prefa_links.jpg
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Logoclic
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Markilux
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Osmo
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Schanz
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
TILE OF SPAIN
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Viessmann
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
VILLEROY & BOCH
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
ALLKAUF HAUS
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Renovierung

Geheimtipps für die Wohnungsrenovierung

Wer schon einmal damit begonnen hat, sein Eigenheim zu renovieren weiß: Dieses Projekt kann ganz schön ins Geld gehen. Deshalb gibt es an dieser Stelle drei kleine Tipps, mit denen sich bei der Renovierung viel Geld sparen lässt.

Geheimtipp #1: Fenster abdichten anstatt tauschen

Neue Fenster kosten viel Geld. Diese Investition ist nicht immer erforderlich. Denn oftmals sind einfach die Dichtungen der alten Fenster abgenutzt. Das führt zu ständiger Zugluft und im Winter zu hohen Heizkosten.

Mit einer brennenden Kerze können die undichten Stellen sehr schnell erkannt werden. Dabei wird einfach beobachtet, wie sich die Flamme verhält. Als Alternative dazu kann auch der Papiertrick angewendet werden. Dabei wird ein Blatt Papier in das geöffnete Fenster gelegt und das Fenster daraufhin geschlossen. Wenn sich das Papier dann noch herausziehen lässt, müssen die Dichtungen erneuert werden.

Zum Abdichten der undichten Stellen können einfach Schaumstoffdichtungsbänder verwendet werden, die im Baumarkt günstig zu kaufen sind.

Geheimtipp #2: Aluprofile verwenden

Hochwertige Aluminium Profile werden im Hobby- und Heimwerkerbereich immer beliebter. Denn damit lassen sich ohne große Vorerfahrung komplexe Konstruktionen für Regalsysteme oder Tische sehr einfach verwirklichen.

Wer hier jedoch auf exakte Arbeit wert legt, sollte nicht die Stangenware aus dem Baumarkt kaufen und selbst sägen, sondern stattdessen die gewünschten Profile bei einem Profi in Auftrag geben. Dank praktischer Konfigurator-Software auf den Webseiten dieser Anbieter können die gewünschten Konstruktionen einfach online bestellt werden.

Die fertigen Profile werden daraufhin spätestens nach ein paar Tagen in die Wohnung geliefert. Mit hoher Präzision zugeschnitten und ohne Verrechnung von Verschnitt-Material.

Geheimtipp #3: Gebraucht ist modern

Es muss nicht immer alles neu sein. Das gilt sowohl für das benötigte Werkzeug als auch in weiterer Folge für die neue Inneneinrichtung. Das Arbeitsmaterial wird in vielen Fällen nur einmal benötigt und lagert dann unnötig im Keller. Vielleicht hat jemand im Freundes- oder Bekanntenkreis genau das Werkzeug, das gerade gebraucht wird. Fragen kostet schließlich nichts.

Der Shabby-Chic ist modern. Und der lässt sich am Besten mit gebrauchten Gegenständen vom Flohmarkt oder bei Verlassenschaften erwerben. Mit einem neuen Anstrich kann beispielsweise ein altes Bücherregal oder ein Esstisch schnell wieder im neuen Glanz erstrahlen und bietet darüber hinaus ein besonderes Flair.