Kampa
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Alpina
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Unilux
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Logoclic
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Osmo
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Schanz
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Bestile – Maritima sky
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
VILLEROY & BOCH
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Zapf-Garagen
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Swimmingpool im Garten

Vorteile und Varianten

Ein Paradies auf Erden: Der eigene Garten bietet zahlreiche Möglichkeiten, um nach einem harten Arbeitstag zu entspannen, das schöne Wetter zu genießen und sich vor den neugierigen Blicken der Nachbarn zu verstecken.

Mit einem eigenen Pool im Garten erhöht sich der Spaßfaktor zusätzlich. Denn dieser ermöglicht es Kindern und Erwachsenen, sich an heißen Sommertagen im kühlen Nass zu erfrischen. Doch auch in kühleren Jahreszeiten kann der Pool mit der richtigen Ausstattung problemlos genutzt werden.

Wir erklären, welche Vorteile ein Pool im Garten bietet und erläutern, welche Schwimmbecken-Varianten zur Auswahl stehen!

Wissenswertes zum Pool im Garten

Was gibt es Schöneres als an einem heißen Tag die Kleidung abzustreifen, den Bikini oder die Badehose anzulegen und mit den Füßen voran in das kühle Wasser im eigenen Gartenpool einzutauchen? Kein Wunder, dass viele Gartenbesitzer von einem kleinen Schwimmbecken träumen.

Aber ist ein Gartenpool teurer Luxus? Keinesfalls! Denn mittlerweile bietet der Markt zahlreiche Pool-Lösungen für jedes Budget. Mit den richtigen Pool- und Schwimmbadüberdachungen für den Garten schützen Nutzer ihren Pool außerdem vor äußeren Einflüssen und reduzieren den Reinigungs- und Pflegeaufwand.

Die Vorteile des Pools liegen auf der Hand: Besitzer können zu jeder Zeit schwimmen. So können diese ihre Bahnen vor oder nach der Arbeit ziehen, am Wochenende gemeinsam mit der gesamten Familie ein Wasserball-Match veranstalten und im Urlaub daheim echtes Urlaubsfeeling genießen.

Besuche im überfüllten und in die Jahre gekommenen Schwimmbad gehören der Vergangenheit an. Auch der Fahrtweg und die Eintrittsgelder entfallen. Spontanen Pool-Sessions steht nichts im Wege und die Nutzer sind an keine Öffnungszeiten gebunden.

Zudem bietet sich den Besitzern eines Schwimmbeckens im Garten die Chance, täglich Sport im Wasser zu treiben, die Muskulatur aufzubauen oder zu erhalten, die Beweglichkeit zu trainieren und den Gesundheitszustand zu erhalten. Schwimmen gilt nämlich als gesundheitsförderlich und beansprucht zahlreiche Muskelgruppen und das Herz-Kreislaufsystem.

Familien mit Kindern bieten ihrem Nachwuchs hervorragende Möglichkeiten, erste Erfahrungen mit dem Wasser zu sammeln, sich auszutoben und ihre Schwimm- und Tauchfähigkeiten zu verbessern. Von der Liege im Garten aus haben die Eltern ihre Kinder außerdem besser im Blick als im vollen öffentlichen Schwimmbad.

Überblick über verschiedene Swimmingpool-Typen für den Garten

Swimmingpools für den Garten stehen in verschiedenen Ausführungen zur Auswahl. Möchten Gartenbesitzer ihre Oase mit ansprechender Terrasse und Sichtschutz um einen Pool erweitern, wählen diese zwischen vier Schwimmbecken-Arten aus. Wir stellen die Swimmingpool-Typen vor!

Der eingelassene Pool im Garten

Wird der Pool im Gartenboden eingelassen, muss zunächst eine Grube ausgehoben werden. Das Schwimmbecken ist in der Regel vorgeformt und besteht aus glasfasererstärktem Kunststoff oder Polyester. Das Becken kann ein individuelles Design aufweisen und steht in unterschiedlichen Größen und Formen zur Verfügung.

Der oberirdische Pool im Garten

Bei einem Pool im Garten kann es sich auch um eine betoniertes Folienbecken oder ein Stahlwand-Folienbecken handeln. Erstgenanntes besteht aus Kunststoff-Schalsteinen und aus Betonsteinen. Diese werden verputzt und mit einer Folie ausgekleidet. Das Stahlwand-Folienbecken wird auch als Aufstellbecken bezeichnet und besteht aus einer Stahlmantelkonstruktion. Eine Betonplatte wird nicht benötigt.

Edle Edelstahlbecken wiederum stellen ein optisches Highlight dar, kosten jedoch auch deutlich mehr als andere oberirdische Pools. Sie sind ab circa 20.000 Euro erhältlich.

Der Pop-up-Pool im Garten

Wer den Pool nach der Saison wieder abbauen möchte, kann auf einen Pop-up-Pool setzen. Das platzsparende Modell kann einfach und schnell im Garten aufgestellt und wieder abmontiert werden. Die Varianten bestehen aus einer Folie, die auf dem Untergrund platziert wird. Der Vorteil: Nutzer bleiben flexibel. Allerdings steht der Pool nicht das ganze Jahr über zur Verfügung.

Das Planschbecken im Garten

Kinderaugen werden groß, wenn die Eltern das neue Planschbecken im Garten platzieren. Hier können kleine Kinder baden und spielen. Der Nachteil: Erwachsenen bleibt der Badespaß verwehrt. Allerdings stellt das Planschbecken zu Beginn eine geeignete Übergangslösung dar, bis die gesamte Familie sich für einen großen Pool entscheidet.

Das Fazit – ein Pool im Garten für den ganzjährigen Badespaß

An einem heißen Sommertag erscheint nichts verlockender als ein Sprung ins kühle Nass. Mit einem eigenen Schwimmbecken oder Pool im Garten erfüllen sich Gartenbesitzer diesen Traum. Schwimmbadbesuche entfallen, womit die Nutzer bares Geld und Zeit einsparen. Die eigenen Kinder können im heimischen Pool besser beobachtet werden, sodass das Unfallrisiko sinkt.

Mit einer hochwertigen Überdachung für den Pool oder das Schwimmbecken im Garten schützen Verbraucher ihre Wasserstelle effektiv vor Verunreinigungen durch Blätter und Co. Das warme Wasser kühlt nicht so schnell aus und die Energiekosten sinken.

Zur Auswahl stehen diverse Pool-Varianten wie eingelassene Schwimmbecken und oberirdische Pools. Übergangslösungen bieten Pop-up-Pools und Planschbecken für Kinder.