Specksteinöfen: heißer Tipp für kalte Tage

Wärmespeicher punkten mit niedrigen Energiekosten und hohem Wohlgefühl

Feuer übt seit jeher eine ungeheure Faszination auf den Menschen aus: Wir lieben seine Wärme und die gemütliche Atmosphäre, die es vermittelt - doch gleichzeitig fürchten wir instinktiv seine immense Kraft. Die perfekte Lösung, um die Vorteile des heißen Elements gefahrlos in unsere vier Wände zu holen und dabei noch Energie zu sparen? Speicheröfen! Sie verbrennen das Heizmaterial effektiv und bieten freien Blick auf das Flammenspiel - ohne Rauch und Funkenflug. Der Ofenspezialist Tulikivi setzt bei seinen Feuerstätten auf die optimale Kombination von moderner Technik, anspruchsvollem Design und natürlichen Materialien wie Speckstein. Dieser ist leicht zu bearbeiten - das ermöglicht eine Vielzahl von verschiedenen Oberflächen - und verfügt dank seines Bestandteils Magnesit über eine hohe Wärmeeffizienz und -speicherfähigkeit. So kann ein Tulikivi-Specksteinofen im Vergleich zu einem Kaminofen die zehnfache Menge Energie speichern. Neu im Programm des finnischen Unternehmens ist das Modell Saramo: Es wartet unter anderem mit einer extragroßen Tür auf, die besten Ausblick auf die Flammen bietet. Wer die moderne Feuerstätte als Raumteiler nutzen möchte, hat mit der Tunnelversion gleich auf zwei Seiten die Aussicht aufs Feuer. Überhaupt punktet das jüngste Mitglied der KARELIA-Familie mit einer großen Gestaltungsbandbreite: Es ist in drei verschiedenen Höhen, zwei Breiten und vier Specksteinoberflächen erhältlich. Gefüttert wird das Wärmewunder wahlweise mit Holzscheiten oder Pellets. Die schnelle und starke Verbrennung garantiert einen hohen Wirkungsgrad und geringe Emissionen. Je nach Ausführung arbeitet Saramo mit dem Gegenstrom- beziehungsweise Spiralprinzip. Für ersteres ist mehr Platz erforderlich, da die Verbrennungsgase erst nach oben steigen und sich anschließend in den Seitenkanälen rechts und links verteilen. Dort wird ihre Wärmeenergie im Stein des Ofens gespeichert. In den schmaleren Modellen steigen die Heizgase spiralartig in Richtung Rauchabzug und geben auf dem Weg ihre Energie an die Speichermasse des Ofens ab. Bei beiden Varianten wird die gespeicherte Wärme anschließend lange und gleichmäßig als angenehme Strahlungswärme an den Raum abgegeben. Da kann der Winter kommen! Mehr unter www.tulikivi.com oder www.homeplaza.de.
© epr / Tulikivi Oyj
Weitere Beiträge des Herstellers
Weitere Beiträge zum Thema