Prefa
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Logoclic
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Markilux
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Osmo
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Schanz
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
TILE OF SPAIN
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Viessmann
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
VILLEROY & BOCH
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
allkauf_rechts_02.jpg
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Zapf-Garagen-Welt
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Mellerud
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Heizungswartung

So ist ein effizienter und kostensparender Betrieb garantiert

(epr) Gerade in den kalten Monaten ist eine einwandfrei funktionierende Heizung essentiell fürs Wohlfühlklima. Scheint draußen die Sonne, gerät sie bis zur nächsten Heizsaison oft in Vergessenheit. Das Institut für Wärme und Mobilität (IWO) rät jedoch zu einer professionellen Heizungswartung bereits im Sommer.

Fachbetriebe bieten alles aus einer Hand

Der Fachbetrieb überprüft dabei alle Komponenten der Anlage und kann bei Bedarf Instandsetzungsarbeiten wie den Austausch von Verschleißteilen durchführen. Eine regelmäßige Wartung sichert nicht nur eine zuverlässige künftige Wärmeversorgung, sondern hilft auch, Heizkosten zu senken: Mit Hilfe eines speziellen Messgerätes werden die Einstellungen des Brenners sowie ggf. die Druckhaltung im Heizsystem kontrolliert, um den Betrieb so effizient, emissionsarm und damit kostengünstig wie möglich zu gestalten. Der genaue Wartungsumfang sollte mit dem Fachmann und den Vorgaben des jeweiligen Heizgeräteherstellers individuell abgestimmt werden.

Beratung zu Modernisierungsmaßnahmen

Im Zuge des Termins kann auch zu Modernisierungsmaßnahmen der Heizungsanlage beraten werden: Ist eine Anlage bspw. älter als 20 Jahre, ist meist ein Austausch durch ein modernes Heizsystem sinnvoll. Öl-Brennwertgeräte sind bei Ölheizgeräten Standardtechnologie – ab 2026 wird bei einer Modernisierung allerdings die Einbindung erneuerbarer Energien wie etwa Solaranlagen notwendig sein. Daher bietet es sich schon heute an, den Einbau eines neuen Öl-Brennwertgerätes mit einer Photovoltaikanlage und einem Warmwasserspeicher mit integrierter Wärmepumpe zu kombinieren. Mit der Teilnahme an der Pilotinitiative „future:fuels@work“ können Modernisierer außerdem bei der ersten Tankfüllung von treibhausgasreduziertem Brennstoff zum Vorteilspreis profitieren.