Prima Klima ohne Außeneinheit

Leichte Montage, elegante Optik, minimaler Energieverbrauch

Wenn das Thermometer in die Höhe schnellt und die Luft von draußen schon lange keine Abkühlung mehr bringt, wünscht sich so mancher sehnlichst eine Klimaanlage. Viele scheuen jedoch die Installation eines solchen Geräts, weil der bauliche Aufwand groß ist und sie ihr Zuhause aus ästhetischen Motiven nicht mit einer Außeneinheit an der Fassade versehen wollen oder sogar aus Gründen des Denkmalschutzes keine Veränderung vornehmen dürfen. Die Lösung für dieses Dilemma bieten Klimageräte ohne Außeneinheit. Im privaten Umfeld sind Klimaanlagen in unseren Breiten bisher eher selten zu finden. Mit den Unico-Klimageräten der Firma Walter Meier könnte sich das allerdings bald ändern. Im Gegensatz zu den üblichen Split-Klimageräten benötigen die Modelle der Unico-Serie keine Außeneinheit und es müssen auch keine Kältemittelleitungen verlegt werden. Die Montage des innovativen Geräts ist daher so einfach wie die einer Dunstabzugshaube. Neben zwei Kernbohrungen im Durchmesser von 200 Millimetern für die Lüftungsrohre muss lediglich eine weitere Bohrung für den Kondensatablauf vorgenommen werden. Die Montage der Lüftungsgitter kann sogar von der Innenseite des Gebäudes erledigt werden. Dann wird das Klimagerät einfach auf einer an der Wand montierten Befestigungsschiene angebracht - wahlweise als Truhengerät in Bodennähe oder als Wandgerät im oberen Wandbereich. Nach Anschluss der Lüftungsleitungen und des Kondensatablaufes muss nur noch der Netzstecker eingesteckt werden. Alle Arbeiten sind von einem Installateur auch ohne Kälteschein durchführbar. Da das Außengerät entfällt, sind an der Fassade lediglich zwei unauffällige, kleine runde Lüftungsgitter sichtbar, sodass die Optik des Gebäudes weitgehend unbeeinträchtigt bleibt. Auch das Klimagerät an sich kann optisch überzeugen: Das elegante Gehäuse der Unicos wurde von King & Miranda Design entworfen und fügt sich in jede Wohnumgebung ein. Über große, motorisch betriebene Luftleitlamellen wird die Luft effektiv und gleichmäßig im Raum verteilt. Die maximale Luftumwälzung beträgt 490 Kubikmeter pro Stunde. Dabei arbeitet das Gerät mit 34 bis 43 Dezibel geräuscharm und verbraucht so wenig Energie, dass es Energieeffizienzklasse A erreicht. Weitere Informationen unter www.waltermeier.com.
Weitere Beiträge des Herstellers
Weitere Beiträge zum Thema