erfurt_links3.jpg
ERFURT
Wände zum wohlfühlen
Renovieren, Tapezieren, Gestalten

Raufasertapete mit 3D-Effekten schafft Wände im Wellen- oder Streifen-Look

Wer den eigenen vier Wänden frischen Wind verleihen will muss sich nicht zwangsläufig komplett neu einrichten. Besonders Veränderungen mit Tapete, Pinsel und Farbe sind schnell gemacht und verleihen jedem Raum ein völlig neues Ambiente. Eine Studie hat ergeben, dass gestrichene Raufasertapete in mittlerer Körnung zu den Standards landesüblicher Einrichtungen gehört. Aber auch mit Raufaser ist es möglich, Akzente zu setzen und triste Räume aufzuwerten. „Immer beliebter werden so genannte Eyecatcher-Wände, die Wohn- oder Arbeitsräumen zum Beispiel mit dunklem Rot, kräftigem Mokkabraun oder leuchtendem Apfelgrün kontrastreiche Akzente verleihen”, weiß Oliver Rudolph vom Tapetenhersteller Erfurt. Die übrigen Wände bleiben häufig weiß oder in dezent abgetönten Farben.
 
Dieser Look lässt sich nun mit neuen Struktur-Effekten des Tapetenklassikers unterstreichen: Denn Raufaser gibt es fortan nicht nur in verschiedenen Körnungen, sondern auch mit Wellen- oder Streifenmuster. Vlies-Raufaser Wave oder Line heißen die neuen Rollen und ermöglichen vielfältige Raumeffekte. Senkrecht, waagerecht oder auch diagonal verklebt verbinden sie zeitlose Raufaser-Optik mit der Formensprache moderner Tapeten. Dank des Vliesfaser-Materials ist die Verarbeitung auch für Laien kein Problem. Im Gegensatz zur klassischen Raufaser lässt sich die Vlies-Raufaser direkt von der Rolle auf die zuvor eingekleisterte Wand tapezieren – ohne vorheriges Zuschneiden, Einkleistern, Einweichen, Ausdehnen et cetera. Durch die umweltfreundliche Zellstoff-Textilfaser-Kombination bleibt die Tapete auch in eingekleistertem Zustand dimensionsstabil. Das heißt, er behält seine ursprüngliche Form und dehnt sich nicht aus.
 
Vorausgesetzt die Wandfarbe stimmt, kann man auch in punkto Wohngesundheit mit dem neuen Vliesfaserbelag nichts falsch machen. Er ist frei von PVC, gesundheitsgefährdenden Weichmachern und Lösungsmitteln. Das Wellen- und Streifen-Design ist nicht geschäumt, sondern wird noch auf traditionelle Art mit Holzmehl zwischen Papier- und Recyclingfasern erzeugt. Ein Allergiker-Siegel des TÜV Nord bestätigt zudem die Herstellung aus allergen- und schadstoffkontrolliertem Material, sodass sich der Belag auch für die Haushalte besonders sensibler Personen eignet. Mehr unter www.raufaser.de.