Prefa
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Logoclic
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Markilux
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Osmo
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Schanz
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
TILE OF SPAIN
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Viessmann
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
VILLEROY & BOCH
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
allkauf_rechts_02.jpg
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Mellerud
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Badezimmergestaltung

Minimalismus im Badezimmer

Weniger ist das neue Mehr. Das gilt längst nicht nur für Küche oder Wohnzimmer. Gerade im Bad können ein unbedachter Stilmix und zu viele Abstellmöglichkeiten für täglich benutzte Hygieneartikel schnell ein optisches Chaos verursachen. Dabei soll das Badezimmer nicht nur Funktionsraum, sondern Wellnessoase sein, ob in Mietwohnungen oder Eigenheim. Damit das Bad tatsächlich der ideale Rückzugsort ist, um vom hektischen Alltag abschalten zu können, spielt die Einrichtung eine wesentliche Rolle. Denn je minimalistischer ein Bad eingerichtet ist, desto mehr Raum bleibt für Entspannung.

Hochwertige Badeinrichtung und Konzentration auf das Wesentliche

Beim Minimalismus im Badezimmer ist nicht unbedingt die Form entscheidend, sondern die Konzentration auf das Wesentliche und die Funktion. Bereits bei der Badeinrichtung kann das berücksichtigt werden, indem Wert auf bessere Einrichtung gelegt wird. Denn minimalistische Bäder verfügen über eine qualitativ hochwertige Ausstattung, auch wenn die zunächst in Anschaffung und Installation etwas kostenaufwendiger ist. Möbel, Badewanne, WC oder Dusche sollen möglichst lange halten und auch Wasser, Energie und Geld sparen.

Zudem sollte man sich vorab Gedanken darüber machen, ob auf bestimmte Dinge verzichtet werden kann, etwa ein Doppel-Waschplatz, Medizinschrank, Bidet oder Teppich. Um das Putzen zu erleichtern und im Bad auch auf dem Boden Freiraum zu schaffen, können Schränke oder WC, falls es sich einrichten lässt, an der Wand montiert werden.

Symmetrie sorgt für Ruhe und Entspannung

Werden Möbel, Badspiegel, Schränke und Beleuchtung außerdem symmetrisch angeordnet, schafft dies zusätzliche Ruhe und sorgt für eine optische Entspannung. So können Einrichtungsgegenstände paarweise oder auf gleicher Höhe angebracht werden. Der Badezimmerspiegel kann von zwei gleichen Leuchten flankiert oder so arrangiert werden, dass er in der Höhe mit einem Badschrank abschließt.

Ordnung durch genügend Stauraum schaffen

Damit ein minimalistisches Bad möglichst aufgeräumt und ordentlich daherkommt, ist darüber hinaus genügend Stauraum essentiell. In Schränken unter dem Waschbecken oder an der Wand verschwinden alle täglich gebrauchten Gegenstände schnell und einfach. Nicht nur in kleinen Bädern schafft ein Spiegelschrank zusätzlichen Stauraum. Rasierschaum, Haargel, Zahnpasta und Zahnbürsten, Cremes und Gels können sauber und übersichtlich verstaut werden, sodass die Ablage frei bleibt. Mit den im Spiegelschrank integrierten Steckdosen sind Rasierer oder Föhn schnell im Einsatz. Vor allem Spiegelschränke aus Aluminium, wie sie unter https://www.badspiegel.org/spiegelschraenke/ zu finden sind, bestechen durch ihr minimalistisches Design und ihre klare Formensprache. In kleinen Bädern bieten Spiegelschränke mit LED-Beleuchtung zugleich auch eine Lichtquelle.

Design und Farbe aufeinander abstimmen

Spiegelschränke, Waschbecken- und Wandschränke sollten stets aufeinander abgestimmt sein. Ein einheitliches Design und Farbkonzept in schlichten Farbtönen schafft Ruhe im Bad. Zu den bevorzugten Farbtönen zählen Reinweiß, Beige- oder Grautöne. Akzente lassen sich durch natürliche Farben, wie zum Beispiel Lavendel, Grün oder Blau, setzen. Auch hier gilt: Weniger ist mehr. Das betrifft ebenso das Arrangieren von Deko-Artikeln. Diese sind dezent einzusetzen und sollten zum Einrichtungsstil und gewählten Farbkonzept passen.