Ablufthauben-Tuning

Energiesparpotenzial mit geringem Aufwand maximal ausnutzen

Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit innerhalb der eigenen vier Wände kann binnen kurzer Zeit zu einem ernsthaften Problem führen. Gerade in der Küche entsteht beim Kochen viel Wasserdampf, der sich, wenn er nicht effizient abgeleitet wird, an kühlen Stellen im Raum absetzt und die Bildung von Schimmel begünstigt. Hier gehen die meisten irrtümlicherweise davon aus, dass die Dunsthaube dies verhindert. Von dem Elektrogerät, insbesondere mit Umluft-Technik, erwartet man, dass es die verbrauchte, feuchte Abluft restlos aus der Küche entfernt. Das Problem dabei? Schon im Abluftrohr und spätestens an der Fassade, wenn die Feuchte auf das Ausblasgitter des alten Mauerkastens trifft, bleibt Kondensat zurück - und Schimmel entsteht doch. Herkömmliche Mauerkästen bestehen aus einem Insekten- und einem Lamellengitter. Zwar ist das Abluftrohr dadurch von außen vor Regen und Tierchen geschützt, doch behindern die Gitter das schnelle Hinausbefördern der verbrauchten Luft bei Betrieb der Dunsthaube. Der Luftaustausch erfolgt nicht schnell genug, sodass Feuchte im Rohr zurückbleibt. Ist der Abzug hingegen ausgeschaltet, kommt es noch dicker: Wärme und somit Energie mit einem Gegenwert von bis zu 400 Euro entweicht jährlich durch das Loch im Mauerwerk - komplett ungenutzt. Wer kann sich das heute noch ohne schlechtes Gewissen gegenüber der Umwelt leisten? Und wessen Geldbeutel leidet hierbei nicht? Um den heutigen Ansprüchen an die Energieeffizienz gerecht zu werden, bietet die Firma Weibel den verlustfreien Mauerkasten an. Arbeitet die Dunsthaube, öffnet er sich automatisch im 90-Grad-Winkel, sodass keine störenden Teile in das Abluftrohr hineinragen. Einen Leistungsverlust gibt es somit nicht. Selbst schlechte Gerüche werden konsequent hinausgetragen. Ist die Dunsthaube hingegen ausgeschaltet, schließt der verlustfreie Mauerkasten von Weibel die Fassade zu 100 Prozent luftdicht ab. Der patentierte Mehrkammeraufbau der Klappe stellt sicher, dass Wärme, anders als bei einem alten Lamellengitter, nicht entweichen kann. So eignet sich der Mauerkasten optimal auch für luftdicht abgeschlossene Häuser. Insbesondere dort ist der effiziente Luftaustausch unabdingbar für die Gesundheit der Bewohner. Weitere Informationen gibt es unter www.abluft-tuning.de.
© epr / Weibel Abluft-Tuning
Weitere Beiträge des Herstellers
Weitere Beiträge zum Thema