Kampa
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Prefa
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Alpina
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Logoclic
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Velux
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Osmo
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Schanz
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Tile of spain
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
VILLEROY & BOCH
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
allkauf haus
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Zapf-Garagen-Welt
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Was ist eigentlich Shabby Chic?

Was ist eigentlich Shabby Chic?

Wer sich für Wohnen und Einrichten interessiert, der hat den Begriff „Shabby Chic“ bestimmt schon einmal gehört. Übersetzt heißt er „Schäbiger Schick“, ist aber eigentlich alles andere als schäbig. Was den Wohnstil ausmacht und wie einfach ihn jeder zu Hause nachmachen kann, erfahren Sie hier.


Merkmale des Einrichtungsstils Shabby Chic


Shabby Chic ist eine Unterkategorie des Vintage-Stils. In den 80er Jahren eröffnete die britische Innenarchitektin Rachel Ashwell den ersten „Shabby Chic Couture”-Store in Kalifornien und gab dem Einrichtungsstil seinen Namen. Er vereint Alt und Neu und verleiht jedem Raum den besonderen Vintage-Flair. Gebrauchsspuren sind gewollt und Shabby Chic-Möbel haben kleine Makel wie Schrammen oder abgeblätterte Farbe. Fundgruben sind Omas Dachboden oder auch Floh- und Trödelmärkte. Auch eine akkurate Ordnung ist bei diesem Stil fehl am Platz, Möbel und passende Dekoration sollten wie zufällig arrangiert aussehen. Drapieren Sie also Ihre antiken Fundstücke nach Lust und Laune!


Farben und Materialien


Knallige Farben haben hier nichts zu suchen! Matte und zarte Nuancen, wie Pastell-Farben, bekommen ihren großen Auftritt. Rosé, Hellblau und Violett sind beliebte Töne und lassen sich perfekt zu zartem Grau, Altweiß und hellem Beige kombinieren. Inspirationen dazu kann man sich online in den Wohnwelten von Knutzen holen. Des Weiteren sollten die verwendeten Materialien so natürlich wie möglich sein. Holz, Leder, Leinen und weiche Baumwolle sind deshalb eine gute Wahl. Außerdem passt Samt, Seide, Spitze, Satin und Tüll zum Antiquitäten-Look.


Shabby Deko


Der Look lebt natürlich von der Dekoration. Muster wie Blumen- und Vogelmotive, orientalische Ornamente, Toile-de-Jouy und Paisley ziehen sich durch die Shabby-Chic-Einrichtung. Außerdem findet man:


  • mit Pailletten bestückte Kissen und Decken
  • silberfarbene Schalen
  • antikes Porzellan
  • Vintage-Kerzenhalter
  • alte Kronleuchter
  • nostalgische Lampenschirme
  • Blumen, wie Pfingstrosen, Horthensien und Fliederblüten
  • aufgestellte Holzbuchstaben, bei denen die Farbe leicht abblättert


Der Look geht ganz einfach selbst zu machen. Mit Farbe und Schleifpapier kann man ein Möbelstück schnell in 'altem Glanz' erstrahlen lassen. Wie das geht, kann man sich in diesem Tutorial einmal anschauen.