Prefa
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Logoclic
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Markilux
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Osmo
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Schanz
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
TILE OF SPAIN
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Viessmann
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
VILLEROY & BOCH
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
allkauf_rechts_02.jpg
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Mellerud
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Hochdruckreiniger

Warum ein Hochdruckreiniger in den eigenen vier Wänden nicht fehlen darf

Hochdruckreiniger sind echte Allrounder, wenn es um die Beseitigung von Schmutz und Unkraut im Bereich von Haus, Garten und auch Fahrzeugen geht. Diese Reiniger gelten zugleich als doppelt sparsam, denn sie verbrauchen einerseits verhältnismäßig wenig Wasser und zum anderen wird der Einsatz von chemischen Reinigern aufgrund des hohen Wasserdrucks oftmals überflüssig.

Doch Hochdruckreiniger ist nicht gleich Hochdruckreiniger. Denn es gibt zum einen verschiedene Gerätetypen und zum anderen unterschiedliche Preisklassen. Daher ist es unumgänglich, einen Vergleich der Angebote vorzunehmen.

Die Reinigung mit Wasserdruck – für den Privatgebrauch ist ein Elektromotor ausreichend

Die Hochdruckreiniger gehören neben den Dampfreinigern zu den bekanntesten Arbeitsgeräten, wenn es um Reinigungsarbeiten an Haus und Garten geht. Was den Aufbau der Hochdruckreiniger angeht, so ist dieser stets recht ähnlich. Grundsätzlich bestehen diese Arbeitsgeräte aus einem Behälter mit Motor, Pumpe und Wassertank des Hochdruckreinigers sowie einem Schlauch mit Pistole.

Bei den meisten Geräten, die im Handel angeboten werden, handelt es sich um sogenannte Kaltwasser-Hochdruckreiniger, die ganz einfach über einen Kaltwasseranschluss betrieben werden. Anders die Heißwasser-Hochdruckreiniger. Diese werden zum Teil als Dampfstrahler bezeichnet.

Bei beiden Geräten wird durch Wasser eine Pumpe unter Druck gesetzt, wodurch dieses zu einem harten Wasserstrahl gebündelt wird. Der Betrieb der Motoren erfolgt entweder mit Strom oder Benzin. Oft arbeiten die Industrie-Hochdruckreiniger mit einem sehr hohen Wasserdruck und sind daher häufig mit einem Benzinmotor betrieben. Weniger leistungsfähig sind Hochdruckreiniger mit Elektromotor, aber dafür sind sie auch deutlich günstiger. Sollte ein Modell mit Stromkabel zu unflexibel erscheinen, dann kann mittlerweile die Wahl auch auf Modelle mit Tank und Akku zurückgegriffen werden.

Folgendes sollte zu den unterschiedlichen Kategorien beachtet werden!

Antrieb des Hochdruckreinigers mit Elektromotor:

  • Netzkabel oder Akku
  • Schwache bis mittelstarke Leistung – bis zu 150 Bar
  • Gedacht für Haus

Antrieb des Hochdruckreinigers mit Benzinmotor:

  • Erzeugt Abgase / Benzinverbrauch
  • Leistungsstark ab 200 Bar
  • Konzipiert für die industrielle bzw. professionelle Anwendung

Die Einsatzmöglichkeiten der Hochdruckreiniger

Das ein Hochdruckreiniger einfach in das Inventar eines jeden Hausbesitzers gehört, das zeigen die vielfältigen Einsatzgebiete dieser Geräte. Besonders im bzw. rund um das Haus und im Garten können die Reiniger äußerst vielseitig eingesetzt werden.

Neben verschmutzten Rollläden und Dachrinnen können auch vermooste Terrassenplatten und Gartenwege mit einem Hochdruckreiniger effizient gereinigt werden. Besonders bei Letzteren wird aufgrund des hohen Wasserdrucks die Entfernung von Schmutz und/oder Moos aus den Fugen zu einem Kinderspiel. Damit ist es nicht mehr notwendig, auf den Knien mit Messer und Bürste zu sitzen.

Aber auch bei Holzdielen und Holzterrassen ist der Einsatz der Hochdruckreiniger empfehlenswert, denn mit ihm können Pilze, Farbreste und andere Verschmutzungen erfolgreich beseitigt werden. Zu den weiteren Einsatzgebieten zählt das Reinigen von Gartenmöbeln, Gartengeräten und Schubkarren.

Vorsicht ist geboten bei Geräten wie dem Rasenmäher, Vertikutierer oder Rasentrimmer. Hier sollte zuerst die Gebrauchsanleitung gelesen werden, da in dieser stets ein Abschnitt zu finden ist, der Hinweise zur Reinigung der Geräte enthält.

Erfolgreich den Hochdruckreiniger einsetzen und Geld sparen

Viele schaffen sich einen Hochdruckreiniger an, um damit ihr Auto, das Boot oder Wohnmobil zu reinigen. Dagegen spricht rein gar nichts, denn mit einem eigenen Hochdruckreiniger kann dem Schmutz zu Leibe gerückt werden - ganz ohne Reinigungsmittel. So werden die Kosten für die Waschstraße gespart und der Schmutz wird dennoch gezielt entfernt, der an bestimmten Stellen entdeckt wurde. Hier gilt jedoch zu beachten, dass der Sicherheitsabstand zwischen Düse und zu bearbeitender Fläche gewahrt bleibt, um den Lack und die Reifen nicht zu beschädigen. Wird das eingehalten, dann kann des Deutschen liebstes Kind, das Auto, auf Hochglanz gebracht werden.

Die Reinigung von Häuserfassaden und Swimmingpools ist eine weitere Anwendungsmöglichkeit, wobei diese nicht so häufig genutzt wird. Doch selbst ist es möglich, den Hochdruckreiniger mit Erfolg einzusetzen – solange die zu reinigenden Stellen leicht erreichbar sind.

Wer Geld sparen und den Handwerker nicht bei verstopften Abflussrohren zu rufen oder für die Reinigung der Dachrinne, der kann dafür einen Hochdruckreiniger mit dem entsprechenden Zubehör nutzen.

Bei jedem der Beispiele für den Einsatz eines Hochdruckreinigers ist es jedoch wichtig, dass die Grundausstattung sowie das Zubehör entsprechend ausgewählt wird. Nur dann ist es möglich, zufriedenstellende Erfolge zu erzielen.

Fazit: Wird unbedingt ein Hochdruckreiniger benötigt?

Die Antwort ist davon abhängig, wie häufig der Hochdruckreiniger verwendet wird. Sicherlich ist für Haus- und Gartenbesitzer die Anschaffung sinnvoll, um so verunreinigte Fliesen und Steine auf der Terrasse oder in der Einfahrt zu säubern. Auch wenn die Außenwände des Eigenheims schnell verschmutzen oder großer Wert auf ein stets sauberes Auto gelegt wird, macht es Sinn, ein solches Gerät anzuschaffen.

Wer sich nicht sicher ist, der kann einen Hochdruckreiniger zuerst ausleihen oder sich an Freunde, Verwandte oder Nachbarn wenden, die bereits ein solches Gerät besitzen. Wichtig ist es zudem sich vor dem Kauf umfassend beraten zu lassen und sich zu informieren. Dafür können entsprechende Testberichte und Vergleichsseiten hinzugezogen werden.