Logoclic
Laminatboden
Chic auf Schritt und Tritt
Osmo
Holzpflege für Zuhause
Schutz und Werterhalt
Schanz
Beschattungs- Lösungen
Coole Sunblocker!
TILE OF SPAIN
KERAMISCHE FLIESEN
FÜR EIN WOHNGEFÜHL DER EXTRAKLASSE
viessmann_links_3.jpg
DIE ZUKUNFT
DES HEIZENS
ENERGIESPAREN MIT NEUEN TECHNOLOGIEN
VILLEROY & BOCH
BADEZIMMER
WELLNESS MIT ALLEN SINNEN GENIESSEN
ALLKAUF HAUS
ALLKAUF HAUS
DER GÜNSTIGE WEG ZUM TRAUMHAUS
Wie man kleine Küchen optimal nutzt – 7 praktische Einrichtungstipps

Wie man kleine Küchen optimal nutzt – 7 praktische Einrichtungstipps

Die Einrichtung kleiner Räume kann sich generell mühsam gestalten. Viele Möbel passen nicht oder erschweren aufgrund ihrer Bauweise und Konzeption die effiziente Flächennutzung. Eine besondere Herausforderung stellen enge Küchen dar. Sie clever einzurichten, erfordert kreative Ideen und praktisches Interieur. Doch anders als oft angenommen, lassen sich auch kleine Küchen in große Raumwunder verwandeln, welche den Alltag mit einer logischen Aufteilung bereichern. Die hier aufgeführten Einrichtungstipps können die Planung einer kleinen Küche fördern und eine effektive Raumnutzung gewährleisten. 1. Essplatz verlagern Wenn Platzmangel besteht, ist zunächst zu klären, ob der Essplatz möglicherweise aus der Küche verbannt werden kann. Wenn in einem anderen Raum Platz für einen Esstisch ist, wäre es sinnvoll diese Alternative zu wählen. Mit diesem Kompromiss lässt sich in der Küche wertvolle Fläche sparen, die dann anderweitig für Schränke und Stauraum zur Verfügung steht. Falls auf einen praktischen Essplatz in der Küche nicht verzichtet werden soll, wäre eine kompakte Lösung mit einem breiten Bord denkbar. Dieses könnte platzsparend so platziert, dass es sich sowohl als Essplatz als auch als Ablage- beziehungsweise Arbeitsfläche verwenden lässt. Mit kleinen Hockern, die unter das Bord geschoben werden, wird der Essbereich intelligent gestaltet. 2. Mini-Küchenzeilen Eine Küchenzeile kann Platz sparen und die Küchenplanung vereinfachen. Sie sind in der Regel mit den wichtigsten Elementen wie der Spüle ausgestattet und können mit entsprechenden Elektrogeräten ergänzt werden. Moderne Singleküchen, wie sie online beim Onlineshop unter smartmoebel.de angeboten werden, verbinden alle unverzichtbaren Ausstattungsmerkmale auf kleinstem Raum und sind nicht nur für Singlehaushalte, sondern auch für kleine Räume prädestiniert. Neben Spüle, Herd und Co. ergänzen Hänge- und Unterschränke die Küchenzeilen und verbinden somit das Nötigste in einer Mini-Küchenvariante. Zwischenräume und freie Flächen werden mit einzelnen Schrankelementen ergänzt, um den Stauraum zu vergrößern. 3. Optische Finessen Mit dem Spiel mit Farben können kleine Räume gestreckt werden und optisch größer erscheinen. Allerdings werden Farben häufig falsch eingesetzt und genau das Gegenteil ist der Fall. Die falsche Farbwahl kann die Küche noch kleiner und beengter machen. Grundsätzlich gilt: Die Unterschränke der Küche dürfen dunkler sein als die Oberschränke. Durch diese Anordnung der Farben lässt sich ein Raum nach oben hin strecken und öffnen. Idealerweise sind oberhalb Milchglastüren montiert. 4. Ordnungssysteme nutzen In einem kleinen Raum ist systematische Ordnung entscheidend. Viele moderne Küchensysteme und Schrankelemente verfügen über praktische Ordnungssysteme. Egal ob Topfkarussell oder ausziehbares Gewürzregal. Die besten Systeme sparen eine Menge Platz und garantieren das aufgeräumte Aufbewahren sämtlicher Utensilien. 5. Hängeaufbewahrung Zwischen Oberschränken und Arbeitsfläche ist auch in kleinen Küchen jede Menge Platz für Hängeaufbewahrungen. Sie erlauben es alles, was täglich benötigt wird wie beispielsweise Töpfe, Küchenrollen oder die Schere griffbereit aufzubewahren. Das wiederum spart Platz in Schubladen und Schränken, wodurch dort mehr Stauraum für andere Dinge frei wird. Eine optimale Raumnutzung im Arbeitsbereich wird erzielt. 6. Hoch hinaus In kleinen Räumen gilt es die Höhe zu nutzen, um alles Wesentliche zu verstauen. Zwischen Decke und Hängeschränken bleiben wertvolle Zwischenräume ungenutzt. Mit durchdachten Regalen können hoch oben viele Kleinigkeiten gelagert werden, die an anderer Stelle stören. Am besten werden oberhalb der Hängeschränke Gegenstände aufbewahrt, die nur selten benötigt werden. Das können zum Beispiel Weinflaschen, das Raclette-Gerät oder Ersatzgeschirr sein. 7. Aufhänggitter In vielen kleinen Küchen stehen einige Wandabschnitte bereit, ohne dass sie sinnvolle Verwendung finden. Mit Aufhänggittern können diese ?toten? Bereiche zum Leben erweckt und sinnvoll genutzt werden. An den Gittern lassen sich Tassen, Topflappen, Tücher und vieles mehr befestigen. Ikea gilt in vielerlei Hinsicht als innovativer Hersteller für intelligente Raumlösungen. Einige kreative Köpfe sind tagtäglich mit der Frage beschäftigt, wie sich Küchen auf engstem Raum einrichten lassen, ohne auf Komfort verzichten zu müssen. Im folgenden Video präsentiert eine Inneneinrichterin wie sich eine stilvolle Küche auf sieben Quadratmetern realisieren lässt. Dies soll keineswegs Werbung für den schwedischen Konzern sein, sondern vielmehr weitere Anregungen zum Orientieren und Inspirationen liefern.