Logoclic
Laminatboden
Chic auf Schritt und Tritt
Osmo
Holzpflege für Zuhause
Schutz und Werterhalt
Schanz
Beschattungs- Lösungen
Coole Sunblocker!
TILE OF SPAIN
KERAMISCHE FLIESEN
FÜR EIN WOHNGEFÜHL DER EXTRAKLASSE
viessmann_links_3.jpg
DIE ZUKUNFT
DES HEIZENS
ENERGIESPAREN MIT NEUEN TECHNOLOGIEN
VILLEROY & BOCH
BADEZIMMER
WELLNESS MIT ALLEN SINNEN GENIESSEN
ALLKAUF HAUS
ALLKAUF HAUS
DER GÜNSTIGE WEG ZUM TRAUMHAUS
Speicheröfen

Effizient heizen dank smarter Ofensteuerung

(epr) Früher war das Feuer eine Notwendigkeit, die das Überleben sicherte – es schützte vor wilden Tieren, wärmte und sorgte für warme Mahlzeiten. Vom offenen Lagerfeuer bis zur Entwicklung zeitgemäßer Speicheröfen sind Jahrtausende vergangen. Eines ist jedoch gleichgeblieben: die Anziehungskraft des Feuers.

Moderne Entwicklungen haben die ursprünglichen Aufgaben des Feuers übernommen – Heizung, Herd und Häuser sorgen für eine bequeme Lebensweise. Trotzdem spielen Feuerstätten immer noch eine große Rolle, wenn es um ein behagliches Zuhause geht. Wer leistungsstarke Speicheröfen in Kombination mit attraktivem Design sucht, wird bei Tulikivi fündig. Der Hersteller setzt mit seinen Specksteinöfen Maßstäbe in Sachen Effizienz und Optik. Für noch komfortableres Handling und optimalen Nutzen entwickelte das Unternehmen für seine KARELIA-Serie nun eine Ofensteuerung, die via Smartphone für besonderes Wohngefühl sorgt. Sie ist in den Ofen integriert und von außen nicht sichtbar. Die nötigen Informationen erhält die SENSO durch mehrere Sensoren, die die Temperatur im Feuerraum, in der Speichermasse sowie die Raumtemperatur messen. Mit diesen Daten berechnet das System den idealen Zeitpunkt zum Nachlegen von Holz, die Regelung der Luftzufuhr und warnt bei einer Überhitzung. Wird die vorher festgelegte Raumtemperatur überschritten, reguliert die SENSO die Luftzufuhr, bis sich der Raum abgekühlt hat. Ähnlich funktioniert es mit der Speicherkapazität: Bis zu einer Auslastung von 80 Prozent empfiehlt die Steuerung das Nachlegen von Holz. Ist die Speichermasse vollständig mit Wärme „aufgeladen“, ist das Niveau optimal. Wird die Kapazität überschritten, meldet die SENSO eine Überhitzung und speichert den Wert ab. Registriert die Steuerung insgesamt 50 Stunden mit Überhitzung von mehr als 120 Prozent Wärmekapazität, wird der Nutzer zur Wartung aufgefordert. Die Steuerung hat also neben dem Wohlfühlaspekt auch handfeste Vorteile: Die optimale Verbrennung verursacht weniger Emissionen und verringert den Verbrauch von Brennholz und Pellets deutlich. Zudem wird der Ofen selbst vor Hitzeschäden geschützt. Bei den KARELIA-Modellen wird mit der SENSO die ursprüngliche Kraft des Feuers perfekt mit modernster Technik kombiniert – so geht zeitgemäßer Feuerzauber! Mehr unter www.tulikivi.com.
Specksteinofen, Tulikivi
Der Specksteinofen ist ein beliebter „Mitbewohner“, denn er ist pflegeleicht und sorgt stets für gute Stimmung. (Foto: epr/Tulikivi)
Mehr vom Hersteller