prefa_links.jpg
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Logoclic
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Markilux
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Osmo
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Schanz
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
TILE OF SPAIN
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Viessmann
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
VILLEROY & BOCH
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
ALLKAUF HAUS
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Wärmepumpen-Förderung

Zukunftssicher und günstig heizen mit Wärmepumpe

(epr) Bis auf ein paar Ewiggestrige ist sich die Fachwelt einig: Deutschland muss viel mehr tun, um den Klimawandel zu bekämpfen. Ein erster Schritt in die richtige Richtung ist das Ende 2019 geschnürte Klimapaket der Bundesregierung. Fossile Brennstoffe wie Öl und Gas werden ab 2021 mit einem CO2-Preis, der jährlich steigt, verteuert. Die Einnahmen wiederum werden genutzt, um den Strompreis zu senken. Ein weiterer Schritt in Sachen mehr Umweltfreundlichkeit ist die neue Förderung für effiziente Heizungsanlagen, die das Bundesamt für Ausfuhrkontrolle (BAFA) vergibt: Seit 1.1.2020 erhalten Häuslebauer oder Hausbesitzer, die eine entsprechende Wärmepumpe als Heizungsanlage einsetzen, 35 Prozent der gesamten Kosten vom Staat zurück.

Hohe Zuschüsse für Wärmepumpen

Wer umweltschädliches CO2 produziert, zahlt drauf – spätestens ab 2021, wenn die neue Kohlenstoffdioxid-Bepreisung für fossile Brennstoffe in den Bereichen Wärme und Verkehr startet. Das betrifft dann unmittelbar auch die Heizungskeller in Privathaushalten. Denn noch immer benötigen die meisten Heizungen in Deutschland Erdgas oder Heizöl als Brennstoff. Damit hier ein Umdenken stattfindet, wird demnächst nicht nur der fossile Brennstoff teurer: Aktuell gibt es zudem hohe Zuschüsse für den Einsatz von Wärmepumpen. 35 Prozent der Anlagen- und Installationskosten übernimmt der Staat, wenn eine effiziente Wärmepumpe eingebaut wird.

Wärmepumpen-Förderung bis zu 45 Prozent

Im Bestand sind sogar 45 Prozent Förderung möglich – wenn die Wärmepumpe eine Ölheizung ersetzt. Damit ist der Zeitpunkt ideal, jetzt auf eine moderne Wärmepumpe zu setzen. Übrigens: STIEBEL ELTRON übernimmt auch die Fördergeld-Recherche sowie das Ausfüllen der entsprechenden Anträge. Voraussetzung dafür ist ein Komplettangebot eines Fachhandwerkers für eine Wärmepumpen-Heizungsanlage des deutschen Anbieters. Einen besonders schnellen Weg zum Angebot eines qualifizierten Fachhandwerkers für die Sanierung der Heizungsanlage bietet der STIEBEL ELTRON-Angebotsservice: Einfach online unter www.stiebel-eltron.de/angebotsservice einige Angaben zum Vorhaben machen, schon erhält man ein unverbindliches Angebot von einem Fachhandwerksbetrieb in der Nähe.

Stiebel Eltron, Wärmepumpenförderung
„Eine Wärmepumpenheizung beeinflusst die energetische Einstufung des Gebäudes positiv und steigert den Immobilienwert“, weiß Henning Schulz, Haustechnik-Experte von STIEBEL ELTRON. (Foto: epr/Stiebel Eltron)
Mehr vom Hersteller