Logoclic
Laminatboden
Chic auf Schritt und Tritt
Osmo
Holzpflege für Zuhause
Schutz und Werterhalt
Schanz
Beschattungs- Lösungen
Coole Sunblocker!
TILE OF SPAIN
KERAMISCHE FLIESEN
FÜR EIN WOHNGEFÜHL DER EXTRAKLASSE
viessmann_links_3.jpg
DIE ZUKUNFT
DES HEIZENS
ENERGIESPAREN MIT NEUEN TECHNOLOGIEN
VILLEROY & BOCH
BADEZIMMER
WELLNESS MIT ALLEN SINNEN GENIESSEN
ALLKAUF HAUS
ALLKAUF HAUS
DER GÜNSTIGE WEG ZUM TRAUMHAUS
Winterromantik gesund genießen

Kaminvergnügen ohne Feinstaubbelastung

Immer öfter wird heute über Feinstaubbelastung debattiert – nicht nur im Straßenverkehr, sondern auch im Hinblick auf Kaminöfen im Privathaushalt. In der Kritik stehen vor allem Feuerstätten mit veralteter Verbrennungstechnik, die man mit aufwändiger Filtertechnik nachrüsten muss, um sie vor der Stilllegung zu bewahren. Dies schürt Unsicherheit bei Verbrauchern, die sich mit der Anschaffung einer neuen Feuerstätte beschäftigen, führt aber auch zu einem intensiveren Dialog zwischen Fachhandel und Kaminofenfreunden.
 
Kaminöfen mit sicherer Verbrennung
Dabei erzeugen modernde holzbefeuerte Kaminöfen heute zwei Drittel weniger Emissionen als Geräte, die vor 20 oder 30 Jahren gebaut worden sind. Mit Einführung der Bundes-Immissionsschutzverordnung (1.BImSchV) wurden strengere Emissions-Grenzwerte festgelegt, denen die heute am Markt befindlichen Feuerstätten entsprechen müssen. Wer heute beispielsweise einen Kaminofen der Trierer Manufaktur Hase ersteht, kann sicher sein, dass dieser optimal für die Zukunft gerüstet ist und Bestandsschutz genießt. Die Brenntechnik der Hase-Kaminöfen wird schon seit Jahren kontinuierlich verbessert, sodass die Feinstaub- und CO2-Werte weit unter den geforderten Grenzwerten liegen. Die Emissionen sinken, der Wirkungsgrad verbessert sich: Kaminofenfans profitieren von der aktuellen Debatte innerhalb der Branche.
 
Auch der neue Kaminofen Lagos überzeugt durch seine inneren Werte und läuft nicht Gefahr, später einmal stillgelegt zu werden. Er besitzt als erstes Modell im Sortiment ein Feuerraumfenster, das sich elegant über Eck ausbreitet und den Blick auf das Flammenspiel großzügig preisgibt. Die „Feuer-Eck“-Lösung setzt das heiße Element in Szene und betont zudem das ruhige, zeitlose Design des Ofenkorpus. Der Lagos ist um 90 Grad drehbar, sodass man das wärmende Feuer bequem in verschiedene Wohnbereiche ausrichten kann. Vier naturnahe Farbkombinationen stehen zur Auswahl. Die Keramikkacheln entstehen in reiner Handarbeit und sind somit Unikate. Auf Wunsch werden übrigens auch massive Speichersteine in die Kaminöfen integriert, sodass die wohltuende Wärme über viele Stunden zeitverzögert an den Raum abgegeben wird, selbst wenn das Feuer schon lange nicht mehr brennt. Zum nächstgelegenen Fachhandel führt eine Postleitzahlensuche unter www.hase-epr.de