Mellerud
Mellerud
Zuhause leben
und
wohlfühlen
Logoclic
Laminatboden
Chic auf Schritt und Tritt
Osmo
Holzpflege für Zuhause
Schutz und Werterhalt
Schanz
Beschattungs- Lösungen
Coole Sunblocker!
TILE OF SPAIN
KERAMISCHE FLIESEN
FÜR EIN WOHNGEFÜHL DER EXTRAKLASSE
viessmann_links_3.jpg
DIE ZUKUNFT
DES HEIZENS
ENERGIESPAREN MIT NEUEN TECHNOLOGIEN
VILLEROY & BOCH
BADEZIMMER
WELLNESS MIT ALLEN SINNEN GENIESSEN
ALLKAUF HAUS
ALLKAUF HAUS
DER GÜNSTIGE WEG ZUM TRAUMHAUS
Mauerkasten

Feuchtigkeit ungebremst nach außen ableiten

(epr) Kalt draußen? Dagegen können wir was tun! Einfach schön warm anziehen und schon geht’s raus an die frische Luft. Bei viel Bewegung kommen wir jedoch schnell ins Schwitzen – ohne atmungsaktive Funktionskleidung kann das zu einem echten Problem werden. Denn wird die Feuchtigkeit nicht nach außen abgegeben, kühlt der Körper aus, es drohen Husten und Schnupfen. Ein vergleichbares Phänomen ist beim Hausbau zu beobachten: Da moderne Energiesparhäuser so gut gedämmt sind, dass Wasserdampf nicht einfach entweichen kann, wird die Schimmelbildung begünstigt – das schädigt Bausubstanz und Bewohner.

Feuchtigkeit los werden, Heizwärme erhalten

Feuchtigkeit nach außen abführen – das gelingt am besten durch regelmäßiges Lüften. Im Winter gibt es jedoch eine Schwierigkeit: Zusammen mit lästigem Wasserdampf entweicht wertvolle Heizwärme durch das Fenster – ungenutzt und auf Nimmerwiedersehen. Auch ein herkömmlicher Mauerkasten stellt keine Lösung, sondern ein weiteres Energieleck dar. Denn durch das offene Loch in der Wand, das meistens nur mit Lamellen und einem Insektengitter geschützt ist, gelangt ebenfalls kostbare Heizwärme nach außen. Als Nonplusultra für gut gedämmte Häuser wird von sogenannten Experten daher die Umluft-Technik empfohlen – dabei verschlimmert diese das Problem nur. Warum? Hohe Filterwiderstände haben zur Folge, dass Gerüche, Fett und Feuchtigkeit nicht sofort abgesaugt werden, sondern sich im Raum verteilen können – die Schimmelgefahr steigt!

Multitalent hilft Energie zu sparen

Abhilfe kommt von Weibel: Der verlustfreie Mauerkasten erfasst die Abluft, schon bevor sich diese in der Küche ausbreiten kann, und leitet sie ruck, zuck nach außen. Weil kein Bauteil den Luftstrom bremst, setzt sich keine Feuchtigkeit im Raum ab und das Schimmelrisiko ist gleich null. Doch was ist mit der Wärmedämmung? Auch hier punktet das Multitalent auf ganzer Linie. Denn bei Nichtbetrieb – statistisch betrachtet rund 23 Stunden täglich – schließt der Weibel-Mauerkasten luft- und wasserdicht ab. Dafür sorgt der einzigartige Mehrkammeraufbau, für den Dreifach-Verglasung und Thermoskanne Pate standen. Die Folge: Heizwärme geht nicht länger verloren und der Geldbeutel freut sich. Noch mehr spart, wer den verlustfreien Mauerkasten auch im Bad, in der Sauna und in der Waschküche installiert.