prefa_links.jpg
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Logoclic
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Markilux
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Osmo
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Schanz
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
TILE OF SPAIN
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Viessmann
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
VILLEROY & BOCH
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
ALLKAUF HAUS
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Autounterstand

Vorteile einer klassischen Garage aus Beton

Das Dach über dem Kopf für das Fahrzeug ist wichtig. Denn besonders in der heutigen durch das Klima veränderten Situation weiß man nie so recht, was das Wetter mit sich bringt. Witterungsschwankungen innerhalb weniger Stunden sind mittlerweile an der Tagesordnung und von Hagelkörnern angefangen, die so groß sind wie Tennisbälle und jeden Lack ruinieren, bis hin zu orkanartigen Stürmen, die ganze Dächer aus den Fugen reißen und mit sich ziehen können. Einfach das Auto nach Feierabend dann in der hauseigenen Garage parken zu können, das Tor zu schließen und nach Hause zu kommen – dieser Gedanke ist nicht nur sehr beruhigend, sondern auch Gold wert in der Realität. Die, nach wie vor, mit beliebteste Bauweise bei Garagen ist die Betongarage. Sie wird meist im Zuge der Planung des Hausbaus mit integriert oder auch im Nachgang noch ans Eigenheim angebaut, entweder als großzügige Einzelgarage oder im Doppelpack. Garagen aus Beton halten, was sie versprechen und sind mit die robustesten ihrer Zunft und auch die langlebigsten.

Die perfekte Garage

Grundsätzlich ist die perfekte Garage ein Unterstellplatz für ein oder gleich mehrere Autos und zudem auch weitaus mehr, wenn sie großzügig genug geschnitten ist. Denn hier können auch Räder und Motorräder beispielsweise Platz finden. Das Design der Garage sollte also schon bei der Bauplanung zu Beginn genauestens nach der Nutzung exakt auf den Millimeter genau berechnet und auch kalkuliert werden. Und desto früher man sich Gedanken um die Garage selbst gemacht hat, umso besser. Denn dann kann man mit dem Bau des Hauses nebst Garagen loslegen. Betongaragen sind hier die wahren Gewinner, da sie nicht nur sehr robust sind, sondern eben auch sehr geräumig sein können. Wer die Profis beim Bau der Garagen aus Beton machen lässt, kann den ein oder andere Wunsch gleich mit einbeziehen lassen. Und selbst in engsten Städten findet sich beim Bau eines Hauses oder auch im Nachgang immer die Möglichkeit, sich die ein oder andere Fertiggarage aus Beton aufstellen zu lassen. Und besonders in Großstädten oder Ballungsgebieten wie Hamburg oder Köln ist Stellfläche schon allein für ein Auto rar und Parkmöglichkeiten erst recht. Auf concept-beton.de finden sich für Garagen in Köln beispielsweise viele individuelle Lösungen, um ganz spezielle Anfertigungen für Bauwerke exakt ganz nach Wunsch des Kunden zu kreieren und zu garantieren.

Die Vorteile der Betongaragen

Sie sind erst einmal in der Regel in einem sehr schlichten Design gehalten und zudem strahlen sie eine außerordentlich großartige Eleganz aus. Die Hochwertigkeit dieser Garagen lässt sich in der Regel schon auf den ersten Blick erkennen und verdeutlicht und untermauert ihre Güte bis in die letzte Pore. Denn Beton entpuppt sich derzeit wieder immer mehr als ein hochmoderner Werkstoff, der es in sich hat. Beton ist wetterfest, Wasser und Feuchtigkeit dringen nicht so schnell. Ins Innere und dank der Leichtbauweise kann eine Fertiggarage aus Beton innerhalb weniger Stunden installiert und aufgestellt werden, sodass sie noch am gleichen Tag der Anlieferung benutzt werden kann. Wer in Großstädten lebt, weiß, wie ärgerlich, nervenzehrend und zeitaufwendig die ewige, tägliche Suche nach einem Parkplatz sein kann. Und obwohl man ein Eigenheim besitzt, heißt dies oftmals nicht zwangsläufig, dass man auch gleich eine Garage am Haus selbst nutzen kann. Da sind Stellplätze, die nicht überdacht sind, die Alternativen, oder auch Carports, die nicht immer das halten, was sie eingangs auch versprechen. Fakt ist aber, wer ein eigenes Grundstück besitzt und dies in Ballungsgebieten und Großstädten, sollte sich schnell dazu aufraffen können, eine Garage anliefern zu lassen.

Platz satt

Wie schon eingangs erwähnt bieten Betongaragen nicht nur Sicherheit, Komfort und einen trockenen Unterschlupf für das Fahrzeug, sondern auch zudem einen Abstellplatz für Fahrräder der Kinder, für das Mofa oder den Roller, für das Motorrad, den Rasenmäher und vieles mehr. Wer den Luxus genießen kann, eine Doppelgarage zu nutzen, kann sogar dazu übergehen, sich das zusätzliche Platzangebot zunutze zu machen und dort eine Werkbank, einen Hobbyraum oder auch eine kleine Werkstatt einzurichten. Das findet man immer häufiger bei der Einrichtung und Planung des Eigenheims vor. Wer den Platz zur Verfügung hat, sollte in sinnvoll und clever nutzen können. Fertiggaragen aus Beton sind schnell aufgebaut und die Elementbau-Technik erlaubt einfaches wie zügiges Zusammenspiel dabei. Die Montage ist simpel und in einigen Tagen schon fertig.

Wichtig!

Wer als Hauseigentümer plant, sich eine Garage aufstellen oder auch bauen zu lassen, muss zunächst den ersten Schritt zur Baubeantragung gehen. Die Baugenehmigungen erteilen in der Regel die jeweiligen Städte und deren Zuständigkeiten. Welche Unterlagen hierzu benötigt werden, erfährt man leicht auf den jeweiligen Portalen und Webseiten der Städte selbst. Dazu gehören das Antragsformular selbst, wie auch das Baubeschreibungsformular, eine Bauzeichnung im Einzelnen, der Lageplan des Grundstückes, (nicht älter als sechs Monate), eventuelle wird noch eine Flurkarte oder auch Deutsche Grundkarte benötigt sowie der Nachweis der Standsicherheit und Lüftungsmöglichkeit. Grundlegend werden diese Formulare und Unterlagen oftmals nur benötigt, wenn es sich beim Bauvorhaben um besondere Größenordnungen handelt.