Prefa
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Logoclic
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Markilux
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Osmo
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Schanz
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
TILE OF SPAIN
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Viessmann
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
VILLEROY & BOCH
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
allkauf_rechts_02.jpg
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Zapf-Garagen-Welt
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Mellerud
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Umzug

Planung eines Umzugs & Tipps für die Neueinrichtung

Die Gründe für einen Umzug können sowohl eine private Neuorientierung als auch professionellen Ursprungs sein. Um den Umzug jedoch so einfach und stressfrei wie möglich zu gestalten, lohnt sich eine exakte Planung. Denn mit ein paar einfachen Tipps lässt sich nicht nur der Umzug gut über die Bühne bringen, sondern auch die Einrichtung der neuen Wohnung bzw. des neuen Hauses gekonnt organisieren.

Wie plant man einen Umzug?

Bei einem bevorstehenden Umzug muss an vieles gedacht werden. Denn nicht nur der Transport des Hab und Guts will organisiert sein, sondern auch die Erledigung der Formalitäten. Die Erstellung einer Checkliste kann daher sehr hilfreich sein. Im besten Fall beginnt man bereits vier bis acht Wochen vor dem Umzug mit der Aufstellung einer Umzug-Checkliste.

Die wichtigsten Punkte zur Planung eines Umzugs:

  • Neuen Mietvertrag unterschreiben
  • Alten Mietvertrag kündigen und eventuellen Nachmieter suchen
  • Offerten von Umzugsunternehmen einholen oder Freunde und Familie einplanen
  • Besorgung von Umzugskisten und Kartons, die Sie hier erwerben können
  • Strom- oder Gasanbieter wechseln/ummelden
  • Telefonanbieter, Zeitungs-Abos usw. kündigen/ummelden
  • Umzugstage oder Urlaub beim Arbeitgeber beantragen
  • Planung von kleinen Reparaturen und Instandsetzung der alten Wohnung/Haus
  • Handwerker anfragen, falls in der neuen Wohnung/Haus Renovierungsarbeiten anfallen
  • Beantragung eines Kautionsschutzbriefes, ggf. Mietkautionsversicherung abschließen

Ein Umzug bietet immer auch die Gelegenheit, Strom- und Telefonanbieter zu vergleichen und gegebenenfalls zu einem günstigeren Anbieter oder zu Ökostrom zu wechseln. Daher lohnt es sich in der Tat, sich schon früh mit diesen Themen und Anbietern auseinander zu setzten.

Wie organisiert man das Packen vor einem Umzug?

Ausmisten
Ein Umzug bietet die perfekte Gelegenheit, um sich von unnützen Gegenständen zu trennen. Das Ausmisten braucht je nach Größe der Wohnung oder des Hauses jedoch seine Zeit und die lohnt es sich einzuplanen. Denn je weniger man mitnimmt, desto einfacher gestaltet sich der Umzug sowie die Einrichtung des Neuen zu Hause.

Einpacken
Beim Ein- und Verpacken des Haushaltes sollte man vor allem systematisch vorgehen. Gegenstände aus Büroräumen, Wohn- und Esszimmer können oft als Erstes eingepackt werden. Diese werden oftmals nicht mehr während des Umzuges benötigt. Falls der gesamte Umzug noch am selben Tag durchgeführt wird, können auch Schlaf- und Kinderzimmer bereits fertig eingepackt und verlanden werden. Da die Küche und das Badezimmer oft die beiden Räume sind, die für Verpflegung und Komfort sorgen, sollten diese beiden Räume zum Schluss in der Einpack-Planung stehen.

Möbel transportieren
Falls ein professionelles Umzugsunternehmen den Umzug vollzieht, kümmern sich die Fachpersonen um die Zerteilung und den sicheren Transport von Möbeln. Wird der Umzug in Eigenregie durchgeführt, sollte die Umzugsstrecke und das Transportauto zuvor ausgemessen werden. Denn nicht alle Möbelstücke müssen in ihre Einzelteile zerlegt werden und können mit Schaumstoffmaterial und Decken ausreichend für den Transport gepolstert werden.

Umzugshelfer organisieren
Je mehr Personen am Umzug beteiligt sind, desto schneller geht er vonstatten. Während eine Gruppe in der alten Wohnung/Haus einpackt, kann die zweite Gruppe im neuen Heim bereits mit dem Auspacken und Einräumen beginnen. Für die Verladung und den Transport sollten ebenfalls genügend starke Arme eingeplant werden. Die Verpflegung der Umzugshelfer sollte ebenfalls ein Punkt auf der Organisationsliste darstellen, denn nur die wenigsten haben während eines Umzuges noch Zeit, um Essen vorzubereiten.

Wie richtet man das Neue zu Hause ein?
Was für viele eine Gelegenheit ist, um sich das neue Heim schön einzurichten, ist für andere eher mit Stress verbunden. Mit ein paar wenigen Tipps wird das Neue zu Hause jedoch schnell und einfach gemütlich eingerichtet werden. Oft benötigt man dafür kein großes Budget, denn alte Möbel können oft wieder aufgewertet werden und der Vintage-Look liegt gerade sehr im Trend.

Tipps zur Einrichtung:

  • Möbel neu streichen oder mit Schleifpapier abschleifen (Used-Look)
  • Sofa, Stühle und Sessel mit Stoff neu beziehen
  • Aus Holzpaletten und -Kisten können praktische Möbelstücke gebaut werden
  • Auf Flohmärkten lassen sich tolle Accessoires zur Aufwertung erstehen