bembe
Bembé Parkett
Qualität
mit Brief
und Siegel

Parkettlegen ist ein Handwerk auf höchstem Niveau

(epr) Wenn kreatives Gespür für Holzarten und Muster auf Geschicklichkeit trifft, kann es sich nur um das Handwerk des Parkettlegens handeln. In kaum einem anderen Beruf geht es so vielseitig zu: Vor allem die Einsatzorte der Vollbluthandwerker variieren von Projekt zu Projekt und reichen von der Sporthalle bis hin zum Schloss. Sind bei letzterem vor allem die Restaurierungskünste gefragt, gibt es bei der modernen Neuverlegung zahlreiche Möglichkeiten, zusammen mit dem Bauherren zwischen Stab-, Mosaik- oder Schiffsboden den idealen Belag zu finden.

Parkettlegen ist fast schon ein Kunsthandwerk, wenn man sich die Gestaltungsmöglichkeiten, beispielsweise mit Holzintarsien, und die unterschiedlichsten Verlegemuster anschaut. Nur ein Profi ist in der Lage, solche Schmuckstücke am Boden umzusetzen. Hier zahlt sich die Erfahrung mit dem Werkstoff Holz aus. Einen Boden zu verlegen, bieten viele an: Meist sind es Raumausstatter oder Schreiner, die sich an einfachen Holzböden versuchen. Wer aber Wert auf Stil und Qualität legt, holt sich Handwerker mit der richtigen Expertise ins Haus. Die Kunst, einen Boden im „Flechtmuster“ oder mit aufwändigen Intarsienarbeiten zu verlegen, sind Zeichen höchster Fertigkeiten und nur durch gut ausgebildete Parkettleger umsetzbar. Führend in Deutschland – auch auf dem Gebiet der Ausbildung – ist das Unternehmen Bembé Parkett. Hier werden das Wissen und die Erfahrung rund um den Werkstoff Holz seit 1780 kontinuierlich an den Nachwuchs weitergegeben. Aktuell erlernen über 50 Auszubildende bei Bembé Parkett den Beruf des Parkettlegers. Aber nicht nur das alte Handwerkswissen wird weitergegeben, auch die neuesten Techniken auf diesem Gebiet werden in regelmäßigen Schulungen in der Firmenzentrale und bei verschiedenen Partnerunternehmen vermittelt. Jeder, der den Wunsch hat, dieses traditionsreiche Handwerk zu erlernen, der es liebt, mit Holz zu arbeiten und selbstständig mit dem eigenen Firmenwagen zu Kunden zu fahren, um diesen einen Traumboden ins neue Zuhause zu zaubern, der ist bei Bembé Parkett an der richtigen Adresse. Das gilt nicht nur für junge Menschen, die den Beruf lernen möchten. Auch fertig ausgebildete Parkettleger und Umschüler werden bundesweit in den 45 Niederlassungen gesucht. Mehr zu den Möglichkeiten erfährt man unter www.bembe.de.