Moderner Bodenbelag mit vielen Vorzügen

Im Wohnbereich überzeugt Gussasphalt als sichtbarer Heizestrich

Weil er für alle Standardbeläge gut geeignet ist und keine lange Trockenzeit erfordert, ist Gussasphalt als Unterboden beliebt. Als Sichtestrich kam er bis vor kurzem jedoch fast ausschließlich in Fabriken, Lager- und Industriehallen zum Einsatz. Mittlerweile aber liegt er als Oberbelag auch im privaten Wohnbereich im Trend, denn Gussasphalt lässt sich selbst auf großen Flächen fugenlos verlegen, ist strapazierfähig, belastbar und pflegeleicht und zeigt sich in vielerlei verschiedenen Designs. Vor allem aber harmoniert der Belag sehr gut mit Fußbodenheizungen wie dem KlimaBoden TOP 2000 ÖKOpor von JOCO. In der hochwertigen Sicht-Variante BituTerrazzo© findet Gussasphalt zunehmend Anklang. Ob matt, glänzend oder bunt: Fast alle Farbwünsche sind umsetzbar und Hausbewohner erhalten einen sympathischen Oberbelag, der pflegeleicht, hygienisch und unempfindlich gegenüber Kratzern, Flecken und Reinigungsmitteln ist. Zusammen mit dem ideal für die Verwendung mit Gussasphalt geeigneten Flächenheizsystem KlimaBoden TOP 2000 ÖKOpor aus dem Hause JOCO benötigt BituTerrazzo© überdies keine langen Aufheizphasen. Die Holzfaserdämmung ÖKOpor, in der dabei die kupfernen Heizrohre liegen, wird lediglich durch die JOCO-Trenn- und Gleitlage sowie durch Rohglasvlies oder Rohfilzpappe vom schwimmend verlegten Gussasphaltestrich getrennt: Dadurch wird Wärme effizient in die Räumlichkeiten übertragen und lange gespeichert. Dabei ist der JOCO KlimaBoden TOP 2000 ÖKOpor das derzeit einzige System auf dem Markt, bei dem Gussasphalt einlagig eingebaut werden kann und mit einer Minimaldicke von 25 bis 35 Millimetern auskommt. Das spart Bauherren, die die angenehme Wärme einer Flächenheiz- und -kühlung genießen möchten, nicht nur viel Zeit und Material, sondern erlaubt ihnen auch die Realisierung einer endfertigen Aufbauhöhe von nur circa 60 Millimetern. Die Türen lassen sich so in der Regel noch öffnen und schließen, ohne über den Boden zu schleifen. Apropos Schleifen: Nach der nur kurzen Trockenphase wird BituTerrazzo© abgeschliffen und, wenn gewünscht, mit einer Beschichtung oder Lasur veredelt. So ist der Boden schick und behaglich warm zugleich. Der Wohlfühlfaktor im Zuhause steigt enorm an! Weitere Informationen unter www.joco-epr.de.