Logoclic
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen für Ihr Zuhause.
Markilux
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Osmo
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Schanz
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
TILE OF SPAIN
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Viessmann
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
VILLEROY & BOCH
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
ALLKAUF HAUS
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Beton

Massive Bauteile reduzieren die Lärmbelastung

(epr) ZISCH! BOOM! BANG! Wem diese Begriffe in einem Comic begegnen, der weiß: Es wird laut! Allerdings existieren diese Geräusche nur in unserer Phantasie, während Straßenlärm, Hundegebell oder streitende Nachbarn ziemlich real sind. Ist man einer solchen akustischen Untermalung tagtäglich ausgeliefert, weil vor dem Haus eine Baustelle ist oder der Nachbar ein Haustier, ein lautes Organ oder beides hat, steigt der Stresspegel und die Lebensqualität wird erheblich beeinträchtigt.

Hellhörige Wände? Das muss nicht sein! Der richtige Baustoff sorgt dafür, dass sich Ohren und Seele gleichermaßen entspannen können und das Zuhause zur Ruheoase wird. So ist Beton nicht nur nachhaltig, langlebig und vielseitig gestaltbar, sondern verfügt aufgrund seiner hohen Rohdichte außerdem über exzellente Schallschutzwerte. Kein Wunder also, dass das Material weitverbreitet ist und mit Vorliebe dort eingesetzt wird, wo dauerhaft mit starker Lärmbelastung zu rechnen ist – etwa in Ballungsräumen. Häuser in der Nähe von Flughäfen beispielsweise besitzen meist Dachkonstruktionen aus Beton, damit sich die Bewohner tagsüber gut konzentrieren und während der Nachtstunden ungestört schlafen können. Doch auch andernorts trägt eine reduzierte Geräuschkulisse entscheidend zur Lebensqualität bei und steigert zugleich den Wert der Immobilie. Grundsätzlich gilt: Je schwerer ein Bauteil ist, desto weniger Schwingungen verursachen die auftreffenden Schallwellen – der Schall wird einfach „geschluckt“. Deshalb sind Wände, Decken und Böden aus Beton ein besonders guter Schutz vor Verkehrslärm, lauter Musik oder tobenden Kindern, selbst bei schlanker Ausführung. Auch die akustische Entkopplung der massiven Bauteile minimiert eine Ausbreitung der Schallwellen und maximiert damit den Wohnkomfort. Beton kann jedoch noch mehr: Der natürliche Baustoff schützt vor Brand und Feuchtigkeit, hält im Sommer die Hitze draußen und speichert in den kalten Monaten wertvolle Heizungswärme. Hausbesitzer können sich also in aller Ruhe zurücklehnen und das gesunde Raumklima in den eigenen vier Wänden genießen. Weitere Informationen gibt es unter www.beton.org.