prefa_links.jpg
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Logoclic
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Markilux
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Osmo
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Schanz
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
TILE OF SPAIN
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Viessmann
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
VILLEROY & BOCH
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
ALLKAUF HAUS
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Immobilienverkauf

Tipps zum erfolgreichen Immobilienverkauf

Der Verkauf eines Hauses kann viele Gründe haben. Familienzuwachs, der Umzug in eine andere Stadt oder einfach der Verkauf eines Renditeobjekts. Ohne Erfahrungen ist es aber gar nicht leicht, einen passenden Käufer für eine Immobilie zu finden. Was sollte man in diesem Zusammenhang beachten, damit man das Objekt nicht unter Wert veräußert?

Zeit nehmen und Ziele definieren
Zunächst einmal gilt es bei einem Immobilienverkauf genügend Zeit einzuplanen und den Verkauf nicht überstürzt anzugehen. Der Umfang eines solchen Vorhabens ist in keinem Fall zu unterschätzen, gerade für Laien stehen hier einige Fallstricke bereit. Wer unter Zeitdruck verkaufen möchte, wird mit Sicherheit weniger Verkaufserlös erhalten, als es bei einer sorgfältigen Planung der Fall wäre. Bevor es also um weitere Einzelheiten geht, sollten die eigenen Ziele so genau wie möglich definiert werden. Dazu gehören unter anderem folgende Fragen:

  • Welcher Verkaufswert wird überhaupt angestrebt?
  • Ist die Immobilie noch mit einem Darlehen belastet?
  • Bis wann sollte der Kaufpreis erstattet sein?
  • Welche Einrichtungsgegenstände sollen mit verkauft werden (Möbel, Küche etc.)?
  • Wann ist die Immobilie frühestens für einen Auszug vorbereitet?


Abhängig von den individuellen Ansprüchen und Bedürfnissen kann diese Liste beliebig erweitert werden. Sie hilft im Anschluss den Verkauf besser zu organisieren und das Ziel des Verkaufs nicht aus dem Blick zu verlieren.

Verkaufspreis festlegen
Den exakten Wert einer Immobilie korrekt zu beziffern, ist kein leichtes Unterfangen, insbesondere nicht für Laien. Wie hoch der Verkaufspreis angesetzt wird, hat aber entscheidende Auswirkungen auf die potenzielle Käuferschaft. Ist der Preis zu hoch angesetzt, werden viele Interessenten sicherlich von vornherein abgeschreckt. Ein zu niedriger Verkaufspreis hingegen kann dazu führen, dass man die Immobilie mit Verlust verkauft. Es lohnt sich, Vergleichswerte aus ähnlichen Objekten in der Umgebung heranzuziehen oder einen erfahrenen Wertermittler mit in den Verkauf einzubeziehen. Diese Kosten können sich durchaus bezahlt machen. Sinnvoll ist es auch, immer einen Verhandlungsspielraum anzubieten.

Verkaufspreis steigern
Niemand möchte eine Immobilie unter ihrem Wert verkaufen. Durch Renovierungen oder Umbauten lässt sich der Wert einer Immobilie oft zusätzlich erhöhen. Insbesondere ältere Immobilien können von einer solchen Umgestaltung vor dem Verkauf deutlich höhere Verkaufspreise erzielen. Zu den typischen Maßnahmen gehören hier etwa die Dämmung, eine Küchen- oder Badezimmer-Renovierung, neuer Bodenbelag oder ein simpler neuer Anstrich der Fassade. Auch mit Anbauten oder der Errichtung einer Garage lässt sich der zu erzielende Verkaufserlös oft nicht unerheblich steigern.

Ein professioneller Makler – gerade bei Gewerbe- und Anlageimmobilien wichtig
Ein erfolgreicher Verkauf einer Immobilie ist in der Regel mit einem nicht zu unterschätzenden Zeitaufwand verbunden. Die Frage danach, ob es also besser ist, einen Makler einzuschalten oder selbst einen geeigneten Käufer zu finden, kann somit nie pauschal beantwortet werden. Vielmehr kommt es darauf an, ob man sich einen solchen Eigenverkauf auch zutraut. Wer also in der Lage ist Marktanalyse, Wertermittlung, Besichtigungstermine und Kaufverhandlungen in Eigenregie durchzuführen, muss nicht zwangsläufig einen Makler beauftragen. Um eine Anlageimmobilie verkaufen zu können, ist es aber in der Regel ratsam, einen Makler miteinzubeziehen, da gerade bei Renditeobjekten oftmals ein großes Maß an Erfahrung notwendig ist, um diese erfolgreich zu verkaufen.