Prefa
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Alpina
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Logoclic
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Markilux
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Osmo
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Schanz
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Tile of spain
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Viessmann
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
VILLEROY & BOCH
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
allkauf haus
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Zapf-Garagen-Welt
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Außenbereich

Warum ein Garten und Gewächshaus bauen?

Die meisten Menschen wünschen sich in ihrem Garten ein Gewächshaus. Für den Bau eines Gewächshauses gibt es schließlich gute Gründe.

Die Gartensaison startet, wann man es will

Mit einem Gewächshaus ist man unabhängiger. Die Sommerblumen blühen pünktlich. Weiterhin ist ein Gewächshaus warm und frostfrei. Somit kann man auch im Winter mit Pflanzen und Blumen arbeiten. Selbst die Gemüsepflanzen genießen einen Vorsprung, wenn man ihre Samen ab März in die Erde lässt.

Keine mickrigen Ernten mehr

Weiterhin muss man mit einen Gewächshaus endlich keine mickrigen Ernten mehr verzeichnen. Mit einem Gewächshaus hat man immer genug Licht, Wärme und eine ausgeglichene Luftfeuchtigkeit. Dadurch ergeben sich die besten Voraussetzungen für ein üppiges Wachstum.

Kein Pflanzen-Wunsch bleibt offen

Auberginen, Paprika und Melonen reifen heran. Dabei kann man sich auf den Schutz des Gewächshauses verlassen. Man kann sogar eine Liguster kaufen und sie in das Gewächshaus stellen.

Kein Schmutz und Sturm

Autoabgase und Industriequalm beeinträchtigen das Leben der Pflanzen und Blumen. Gewächshausbewohner bleiben allerdings verschont. Sie müssen sich selbst vor kräftigen Wind nicht verstecken.

Man entscheidet selbst wann Garten-Wetter ist

Wenn das Wetter nicht mitspielt, kann man trotzdem gärtnern wann man möchte. Beispielsweise kann man im Gewächshaus einen Regen-Arbeitsplatz einrichten und die Blumen umtopfen wann man möchte.

Kübelpflanzen verursachen keine Probleme

Wenn man Kübelpflanzen in einem Gewächshaus frostfrei überwintern lassen kann, muss man auf der Terrasse nicht auf ein angenehmes Ambiente verzichten.

Wo sonst kann man in Etagen gärtnern?

Solange ein Gewächshaus genügend Licht bekommt, kann man auf Tischen, auf Hängeregalen und zu Füßen gärtnern. Selbst ein kleines Gewächshaus kann mit genügend Licht zu einem wahren Raumwunder werden.

Ein Ende der Ernte ist nicht absehbar

Mit einem Gewächshaus bekommt man über das ganze Jahr frisches Gemüse. Man bekommt im Winter selbst Spinat, Kohlrabi und Brokkoli.

Die Tomaten bleiben gesund

Wenn Tomaten durch die Braunfäule beeinträchtigt werden, wird man keine Tomaten mehr ernten können. Allerdings kann es in ein Gewächshaus nicht herein regnen. Dadurch entfallen Pilzkrankheiten, welche das Wachstum der Tomaten stören können.

Es gibt keinen besseren Rückzugsort

Das Gewächshaus ist der perfekte Ort um sich zurückzuziehen. Man kann dort nicht nur gärtnern, sondern auch schlafen, dösen oder lesen.