Kampa
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Prefa
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Alpina
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Logoclic
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Velux
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Osmo
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Schanz
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Tile of spain
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
VILLEROY & BOCH
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
allkauf haus
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Zapf-Garagen
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Küche

Küchengroßgeräte im Wandel der Zeit

Die Küche war schon immer ein zentraler Raum des Hauses: Von hier fließt die Versorgung zu den Bewohnern und ihren Gästen. Küchengeräte existieren mindestens seit der Antike, doch auch schon die Steinzeitmenschen nutzten ihre eigenen Werkzeuge. Elektrische Küchengroßgeräte begleiten uns hingegen erst seit kurzem, das erste Patent für einen Elektroherd stammt aus dem Jahr 1859.

  1. Die Anfänge der Elektrifizierung
  2. Die 50er und 60er Jahre
  3. Der Elektroherd und seine Geschichte
  4. Eine Erleichterung: die Spülmaschine

1. Die Anfänge der Elektrifizierung

George B. Simpson erhielt das Patent für den ersten elektrischen Küchenherd. Die Elektrifizierung der amerikanischen Städte steckte damals erst in den Kinderschuhen, schritt aber schnell voran. Das erste öffentliche Stromversorgungsunternehmen in Deutschland trat 1882 auf den Plan, das machte auch hier den Weg frei für elektrische s aller Art. Doch was heute ganz selbstverständlich in jeder Küche steht – Herd, Kühlschrank und Spülmaschine – gehörte noch zur Jahrhundertwende zu den Raritäten. In den 30er Jahren kamen erste Kühlschränke und sogar Gefrierschränke in den USA auf den Markt. Schon 1937 war jeder zweite amerikanische Haushalt mit einem solchen Gerät gerüstet.

2. Die 50er und 60er Jahre

Die Kühlmethoden verfeinerten sich, wurden effizienter. Spätestens in den 50er Jahren waren die Kühlgeräte ausgereift, und die Designs auf dem Weg der Perfektion. Noch heute wünschen sich viele Verbraucher einen Kühlschrank freistehend im Retro-Design, die 50er und 60er haben noch immer Hochkonjunktur. Für Elektroherde gilt das nicht, hier sind eher schlichte, moderne Formen und Farben gefragt.

3. Der Elektroherd und seine Geschichte

Simpsons Erfindung aus der Mitte des 19. Jahrhunderts bestand aus einem Kohleherd mit integriertem Draht, der sich bei Stromfluss erwärmte. Der Preis war hoch, eine Temperaturreglung gab es nicht, die Nachfrage hielt sich in entsprechend in Grenzen. Zahlreiche technische Weiterentwicklungen folgten, bis der Elektroherd in den 1920er Jahren seinen Siegeszug in reichen Haushalten antrat. Und wieder setzten die 50er Jahre eine Zäsur: Jetzt verbreitete sich dieses Großgerät auch bei den Normalverdienern.

4. Eine Erleichterung: die Spülmaschine

Die erste Spülmaschine aus dem Jahr 1850 wurde von Hand betrieben und bestand aus Holz. Das Gerät stand bezüglich seiner Funktionstüchtigkeit in einem schlechten Ruf. Eine spätere Erfindung aus dem Jahr 1865 lief schon deutlich besser. 1886 erhielt Josephine Cochrane ein Patent auf den ersten wasserdruckbetriebenen Geschirrspüler. Die Dame ebnete den Weg für eine jahrzehntelange Spülrevolution.