Schalldämmung fängt beim Baustoff an

Optimaler Schallschutz dank Beton

„Ein Haus lässt sich kaufen, aber nicht ein Zuhause“, sagte einst der Journalist Walter Ludin aus der Schweiz. Wo er recht hat, hat er recht, denn damit aus einem Gebäude heimische vier Wände werden, bedarf es weit mehr als Boden, Wand und Decke. Der Wohlfühlfaktor muss stimmen, die Einrichtung mit den Wünschen der Bewohner harmonieren und die Nachbarschaft vertraut sein. Der Grundstein eines jeden Zuhauses ist aber zunächst das Gebäude selbst. Und bei der Wahl des Baustoffs kann man die zukünftige Wohnqualität bereits erheblich beeinflussen. In vielerlei Hinsicht bewiesen und bewährt hat sich beispielsweise Beton.
 
Starker Schallschutz dank Beton
So eignet sich das vielseitige Material zunächst schon aufgrund seiner Werthaltigkeit: Die Lebensdauer eines Betonhauses ist höher als die eines Einfamilienhauses aus anderem Material. Außerdem steigert der beliebte Baustoff sichtlich die Lebensqualität im Eigenheim. Wände aus Beton wirken Lärm entgegen, indem ihre hohe Rohdichte den Schall besser dämmt. Der massive Baustoff kann so Straßenlärm und Kindergeschrei minimieren und fördert das Familienglück sowie das Verhältnis zur Nachbarschaft. Auch durch seine bauphysikalischen Eigenschaften überzeugt das Material. Es schützt vor Brand und Feuchtigkeit und sorgt für ein angenehmes Raumklima zu jeder Jahreszeit.
 
Denn Betonwände verhindern durch ihre hohe Wärmespeicherfähigkeit die Erwärmung der Raumluft im Sommer und minimieren den Wärmeverlust in den Wintermonaten. Durch die Wärmespeicherung lassen sich zudem Energiekosten einsparen. Neben diesen funktionellen Vorteilen überzeugt Beton heutzutage auch optisch. So können durch das stabile Material beispielsweise Wände schlanker gehalten und auf tragende Zwischenwände verzichtet werden. Dies bietet zusätzlichen Wohnraum sowie eine offene und helle Atmosphäre. Zudem ermöglicht das Material eine große Gestaltungsfreiheit, die flexibles Wohnen mit sich bringt. Durch unterschiedliche Verarbeitungstechniken kann Beton dem persönlichen Geschmack entsprechend geformt und gestaltet werden. Durch eine entsprechende Verarbeitung können verschiedene individuelle Oberflächenstrukturen, -farben und -effekte erzielt werden, die das Wohnambiente bereichern. Weitere Informationen unter www.beton.org.