Klein, aber oho

Mit dem Micro-Haus minimalistisch und bewusst leben

"Du nimmst all den Ballast und schmeißt ihn weg, denn es reist sich besser mit leichtem Gepäck", heißt es in einem Lied der Rock-Pop-Band Silbermond. Hier wird thematisiert, was immer mehr zum Trend wird: der Weg zum Minimalismus. Dass dieser mittlerweile auch in der Baubranche Anklang gefunden hat, beweist das hohe Interesse an den sogenannten "Tiny-Houses". Eine Villa mit einem riesigen Grundstück bietet viel Platz zum Entfalten. Doch je mehr Fläche vorhanden ist, desto mehr Dinge häufen sich an. Und neben der Pflege eines solchen Eigentums ist viel Besitz natürlich auch immer eine Frage der Finanzierung. Gerade der letzte Punkt ist für viele entscheidend, denn oft ist man nicht bereit, die hohen Kosten vom hart erarbeiteten Einkommen abzuzweigen. Wer also bewusst auf ein großzügiges Haus verzichten möchte, um sich auf die wichtigen Dinge im Leben zu konzentrieren, für den hat das Unternehmen SmartHouse die ideale Lösung. Nach dem Motto "Weniger ist mehr?" liefert es ein Micro-Fertighaus, mit dem man sich von überflüssigen Dingen befreien und durch reduzierte Kosten Geld sparen kann. Doch wie fühlt es sich an, auf einer Wohnfläche von unter 50 Quadratmetern zu leben? "Für mich war es die beste Entscheidung meines Lebens!", "Ich habe es bis jetzt keine Sekunde lang bereut", so die immer wieder positive Resonanz glücklicher Micro-Hausbewohner von SmartHouse. Der Traum eines solchen Eigenheims lässt sich übrigens einfach erfüllen: Das Modul gibt es von einer Wohnfläche zwischen 25 bis 50 Quadratmetern und kann sehr individuell gestaltet werden. Innerhalb kürzester Zeit wird es in der firmeneigenen Halle produziert und ausgestattet, anschließend per Schwerlasttransporter geliefert und mit einem Kran auf die gewünschte Stelle gesetzt. Der Clou: Verspürt man den Drang, den Wohnort zu wechseln, stellt auch dies keine Hürde dar, denn das SmartHouse kann bei einem Umzug problemlos mitgenommen werden. Und sollte der Wohnraum doch einmal zu eng werden, lassen sich die Module - je nach Platz - nach oben oder links und rechts erweitern. Flexibler, mobiler und minimalistischer geht es nicht. Mehr Informationen zum Micro-Haus gibt es unter www.smart-house.com.