Kampa
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Prefa
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Alpina
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Logoclic
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Velux
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Osmo
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Schanz
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Tile of spain
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
VILLEROY & BOCH
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
allkauf haus
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Zapf-Garagen-Welt
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Kaufratgeber Split-Klimaanlage

Was ist zu beachten?

Die meisten Menschen hierzulande kennen Split-Klimaanlagen vor allem aus dem Urlaub, da diese in südlichen Regionen fast überall zu finden sind. Split-Klimaanlagen sind leistungsstark, was der Kühlleistung zugutekommt.

In diesem Beitrag möchten wir verraten, wie Split-Klimaanlagen funktionieren und wodurch sie sich von anderen Klimaanlagen unterscheiden.

Die Funktionsweise einer Split-Klimaanlage

Split-Klimaanlagen bestehen aus einer Innen- und einer Außeneinheit, die durch Kabel und Leitungen miteinander verbunden sind. Auf diese Weise kann das verwendete Kältemittel zwischen den beiden Einheiten zirkulieren. Während die Inneneinheit an einer Wand in einem Wohnraum installiert wird, befindet sich die Außeneinheit entsprechend im Außenbereich – wobei diese auf einem Balkon oder einer Terrasse aufgestellt oder an der Hauswand montiert werden kann.

Durch einen Ventilator in der Inneneinheit wird die warme Raumluft aufgesaugt und durch das Kältemittel abgekühlt. Im Anschluss daran wird die gekühlte Luft wieder in den Raum geleitet, wohingegen das erwärmte Kältemittel zu der Einheit in Außenbereich geleitet wird. Nachdem das Kältemittel durch einen Kompressor verdichtet wurde, wird die überflüssige Wärme wieder in die Luft abgegeben. Dieser Prozess wiederholt sich in der Folge permanent, solange, bis die gewünschte Temperatur in dem jeweiligen Innenraum erreicht wurde.

Was ist bei dem Kauf einer Split-Klimaanlage zu beachten?

Wer sich für den Kauf einer Split-Klimaanlage interessiert, sollte einiges beachten. Dazu gehört der Stromverbrauch, der bei besonders leistungsstarken Anlagen äußerst hoch ist. Darum sollte beim Kauf darauf geachtet werden, ein A+ oder A+++ zertifiziertes Gerät zu wählen.

Weiterhin spielt die jeweilige Raumgröße bei der Kaufentscheidung eine Rolle, die im Vorfeld individuell berechnet werden sollte. Dabei muss berücksichtigt werden, dass die Kühlleistung für jede Person in einem Raum etwa 200 Watt betragen sollte.

Schließlich sollte auch an die Lautstärke einer Split-Klimaanlage gedacht werden, welche in Dezibel angegeben wird. Denn durch den Kompressor des Außengeräts einer Split-Klimaanlage brummt sie im Betrieb, weshalb bei der Montage der Außeneinheit auf den Abstand zu den Nachbarn geachtet werden sollte. Die meisten Hersteller geben die Lautstärkeentwicklung der eigenen Klimaanlagen auf dem Energielabel an, sodass Käufer die Angaben mit denen anderer Hersteller vergleichen können.

Hochwertige Split-Klimaanlagen sind u. a. bei https://klivago.de/klimaanlagen erhältlich.

Planung und Installation einer Split-Klimaanlage

Die Installation einer Split-Klimaanlage sollte am besten immer durch einen Experten durchgeführt werden. So hängt der Einbau einer solchen Anlage immer von den jeweiligen Gegebenheiten sowie von der gewählten Anlage selbst ab. Eine schiefe Montage gehört hierbei zu den häufigsten Ursachen, die zu einer Störung führen können. Darum sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass sowohl die Innen- als auch die Außeneinheit absolut gerade montiert werden.

Das sollte auch bei der Installation von einem Kachelofen berücksichtigt werden, der im Winter für eine behagliche Atmosphäre sorgt.

Vorteile einer Split-Klimaanlage

Zu den Vorteilen einer Split-Klimaanlage gehören vor allem die fortan angenehm kühlen Temperaturen in den Wohnräumen. Das ist besonders während der warmen Sommermonate von Vorteil, ganz gleich ob zu Hause oder im Büro. Dabei ist eine Split-Klimaanlage deutlich effizienter und deutlich leiser als mobile Geräte – speziell in Innenräumen.

Nachteile einer Split-Klimaanlage

Zu den Nachteilen gehört dagegen die Tatsachen, dass eine Split-Klimaanlage immer fachgerecht installiert werden sollte, wodurch Kosten von etwa 1500 Euro verursacht werden. Darüber hinaus erfordert die Installation einer solchen Klimaanlage einen Wanddurchbruch, um die benötigten Leitungen zu verlegen. Während Immobilienbesitzer eine Split-Klimaanlage nach Lust und Laune installieren können, benötigen Mieter oder Bewohner in Mehrfamilienhäusern hierfür eine schriftliche Zustimmung des Vermieters oder der Hausverwaltung. Das ist dem Umstand geschuldet, dass durch die Installation einer Split-Klimaanlage das äußere Erscheinungsbild der jeweiligen Immobilie verändert wird, wofür eine Zustimmung vonnöten ist.