prefa_links.jpg
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Logoclic
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Markilux
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Osmo
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Schanz
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
TILE OF SPAIN
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Viessmann
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
VILLEROY & BOCH
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
ALLKAUF HAUS
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Heizungssteuerung

Mit dem richtigen Klima zu höheren Wohnkomfort

Häufig konzentrieren wir uns auf Mobiliar und Einrichtung, wenn es darum geht, den Wohnkomfort ganz gezielt zu erhöhen. Nur selten wandert unser Blick stattdessen auf die richtige Heizung. Dabei legt auch diese einen besonders hohen Einfluss auf die Situation an den Tag. Wir werfen in diesem Beitrag einen Blick auf drei wichtige Optionen, die in diesem Bereich ergriffen werden können.

 

Konventionelle Systeme

 

Konventionelle Systeme stellen nach wie vor die erste Priorität in dieser Frage dar. Doch hier ist der Blick zunächst auf die begrenzte Lebensdauer zu lenken, wie sie hier festgestellt werden muss. Trotz der steigenden technischen Zuverlässigkeit ist es im Schnitt alle 20 Jahre notwendig, einige Komponenten zu ersetzen. Während Bauherren sich darüber zunächst keine Gedanken machen werden, kann dies langfristig einen entscheidenden Einfluss auf die finanzielle Bilanz haben. Dies liegt nicht zuletzt an Preisen im hohen fünfstelligen Bereich, die dafür zu begleichen sind. Zudem unterscheidet sich die Effizienz jener Systeme mitunter sehr stark voneinander. Auch die laufenden Kosten können abseits des Wohnkomforts betrachtet werden. Weitere Infos rund um die so wichtige Energiebilanz sind auch auf dieser Seite zu finden.

 

Die Alternative Infrarot

 

Im Fokus des Komforts steht natürlich die Behaglichkeit, die ein Heizungssystem an den Tag legen kann. Doch gerade klassische Heizkörper haben an der Stelle einen gewichtigen Nachteil an ihrer Seite. Dies liegt vor allem daran, dass die erwärmte Luft im Raum aufsteigt, ehe sie dann wieder zu Boden sinkt. Auf diese Art und Weise können im Raum kleine Teilchen von Staub und Schmutz aufgewirbelt werden. Für empfindliche Menschen, wie zum Beispiel Asthmatiker, bedeutet dies eine reale gesundheitliche Gefahr. Die Mehrheit findet diesen Kreislauf schlichtweg unangenehm und ist gewillt, sich ihm so gut wie nur möglich zu entziehen.

 

Eine Alternative dazu kann in diesen Tagen auch die Infrarotheizung markieren. In den letzten Jahren ist es auf dem Gebiet gelungen, die Effizienz stark in die Höhe zu schrauben. An und für sich fällt es deutlich leichter, das innovative System mit einem guten Verhältnis von Preis und Leistung zu implementieren. Unter dem Strich erwärmt diese Heizung die im Raum befindlichen Körper direkt. Darüber hinaus dauert es nur wenige Augenblicke, bis sie ihre ganze Wirkung entfalten kann. Da das Volumen für den Zweck nicht von Bedeutung ist, können die Heizkörper zudem sehr dezent gestaltet werden. Mitunter sind sie sogar gar nicht als solche zu erkennen, sondern treten als Bild oder Spiegel in Erscheinung. Daran zeigen sich die neuen Möglichkeiten, die auf dem Gebiet vorhanden sind.

 

Regenerative Optionen

 

Auf der anderen Seite ist es möglich, regenerative Möglichkeiten in den Blick zu nehmen, wie sie sich auf dem Gebiet zeigen. Dazu zählt zum Beispiel die Wärmepumpe, die für eine bessere Energiebilanz in das Eigenheim integriert werden kann. Damit steht für Bauherren die Chance in Verbindung, die Energiekosten auf Dauer stark positiv zu beeinflussen. Es liegt auf der Hand, dass viele in Anbetracht dieser Tatsache sogar dazu bereit sind, für die Installation des Systems zunächst etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen. Auch dort gibt es die Chance der Amortisierung, die sich bezahlt machen kann.