Kampa
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Prefa
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Alpina
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Logoclic
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Velux
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Osmo
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Schanz
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Tile of spain
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
VILLEROY & BOCH
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
allkauf haus
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Zapf-Garagen
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Futonbetten

Futon: Besonderheiten und Vorteile verstehen

Minimalistisch und praktisch – so beschreiben viele Menschen das Futonbett. Einst aus Japan nach Europa gewandert, ist es mit der Zeit vor allem bei jungen Menschen beliebt geworden, die eine einfache und flexible Schlafoption haben wollten. Doch so langsam wandelt sich die Wahrnehmung.

Futonbetten sind nicht mehr nur für Studenten, Auszubildene und WGs geeignet, sie übernehmen auch die Schlafzimmer von Menschen, die bereits voll im Leben stehen. Das liegt einerseits an den vielen Vorteilen, die Futons von Natur aus mitbringen. Andererseits sind die Hersteller aber auch einfach kreativer geworden, weshalb es nun so viele Modelle zur Auswahl gibt, dass jeder genau das finden kann, was er sucht.

Das macht Futons aus

Ein Futon ist ein Bett, das ein Schlafen nah am Boden ermöglicht. Die Ursprungsvariante kommt aus Japan – dort liegt die extrem einfache Futonmatratze (der eigentliche Futon) auf einer Matte (meist aus Reisstroh) und somit schläft man praktisch direkt auf dem Boden. Das soll Nähe zur Natur schaffen, aber auch hohe Flexibilität ermöglichen, da Matratze und Matte einfach verstaut werden können.

Die moderne, europäische Futonbauart, ist etwas komplexer und doch weiterhin minimalistisch. Ein Bettgestell aus Holz befindet sich wenige Zentimeter über dem Boden. Die Futonmatratze ist simpel gehalten – meist mit Baumwolle oder Kokosfaser als Hauptbestandteil. Je nach Ansprüchen kann die Matratze noch ergonomische Vorteile bringen, doch meist muss mit einer harten Schlafunterlage gerechnet werden. Ob das für den eigenen Rücken genau richtig oder genau falsch ist, muss jeder selbst ausprobieren (und mit einem Arzt oder Therapeuten besprechen).

Umstrittene Bedeutung

Mittlerweile ist der Futon ein beliebtes Möbelstück bei Menschen allen Alters. Die Einfachheit überzeugt Menschen, die ihr Schlafzimmer gerne ruhig und übersichtlich gestalten wollen. Hinzu kommt, dass ein Futonbett (im Normalfall) aus nachwachsenden Rohstoffen besteht, was für Menschen wichtig ist, die auf ihren ökologischen Fußabdruck achten wollen.


Doch nicht immer hatte der Futon es leicht. Denn lange kannte man ihn als Schlafnotfalllösung für junge Menschen. Nah am Boden zu schlafen, galt nicht als erwachsen oder modern, sondern eher als eine Notwendigkeit für alle, die Platz sparen mussten. Studenten und Auszubildende, die in ihren WGs wenig Platz hatten, sollten durch Futonbetten eine platzsparende und einfache Lösung finden.

Dank einer breiteren Auswahl an Modellen und dem Vormarsch minimalistischer Einrichtungskonzepte hat sich das in den vergangenen Jahren stark geändert. Futonbetten gelten als Highlight eines Schlafzimmers und bieten viel Gesprächsstoff, wenn es um die Vor- und Nachteile geht. Durch den Freiraum unter dem Bettgestell ist das Bett stets gut gelüftet und die geringe Höhe sorgt dafür, dass Wände und Decken mehr Aufmerksamkeit bekommen können.

Tipps für die eigenen vier Wände

Wer über die Anschaffung eines Futons nachdenkt, der muss einige Dinge beachten. So ist fraglich, ob sich klassische Futonbetten als Gästebetten eignen. Einerseits durchaus, da Futon-Schlafsofas in vielen Varianten zu haben sind. Andererseits sollte dann doch auf ergonomische Futonmatratzen gesetzt werden, da viele Gäste harte Schlafunterlagen nicht gewohnt sind.


Bei der Suche nach dem richtigen Anbieter sollte wiederum auf Qualität geachtet werden. Nur seriöse Händler garantieren, dass bei einem Fehlkauf eine Rückgabe problemlos möglich ist. Auch Beratungsangebote sollten selbstverständlich sein – entweder vor Ort, per Mail oder am Telefon.

Wichtig ist außerdem, dass man auch wirklich natürliche Futonbetten kauft. Dass die Gestelle aus Holz und die Matratzen aus Baumwolle bestehen, ist ein wichtiger Punkt. Nachwachsende Rohstoffe sind eines der Top-Verkaufsargumente für Futons und es wäre schade, wenn man dann doch an Hersteller gerät, die zusätzlich schädliche Lackierung oder gar Kunststoff-Mixe benutzen. Bio-Qualität sollte garantiert werden und am besten ist die Website des Anbieters mit vielen Informationen rund um Materialien und Nachhaltigkeit bestückt.