Dämmstoff mit Zukunft

Gutes Klima dank Innendämmung

In Zeiten verschärfter Energiesparverordnung, steigender Energiepreise und zunehmenden Umweltbewusstseins muss sich jeder Hausherr besondere Gedanken um die Energieeffizienz seiner Immobilie machen. Viele Sanierungswillige sehen sich zu allem Übel auch noch mit dem Problem konfrontiert, dass ihr Altbau möglicherweise denkmalgeschützt ist und eine Außendämmung somit unmöglich ist. Es bleibt die Möglichkeit der Innendämmung – und auf diesem Gebiet gibt es einige interessante Entwicklungen.
 
Klimaregulierende Dämmstoffe für die Innenwand
Hersteller Remmers hat passend zur aktuellen Energieeinsparverordnung eine innovative Lösung zur Innenwanddämmung entwickelt. Das neuartige Innenwand-Dämmsystem iQ-Therm wurde bereits mit dem Produktinnovationspreis „Bauen im Bestand” ausgezeichnet und bietet wesentlich mehr als schlichte Energieersparnis. Die Dämmplatten sind durch eine Dicke von nur acht Zentimetern besonders platzsparend und beengen den Innenraum nicht unnötig. Sie bestehen aus Hartschaumplatten, die gleichmäßig mit Lochungen versehen sind, in denen sich kapillaraktives, mineralisches Material befindet. Dies macht es möglich, Wärmedämmung, Diffusionsfähigkeit und Klimaregulierung platzsparend zu vereinen.
 
Neben eingesparten Heizkosten schützen die atmungsaktiven iQ-Therm-Platten zuverlässig vor Feuchte und Schimmelentwicklung. Auch in der Anbringung ist das Innendämmsystem äußerst angenehm, da es eine extrem geringe Aufbauhöhe besitzt und auch partiell zum Einsatz kommen kann. Mit Klebemörtel werden die Platten auf die Innenwandoberflächen aufgesetzt und anschließend mit iQ-Top überputzt. Dieser Spezialputz produziert eine feuchtepuffernde Schicht, die zusätzlich positiv auf die Luftfeuchtigkeit im Wohnraum einwirkt. Mehr über das innovative Innendämmsystem iQ-Therm gibt es unter www.remmers.de.
© epr / Remmers Bausstofftechnik GmbH
Weitere Beiträge des Herstellers
Weitere Beiträge zum Thema