Niedrigenergiehäuser und Kaminofen

Starker Kaminofen für Niedrigenergiehaus

Ein Kaminofen kann dann am effizientesten arbeiten, wenn sich die Heizleistung am Heizwärmebedarf des Raumes orientiert, in dem sich der Kamin befindet. Für nicht sanierte Altbauten geht man von einer Mindestheizleistung von fünf Kilowatt aus – für Niedrigenergiehäuser liegt der Maximalwert lediglich bei vier Kilowatt. Dabei ist auch die Größe des Kaminofens entscheidend, denn der Betrieb eines überdimensionierten Kaminofens ist hinsichtlich Verbrennung, Verbrauch und Schmutzaufkommen vergleichbar mit einem Auto, dass unnötig lang im Leerlauf steht. 
 
Einer der führenden europäischen Hersteller, im Bereich Öfen und Herde für den Wohnraum, Haas+Sohn, bringt mit dem neu entwickelten „Java” als erster Hersteller einen „echten” 4-Kilowatt-Kaminofen auf den Markt – und damit einen ideal dimensionierten Kaminofen für Niedrigenergiehäuser sowie thermisch sanierte Gebäude. Durch die optimale Anpassung an den tatsächlichen Heizwärmebedarf wird ein „Überheizen” des Raums verhindert, wodurch zugleich Energie und Emissionen gespart werden. 
 
Sind bestimmte Bedingungen erfüllt, ermöglicht der Kaminofen für das Niedrigenergiehaus einen raumluft-unabhängigen Betrieb. Zudem erreicht das neue Kaminofenmodell aufgrund seiner Bauweise und einer zusätzlichen Verbrennungsluftführung eine um 20 Prozent geringere Maximal-Heizleistung. Dadurch arbeitet der Kaminofen auch bei geringen Wärmeabnahmen ständig im optimalen Verbrennungszustand, was für den Anwender bedeutet: weniger Brennstoffverbrauch, weniger Reinigungsaufwand, mehr Komfort und ein größerer Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. 
 
Für einen durchschnittlich großen Raumverbund von 40 bis 50 Quadratmetern ist der „Java” Kaminofen mit einer Heizleistung von zwei bis vier Kilowatt optimal dimensioniert. Die vier Kilowatt werden durch eine spezielle Bauweise und eine neue Technik ermöglicht: Der Kaminofen ist neben der Sekundärluftregelung mit einer weiteren Luftführung ausgestattet, der so genannten „Düsenluft”, die dem Brennraum zusätzliche, heiße Brennluft zuführt und diese direkt in die Flamme leitet. Die Luftführung des Kaminofens ermöglicht überhaupt erst eine kontrollierte und somit saubere sowie effiziente Verbrennung auf kleinster Flamme. Nicht zuletzt überzeugt der „Java” Kaminofen durch seine kompakte Bauweise und sein zeitloses Design. Weitere Informationen unter www.haassohn.com.
Weitere Beiträge des Herstellers