Mellerud
Mellerud
Zuhause leben
und
wohlfühlen
Logoclic
Laminatboden
Chic auf Schritt und Tritt
Osmo
Holzpflege für Zuhause
Schutz und Werterhalt
Schanz
Beschattungs- Lösungen
Coole Sunblocker!
TILE OF SPAIN
KERAMISCHE FLIESEN
FÜR EIN WOHNGEFÜHL DER EXTRAKLASSE
viessmann_links_3.jpg
DIE ZUKUNFT
DES HEIZENS
ENERGIESPAREN MIT NEUEN TECHNOLOGIEN
VILLEROY & BOCH
BADEZIMMER
WELLNESS MIT ALLEN SINNEN GENIESSEN
ALLKAUF HAUS
ALLKAUF HAUS
DER GÜNSTIGE WEG ZUM TRAUMHAUS
Bauplanung

Diese Schritte muss man beim Hausbau beachten

Wenn man ein Haus bauen möchte, so muss man vorher gut planen und sich vor allem gut informieren. Das Erste, was man machen sollte, ist, die Finanzierung zu überprüfen. Man sollte immer zuerst schauen, wie viel Geld man überhaupt für die Hausfinanzierung hat. Zwar wird die Miete entfallen, doch muss man auf der anderen Seite höhere Neben- und Instandhaltungskosten berücksichtigen. Dazu kommen noch Grundsteuern. Dabei darf man auch nicht vergessen, dass einige Gespräche mit Banken anstehen.

 

Als Nächstes muss das Grundstück gesucht werden. Dieser Schritt ist nicht so einfach. Schließlich muss man sich entscheiden, ob man lieber auf dem Land oder doch in der Stadt wohnen möchte. Ein Grundstück und Haus mit Garten sind in keinem Fall pflegeleicht. Aus diesem Grund sollte man immer zuerst schauen, ob man überhaupt die Zeit dafür aufbringen kann, den Garten zu pflegen. Sofern dies nicht der Fall ist, so ist es besser, eine Eigentumswohnung oder ein kleines Haus ohne Garten zu kaufen.

 

In einem weiteren Schritt muss man sich Gedanken über den Haustyp machen. Wenn man schnell einziehen möchte, so ist ein schlüsselfertiges Haus besser geeignet. Ansonsten entscheidet man sich für einen anderen Haustyp, damit man später auch noch Veränderungen am Haus machen kann. Nun muss ein Baukonzept erarbeitet werden. Hier muss die Frage geklärt werden, ob das Haus doch über einen Generalunternehmer gebaut werden soll oder ob man die einzelnen Planungsschritte selbst in der Hand behalten möchte.

 

Als Nächstes sollte man die Verträge kritisch überprüfen. Sollte man sich dazu entschieden haben, das Haus mit einem Unternehmen wie der Grossmann-Baugesellschaft zu bauen, so muss man sich mit dem Vertrag intensiver auseinandersetzen. Auf diese Weise weiß man auch besser, was einem während des Baus erwartet oder welche Leistungen genau im Preis inbegriffen sind.

 

Nun müssen die Planungsunterlagen ausgearbeitet werden. Hier muss die Frage geklärt werden, welcher Haustyp und Baustil passen. Möchte man in ein fertiges Haus einziehen oder möchte man es selbst bauen? Im weiteren Verlauf müssen auch Lärmschutzmaßnahmen berücksichtigt werden. Die Planungsunterlagen bilden schließlich die Grundlage für die Kostenermittlung. Neben den Baukosten muss man sich auch auf die Grundstückskosten, die Erschließungskosten und auf weitere Kosten vorbereiten.