterschließer Winflip an.“ Mit einem Zug an einer Öffnungsleine wird der Fensterflügel in Kippstellung gebracht. Nach dem Schließen wird das Fenster mit einer eigenen Verriegelung fest zugehalten – ausreichend gegen Sturm, Regen oder händischen Druck von außen. Der Schließmechanismus braucht weder Strom noch Batterie, ist absolut leise und völlig wartungsfrei. Jedes herkömmliche Fenster kann mit einem Schraubendreher aufgebrochen werden. Genau hier setzt die intelligente Alarmanlage an, die sich nach dem Schließen automatisch aktiviert. Dieses System verfügt über einen in der Verriegelung eingebauten Auslöser und kommt mit einem Batteriesatz über zehn Jahre aus. Es ist einfach nachrüstbar und verursacht keinen Fehlalarm. „Winflip in Kombination mit der neuen Alarmanlage ist ein jedem Fall ein wirkungsvoller Schutz gegen mögliche Einbrecher“, betont der Fachmann. Diverse zufriedene Handelskunden aus dem Sicherheitsbereich bestätigen den wirkungsvollen Schutz. Mehr unter www.winflip.info.
Homeplaza-Feature zum Thema Renovieren
Fensterbau für Wintergärten Ein Platz an der Sonne
Mit Wintergärten ganz einfach mehr Lebensqualität ins Haus holen
 
Mehr Sonne, mehr Licht, mehr Platz. Ein Wintergarten ist der Traum vieler Hausbesitzer. Er verschönert das Haus nicht nur architektonisch und sorgt für ein angenehmes Wohnklima. Er wertet auch die Lebensqualität … Mehr
Wirtschaftlich & umweltfreundlich
Wirtschaftlich, umweltfreundlich, behaglich
Das Heizen mit Holz ist heute zunehmend eine Alternative zum Verfeuern von Gas oder Öl. Nicht nur werden Hausherren mit Scheitholz, Pellets und Hackschnitzeln unabhängig von den steigenden Preisen fossiler Brennstoffe, sondern sie tragen auch zum Klimaschutz bei. Denn egal in welcher Form, Holz verbrennt immer CO2-neutral. Zudem ist der Energieträger hierzulande in Hülle und Fülle vorhanden: Die Transportwege sind kurz - auch dadurch wird die Umwelt geschont. Nicht zuletzt spricht natürlich die Gemütlichkeit, die ein knisterndes Feuer verbreitet, für das Heizen mit Holz. Hierfür braucht es lediglich einen klassischen Kaminofen - oder eine gute Alternative dazu. Eine solche bietet die Firma Schiedel mit ihren innovativen Heizsystemen, die bereits im Schornstein integriert sind. So unterstützt das scheitholzbetriebene Kaminmodul Kingfire Parat Aqua S als umweltfreundliche Zusatzheizung das zentrale Heizsystem. Kaminmodul und Schornstein bilden eine Einheit mit absolut geringem Platzbedarf. Wie bei einem herkömmlichen Ofen können auch hier die Bewohner das Flammenspiel und die Wärme durch ein Spezialglas in der Feuerraumtür genießen. Eine extra Abgasführung wird beim Kingfire Parat Aqua S nicht benötigt, da der Schornstein genau über dem Kaminmodul weitergeführt wird. Die Energie, die bei der Verbrennung des Holzes entsteht, wird bei dem Heizsystem mithilfe eines Wärmetauschers zur Warmwassererzeugung eingesetzt. Natürlich ist ein Wärmetauscher auch Teil des großen Bruders Kingfire Parat Aqua PS: Hierbei handelt es sich um eine Kombination aus scheitholzbetriebenem Kamineinsatz und Pelletbrenner. Durch seine Zentralheizungsfunktion kann der Kingfire Parat Aqua PS als CO2-neutrale Ganzhausheizung eingesetzt werden. Der Clou ist das aufgesetzte Pelletlager, welches bis zu 250 Kilogramm des umweltfreundlichen Brennstoffs bevorraten kann. Hausherren können damit flexibel zwischen einem gemütlichen Kaminfeuer im Ofen und der komfortablen Zentralheizungsfunktion mit Pelletbefeuerung wählen. Der Umbau nützt der Umwelt, spart Geld und verbessert die Lebensqualität - und wird daher staatlich gefördert. Mehr unter www.schiedel.de.
Homeplaza-Feature zum Thema Heizen
Prima Klima mit Wandheizung Hoher Klimakomfort ohne Zugluft
Im Sommer angenehm kühl, im Winter mollig warm
 
Praktisch, wenn sich architektonische Gestaltungsfreiheit mit höchstem Klimakomfort verbindet. Mit neuartigen Clipsystemen können Räume platzsparend beheizt oder gelüftet werden – je nach gewählter … Mehr
Kachelöfen stehen für Gemütlichkeit
Kachelöfen als Ausdruck von Gemütlichkeit
Bis zu 90 Prozent unserer Zeit halten wir uns in geschlossenen Räumen auf. Wer sich dort wohlfühlen möchte, sollte alle Möglichkeiten nutzen, um seinem liebsten Aufenthaltsort mehr Atmosphäre, Charakter und Gemütlichkeit zu verleihen. Mit der richtig getroffenen Auswahl an Einrichtungsgegenständen können wir uns den Wohnkomfort ins Haus und mehr Qualität ins Leben holen. Zu besagtem Wohlfühlambiente zählt auch ein Kachelofen - nicht nur an eiskalten Wintertagen! Ob wechselhafter Sommer, windiger Herbst oder frostiger Winter: Hierzulande scheint es unendlich viele Tage im Jahr zu geben, an denen man gemütliche Abende im Wohnzimmer verbringen möchte. Ein Plus an Wärme, Wohnkomfort und Wohlbefinden erhält man mit einem Kachelofen. Dieser verbindet Qualität und Design mit Umweltfreundlichkeit. Ein weiterer Vorteil: Die Ofenkachel hat die Fähigkeit, Wärme aufzunehmen und allmählich wieder abzugeben. Die sanfte Strahlungswärme kann über den ganzen Abend hinweg genossen werden. Dank der wohltemperierten Kacheloberflächen verbreitet sich schnell ein angenehmes und gesundes Raumklima. Abgerundet wird der Kachelofen durch die vielen keramischen Möglichkeiten in Form und Farbe, mit denen er zum ganz persönlichen Highlight wird. So kann man die Vorteile der keramischen Oberflächen genießen und sich an der wohltuenden Wärme erfreuen, denn Heizen mit Holz kommt der Umwelt zugute. Damit steht langfristig gemütlichen Abenden im lauschigen Wohnzimmer nichts im Wege. Für jeden Geschmack dürfte etwas dabei sein - auch für diejenigen mit ganz individuellen Vorstellungen. Schließlich muss der Kachelofen nicht immer nach klassischem Design entworfen werden. Vom Landhausstil bis zum modern puristischem Design gibt es ihn in unzähligen Varianten und Farben. Mehr zum Gemütlichkeitsfaktor Kachelofen und zum Wohntrend "keramische Oberfläche" unter www.ofenkachel.de.
 
RSS-Feeds  Folge HomePlaza.de auf Twitter