Kampa
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Alpina
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Unilux
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Logoclic
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Osmo
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Schanz
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Fanal - ArtWood creme
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
VILLEROY & BOCH
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Zapf-Garagen
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Sanieren

Wichtige Aufgaben bei Immobiliensanierungen

Bei einer Immobiliensanierung stehen vielfältige Aufgaben ins Haus, mit denen sich die Eigentümer auseinandersetzen müssen. Unter anderem geht es darum, eine Dämmung an der Fassade und dem Dach anzubringen, eine Dachbeschichtung vorzunehmen, den Keller von Feuchtigkeit zu befreien und umweltfreundliche Technologien zu verbauen.

Dämmungen anbringen

Über ungedämmte Fassaden und Dächer geht eine Menge Energie verloren. Das ist einerseits teuer für die Eigentümer beziehungsweise deren Mieter, ist aber auch für die Umwelt schädlich. Deswegen ist es im Rahmen einer Immobiliensanierung sinnvoll, eine zuverlässige und moderne Dämmung anzubringen. Diese hält die Wärme im Haus zuverlässig fest, sodass im Winter weniger geheizt und im Sommer seltener die Klimaanlage eingesetzt werden muss.

Eine Dachbeschichtung vornehmen

Viele Eigentümer setzen im Rahmen einer Immobiliensanierung auf Dachbeschichtungen. Im Laufe der Monate und Jahre sammelt sich eine Menge Schmutz auf dem Dach an. Dieser stellt teilweise eine erhebliche Belastung für die Immobilie dar und bietet häufig Algen und Pilzen einen willkommenen Nährboden. Hinzu kommt, dass in Dächer ohne Beschichtung Feuchtigkeit leicht eindringen kann. Hierdurch kommt es vor allem im Winter zu Frostschäden. Durch Dachbeschichtungen können Dächer ganz leicht von Schmutz befreit werden und Feuchtigkeit perlt ab und dringt nicht ein.

Den Keller von Feuchtigkeit befreien

Für eine Immobilie ist es äußerst schädlich, wenn der Keller feucht ist. Hier bildet sich dann schnell Schimmel, der zu einer echten Gefahr wird. Außerdem kann der Keller so nicht genutzt werden, um Gegenstände darin unterzustellen, weil diese sonst schnell zu faulen beginnen. Deswegen ist es im Rahmen einer Immobiliensanierung ratsam, einen feuchten Keller zu trocknen und Maßnahmen zu ergreifen, um die Wände abzudichten und Feuchtigkeit draußen zu halten.

Umweltfreundliche Technologien verbauen

Nicht zuletzt bietet es sich im Rahmen einer Immobiliensanierung an, neue Technologien zu nutzen. So ist es beispielsweise sinnvoll, eine Photovoltaikanlage auf dem Dach anzubringen, damit die Immobilie ihren eigenen Strom generieren und nutzen kann. Ebenso entscheiden sich viele Eigentümer für eine moderne Wärmepumpe. Mit dieser wird Energie aus dem Boden oder der Luft gewonnen, wodurch für das Heizen nicht auf fossile Brennstoffe zurückgegriffen werden muss. Das spart langfristig eine Menge Geld und hilft enorm im Kampf gegen den Klimawandel.