Gut gerüstet, clever gespart

Heizungsoptimierer können Herbst und Winter gelassen entgegensehen

Blauer Himmel und die Sonne sorgt für Temperaturen jenseits der 25-Grad-Marke? Da ist die Heizung im Keller natürlich längst ausgeschaltet und Gedanken an frostige Eiszapfen und fröhliche Weihnachten sind ganz weit weg. Wer jedoch vorausschauend plant und schon im Sommer einen Profi mit der Überprüfung der Heizungsanlage beauftragt, ist mit Beginn der kalten Jahreszeit auf der sicheren Seite. Damit die Heizungsanlage in der nächsten Kälteperiode reibungslos funktioniert, empfiehlt der VDMA Fachverband Armaturen, alle Komponenten von einem Heizungsfachmann kontrollieren und gegebenenfalls notwendige Reparaturen und Einstellungen vornehmen zu lassen. Das steigert nicht nur den Wohnkomfort, sondern spart außerdem wertvolle Energie und somit bares Geld. Und auch die Umwelt freut sich, wenn weniger CO2 in die Luft gepustet wird. Schon eine einfache Maßnahme wie der Thermostatwechsel kann zum Erfolg führen. Schließlich sorgen moderne Regler dafür, dass nur so viel Heizwasser durch die Heizkörper fließt, wie gerade benötigt wird. Wie das? Im Inneren des Thermostatkopfes befindet sich ein temperatursensibles Medium, das sich bei Erwärmung ausdehnt - die Durchflussmenge des Heizwassers wird verringert oder ganz gestoppt - und bei Abkühlung wieder zusammenzieht - das Thermostatventil öffnet sich und warmes Wasser strömt in den Heizkörper. Ebenfalls höchst effizient: der hydraulische Abgleich. Der Heizungsfachmann ermittelt den Wärmebedarf für jeden einzelnen Wohnraum, um anhand dieser Werte den Heizwasser-Durchfluss der einzelnen Heizkörper bestimmen zu können. Wird die Wärme ausreichend und zügig transportiert, steigt der Komfort, denn vom Erdgeschoss bis unters Dach sind alle Zimmer optimal temperiert. Das Beste: Der Bund fördert nicht nur neue Thermostatventile in Verbindung mit dem hydraulischen Abgleich, sondern auch den Austausch alter Heizungspumpen mit einem Anteil von bis zu 30 Prozent auf den Netto-Rechnungsbetrag. Weitere Informationen hält der VDMA Fachverband Armaturen unter www.vdma.org bereit.
© epr / VDMA | Fachverband Armaturen
Weitere Beiträge des Herstellers
Weitere Beiträge zum Thema