Wann LED Lampen wirklich Sinn machen

Tipps für die richtige Beleuchtung im Eigenheim

Seit es die gute alte Glühlampe nicht mehr zu kaufen gibt, haben sich vielerorts LEDs als Alternative Nummer eins durchgesetzt. Tatsächlich sind die Leuchtdioden in privaten Wohnräumen, aber auch im gewerblichen und industriellen Bereich überaus beliebt. Der größte Vorteil gegenüber herkömmlichen Energiesparlampen liegt wohl im unverzögerten Einschalten. Außerdem haben LEDs eine sehr hohe Lichtausbeute und halten viele tausend Stunden. Das macht die Dioden zu einem tollen Allroundprodukt für vielfältige Einsatzzwecke. So funktioniert eine LED Lampe Anders als eine Energiesparlampe funktioniert eine LED Lampe nicht durch Verdampfen eines Gasgemischs, sondern wie ein herkömmlicher Halbleiter. Das bedeutet, dass Elektronen bei Anlage von Spannung von einer Seite zur anderen hinüberwandern und im Zuge dieses Prozesses Energie in Form von Licht abgeben. Durch die technologische Weiterentwicklung der letzten Jahre schaffen es moderne LEDs heutzutage, eine hohe Lichtstärke bei gleichzeitig sehr geringem Stromverbrauch zu erzeugen. Zwar leuchten LEDs nicht so hell wie etwa Halogenlampen, doch sind sie deutlich effizienter und langlebiger. Ein weiterer großer Vorteil gegenüber den Energiesparlampen ist deren Giftigkeit bei Bruch. Energiesparlampen enthalten giftiges Quecksilber und müssen daher aufwändig entsorgt werden. LEDs hingegen sind bei Defekten oder Bruch ungefährlich. LEDs günstig online kaufen Wie früher die Glühlampe, so ist heute die LED Lampe in der Regel in jedem Fachgeschäft für Elektronik sowie in vielen Gemischtwarenläden sowie in Möbelhäusern erhältlich. Die Preise variieren je nach Hersteller und Marke stark, wobei sehr günstige Modelle sich oft in Testreihen als weniger langlebig entpuppten. Wer LED Lampen kaufen möchte, kann sich vorab auf Online-Vergleichsportalen belesen. Oftmals sind die Leuchtmittel in den Online-Shops bei gleichwertiger Qualität sogar preiswerter als im stationären Fachhandel. Dank normierter Fassungen und bindender Vorgaben beim Herstellungsprozess muss man bei online bestellten LEDs auch keine Angst haben, dass die Lampen am Ende nicht passen oder Sicherheitsrisiken darstellen. Viel Licht für Wohnzimmer und Außenbeleuchtung Wie bereits in einem früheren Artikel ausgeführt, eignen sich LEDs bestens zur Beleuchtung von Wohnräumen, da ihre platzsparende Form viel Spielraum für tolle Designkonzepte lässt. Zwar sind die LEDs in der Anschaffung manchmal ein wenig preisintensiver, doch aufgrund des geringen Verbrauchs und der langen Haltbarkeit rechnen sie sich meist schon nach wenigen Jahren. Selbst gegenüber Halogenlampen sind die Leuchtdioden um bis zu 30% sparsamer. LEDs sind bei vielen Hausbesitzern auch überaus beliebt für die Außenbeleuchtung. Da die Dioden sehr hell leuchten, also über eine hohe Leistungskraft verfügen, aber dennoch sparsam sind, eignen sie sich ideal für lichtstarke Außenlampen sowie für Systeme zum Einbruchschutz. Darüberhinaus können LEDs problemlos so verarbeitet werden, dass sie witterungsbeständig leuchten und trotzdem ästhetisch wirken. Ideal für Gewerbe sowie mobile Beleuchtungen Nicht nur private Eigenheime und stilvoll eingerichtete Wohnräume profitieren von den Vorteilen der Leuchtdioden. Auch Gewerbetreibende greifen gern zu den hellen Leuchtmittel-Halbleitern. Wer ein Geschäft mit Produktauslage hat, der möchte ein klares weißes Licht, dass stark scheint und ohne lange Anlaufzeiten sofort voll aktiv ist. LEDs leisten genau das und sind zudem gerade bei langer Betriebszeit besonders sparsam und ergiebig. Eine Leuchtdiode, die in einem Geschäft sechs Tage die Woche zehn Stunden lang leuchtet, spielt durch den geringeren Stromverbrauch die Anschaffungskosten meist schon nach einem sehr kurzen Zeitraum wieder ein. Der sparsame Verbrauch kommt den LEDs aber auch an einer ganz anderen Stelle zugute, nämlich bei allen mobilen Anwendungen. Wer beispielsweise ein Boot oder einen Campingwagen beleuchten möchte, greift auch bei höheren Anschaffungskosten gern zu LEDs. Der geringe Stromhunger der Dioden führt nämlich dazu, dass der ansgeschlossene Generator weniger Leistung bringen muss und damit auch auf langen Reisen konstant seinen Dienst tut, ohne zusätzlichen Brennstoff zu benötigen. Ganz nebenbei reichen aufgrund der Lichtstärke auch wenige LEDs aus, um entweder den Campinglagerplatz zu illuminieren oder aber die für die Sicherheit auf See wichtigen Positionsleuchten zu bestücken.