prefa_links.jpg
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Logoclic
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Markilux
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Osmo
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Schanz
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
TILE OF SPAIN
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Viessmann
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
VILLEROY & BOCH
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
ALLKAUF HAUS
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Elektrische Schubkarren

Lasten Tragen ohne Rückenschmerzen

Hausbesitzer haben immer was zu tun und nicht selten geht es darum, Material von einem Ort zum anderen zu transportieren. Vor allem Menschen, die sich den Traum vom eigenen Heim dadurch erfüllen, das sie viel selbst machen, um Kosten zu sparen, sind es gewohnt, schwere Sachen zu schleppen. In jungen Jahren scheint dies auch kein größeres Problem zu sein, doch der Schein trügt.

Mit 25 oder 30 Jahren lassen sich locker Bäume ausreißen oder Zementsäcke von der Palette umstapeln, mitunter 20 oder 30 Stück hintereinander. Doch was sich viele junge Menschen nicht bewusst sind: derartige Einsätze können sich in späteren Jahren rächen. Wenn die Spannkraft der Muskulatur nachlässt, treten oft Schäden an den Bändern und Bandscheiben zutage, die der junge Mensch kaum bemerkte. Sehr oft wird in späteren Jahren auch weniger Sport getrieben, dafür mehr gesessen und auch gegessen. Das sind weitere Faktoren, die letztlich sogar chronische Rückenschmerzen verursachen können, deren Anfänge in der Zeit zu suchen sind, in denen sich viele unsterblich fühlen. Ältere Menschen, auch wenn sie körperlich fit sind, wissen um die Folgen des zu schweren heben und tragen und lassen es lieber oder sie behelfen sich mit dem richtigen Gerät, zum Beispiel mithilfe einer elektrischen Schubkarre.

Besser fahren statt tragen

Sicher finden sich viele Anleitungen, wie schwere Lasten richtig anzuheben und zu tragen sind, aber wer hält sich wirklich daran im Eifer des Gefechts? Dabei wird auch kaum berücksichtigt, dass sich die Physiologie jedes Menschen unterschiedlich gestaltet. Genau genommen müsste neben jeder Person, die eine schwere Last trägt, ein Chiropraktiker stehen, der genaue Anweisungen gibt, wie es aussehen soll, damit später nicht etwa der berühmt-berüchtigte Hexenschuss auskuriert werden muss. Eine lustige wie unmögliche Vorstellung.

Dabei gibt es genügend Möglichkeiten, die Sache mit den schweren Lasten einfacher anzugehen. Die herkömmliche Schubkarre wäre da ein Anfang, wenn nicht auch sie eine hohe Belastung für den Körper darstellt. Zunächst wird aus falschem Ehrgeiz die Karre hoffnungslos überladen, was oft dazu führt, das schon an der nächsten kleinen Schwelle das ganze umkippt. Davon abgesehen ist das anheben, schieben und drücken einer Schubkarre fast ebenso belastend, wie das Zeug selbst zu tragen. Ist es nicht viel sinnvoller, moderne Antriebstechnik zu nutzen und eine elektrische Schubkarre einzusetzen? Die Geräte gibt es für die Gartenarbeit genauso wie für andere Lasten, die so im Haushalt transportiert werden müssen. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass sie mit vier Rädern ausgestattet sind und je nach Modell mit bis zu 500 kg beladen werden können. Das eröffnet privaten Anwendern sowie gewerblichen Nutzern ganz neue Perspektiven im internen Lastentransport. Das Beste aber ist, dass Rückenschmerzen kein Thema sind. Wer schon mal so etwas hatte, der erkennt den Wert einer elektrisch angetriebenen Schubkarre.