Kachelofen

Klimaschonende Heizquelle, gefertigt vom Meisterhand

(epr) Mit „Ja, ich will!“ versprechen sich zwei Menschen, ein Leben lang zusammenzubleiben. „Ja, ich will!“ sollte man auch sagen, wenn man sich für einen in einer Ofenwerkstatt in Handarbeit gebauten Kachelofen entscheidet. Anders als die in Massen produzierten Kaminöfen aus dem Baumarkt, die oft schnelllebigen Trends gehorchen, fußt eine Feuerstätte aus Meisterhand auf solidem, handwerklichem Können und ist nicht für den schnellen Konsum gemacht. Ein Kachelofen hält ein ganzes Leben – mindestens.

Eine solche Feuerstelle prägt die Wohnräume in ganz besonderem Maße. Deshalb sollte ein Kachelofen sehr gut durchgeplant und auf die Wünsche und Bedürfnisse des zukünftigen Ofenbesitzers abgestimmt sein. „Die Entscheidung für ein in einer Ofenwerkstatt gebautes Modell ist ein Bekenntnis zu einem Objekt von bleibendem materiellen und immateriellen Wert und übrigens auch zu einem nachhaltigen Lebensstil“, verdeutlicht Keramikmeister Harald Inderwies. Der Kachelofen lässt sich nicht mit der nächsten Tapete wechseln und gerade das macht ihn heute wieder modern. Denn Nachhaltigkeit zu leben heißt in praktischer Konsequenz auch, sich von der Wegwerf-Mentalität zu verabschieden. Diesem Gedanken verpflichtet fühlt sich auch die künstlerisch arbeitende Kachelofen-Werkstatt von Keramikmeister Harald Inderwies. In der Besinnung auf das Handwerk im Allgemeinen und das Kunsthandwerk im Besonderen sowie durch das Einbeziehen moderner Heiztechnologie sind die Inderwies-Kachelöfen zeitlos schön. Die verwendeten Materialien wie etwa die Keramik, die die Öfen typischerweise in vielfältigen Farben verziert, bestehen aus rein natürlichen Rohstoffen, die vornehmlich aus heimischen Regionen stammen. Das schont Klima und Umwelt gleichermaßen und berücksichtigt die natürliche Regenerationsfähigkeit des Ökosystems. Die modernen Kachelöfen erfüllen dabei selbstverständlich alle energetischen Vorgaben und sind eine nachhaltige, ökologische Wärmequelle der Zukunft, die sich mit Holzpellets oder Holz befeuern lässt. Sie können außerdem, wenn gewünscht, mit regenerativen Heizquellen wie Wasser, Solar oder Erdwärme kombiniert werden.

Kachelofen im Wohnzimmer, Inderwies Keramik
Die Entscheidung für ein in einer Ofenwerkstatt gebautes Modell ist ein Bekenntnis zu einem Objekt von bleibendem materiellen und immateriellen Wert und zu einem nachhaltigen Lebensstil. (Foto: epr/Inderwies Keramik)
Weitere Beiträge des Herstellers
Weitere Beiträge zum Thema