Logoclic
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Markilux
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Osmo
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Schanz
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
TILE OF SPAIN
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Viessmann
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
VILLEROY & BOCH
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
ALLKAUF HAUS
Bauen.
Wohnen.
Einrichten.
Ideen und Lösungen
für Ihr Zuhause.
Massiver Baustoff

Ein Betonkeller ist eine lohnende Investition in die Zukunft

(epr) Bungalow oder mehrgeschossiger Bau, Parkettboden oder Laminat, Kamin – ja oder nein: Wer ein Haus baut, hat die Qual der Wahl. Ausschlaggebend für eine Entscheidung ist jedoch nicht nur der eigene Geschmack, auch der Kostenfaktor spielt eine große Rolle. Geht es um die Frage „Keller oder Bodenplatte“, lohnt es sich zudem, Weitsicht walten zu lassen. Denn was heute dem Anspruch an den persönlichen Freiraum genügen mag, kann sich schon morgen als zu kurz gedacht erweisen.

Vielfältige Nutzungsmöglichkeiten

Mehr Wohnraum ist gefragt. Etwa dann, wenn aus dem Wunschkind mit einem Mal Zwillinge werden, das Büro nach Hause verlagert wird oder das neue Hobby mehr Platz beansprucht. Bauherren, die beim „Projekt Eigenheim“ einen Keller eingeplant haben, sind hier garantiert auf der sicheren Seite. Vor allem, wenn das Untergeschoss aus robustem, langlebigem Beton besteht. Denn Betonkeller sind trocken, angenehm klimatisiert, gut isoliert und optimal dicht gegen drückendes Grundwasser. Das eröffnet zahlreiche Nutzungsmöglichkeiten, nicht nur als Stau-, Abstell- oder Lagerfläche, sondern auch als Fahrradgarage, Dunkelkammer, Atelier, Sauna oder geschützter Ort für die Haustechnik. Der Gestaltungsfreiheit sind dabei kaum Grenzen gesetzt: Aufgrund der sehr hohen Tragfähigkeit von Beton – sogar schlanke Wände halten jeder Belastung stand – lassen sich selbst individuelle Raumaufteilungen und Grundrisse realisieren. Ein weiteres Plus: die hervorragenden Schalldämmwerte des massiven Baustoffs. Während sich der Nachwuchs im zum Proberaum umfunktionierten Untergeschoss nach Herzenslust am Schlagzeug austoben kann, wird Omas kleines Nickerchen im Sessel auf der Etage darüber nicht gestört. So vertragen sich sämtliche Generationen, die in dem Haus zusammenleben.

Eine Investition in die Zukunft

Apropos Generationen: Wer sich für einen Keller entscheidet, investiert in die Zukunft. Denn unterkellerte Gebäude sind ideal gegen Feuchte und Frost geschützt und lassen sich leichter vermieten und verkaufen. Selbst der Ausbau zu einer Einliegerwohnung ist möglich und trägt zu einer langfristigen Wertsteigerung der Immobilie bei.

Sauna im Keller, InformationsZentrum Beton
Hallo, schöner Keller: Ein Untergeschoss aus robustem Beton kann auch als Fitnessraum oder Standort für eine Sauna genutzt werden. (Foto: epr/BetonBild)
Mehr vom Hersteller