Logoclic
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Markilux
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Osmo
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Schanz
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
TILE OF SPAIN
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Viessmann
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
VILLEROY & BOCH
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
ALLKAUF HAUS
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Heizungsoptimierung

Mehr Komfort bei weniger Kosten

(epr) Ob Kühlschrank, Geschirrspüler oder Waschmaschine – beim Kauf von Haushaltsgeräten ist es uns in Fleisch und Blut übergegangen, auf das Energielabel zu achten. Dieses gibt unter anderem Auskunft über den Strom- und Wasserverbrauch und ist somit eine große Hilfe, wenn es darum geht, Produkte verschiedener Hersteller miteinander zu vergleichen, um Energie und Geld einzusparen und die Umwelt zu schonen. Doch nicht die Elektrogeräte machen den Löwenanteil des seit ein paar Jahren wieder ansteigenden Energieverbrauchs privater Haushalte in Deutschland aus, sondern Heizung und Warmwasser.

Auf Wärme in den eigenen vier Wänden können und wollen wir nicht verzichten – trotz steigender Kosten für Öl und Gas. Wer clever ist, kann jedoch auch beim Heizen bares Geld sparen und dabei zudem das Wohnklima verbessern. Wie das? Der VDMA Fachverband für Armaturen empfiehlt, die komplette Heizungsanlage von einem Fachmann überprüfen und gegebenenfalls einen hydraulischen Abgleich durchführen zu lassen. Erforderlich wird diese Maßnahme besonders dann, wenn sich die Heizung permanent durch lästige Fließ- und Pfeifgeräusche bemerkbar macht und die Wärme im Haus ungleich verteilt wird. Der Ablauf ist schnell erklärt: Zunächst ermittelt der Heizungsfachmann den Wärmebedarf für jeden einzelnen Raum, um anhand dieser Werte die Durchflussmenge des Heizwassers bestimmen zu können. Ist alles exakt eingestellt, herrscht vom Hobbykeller bis zum Kinderzimmer unter dem Dach absolute Wohlfühlatmosphäre und in der Nacht stört kein Glucksen und Gluckern den wohlverdienten Schlaf. Maximale Heizleistung bei minimalem Energieverbrauch – dafür sorgt auch ein Thermostatwechsel. Schließlich überwachen moderne Regler selbsttätig die Raumtemperatur, sodass stets nur so viel Heizwasser durch die Heizkörper fließt, wie gerade benötigt wird. Die finanzielle Belastung ist vergleichsweise gering, denn schon nach rund zwei Jahren amortisiert sich der Thermostatwechsel. Sparer aufgepasst: Der Bund fördert neben neuen Thermostatventilen in Verbindung mit dem hydraulischen Abgleich auch den Austausch alter Heizungspumpen mit einem Anteil von bis zu 30 Prozent auf den Netto-Rechnungsbetrag.

Werden jetzt finanziell vom Bund gefördert: neue Thermostatventile in Verbindung mit dem hydraulischen Abgleich. (Foto: epr/VDMA Armaturen/©Fotolia_152743893)
Mehr vom Hersteller